Gedichte von bernd tunn tetje

Ist so schwach,
atmet schwer.
Liegt ganz still.

Unruhe im Raum.
Über die Zeit.
Nervöse Helfer

Die Endlichkeit fragt
nach Sinn des Lebens.

Muss mich…

Endlichkeit fragt
nach Sinn des Lebens.

Muss mich dem…

Lange Schlangen Flucht bedingt
haben sich Schleusern…

Behauptest dich sehr
über den Tag zukommen.
Durch…

Zeiten der Entbehrung.
Kinder sehr krank.
Zehrender…

Sie steht zögernd
Sieht ihn gehen.
Kann Eigensinn…

Was ist los,
hat er gefragt.
Doch das war
sehr…

Gehe ich weiter
oder weiche ich nun.
Wa erwartet mich…

Jahre gelähmt.
Schmerzen dazu.
Und zur Nacht

Hat beschlossen hier zu leben.
Will mehr für sich erstreben…

Abschiedskonzert.
Der Saal tobt.
Und die Kritik

Zupft die Saiten.
Hören Pflicht.
Spürt genau,

Er kam aus den Bergen.
Vom Zuhause verlacht.
Er hat…

Sie kommen als erdachte Geister.
Für dunkle Szenen sind sie…

Hast gezeichnet
als kleines Kind.
Raus mir der Not.…

Die Erinnerung brennt.
Dir einfach zu viel.
Rutscht in…

Liegt schwer nieder.
Muss nun lassen.
Ruhiges Gewissen…

Früher genoss er
sein großes Talent.
Die halbe Welt…

Manche Erlebnisse bleiben im Herzen.
Als tiefe Freude oder…

Erst ein Bonbon.
Dann die Liebe.
Lebt so krank

Will nicht sortieren
was gut oder schlecht.
Ihr sind…

War lange weg.
Nun sanft erwacht.
Die treuen Lieben…

Schlief ganz fest.
Träumte von Dingen.
Wälder und Meer…

Gedanken gstapelt,
sytematisch gedacht.
Trotz dieser…

Wandern erwartend über Wege zum Fluss.
Hände berühren sich…

Besucher sitzen und hören zu.
Im Raum wirkt erzeugte Ruh`…

Besucher sitzen und hören zu.
Im Raum schwebt erzeugte Ruh…

Kinder saßen und hörten zu.
Im Raum stand erzeugte Ruh`…

Es dunkelt schon.
Muss noch heim.
Dumpfe Gefühle.…

Es gab eine Zeit
voller Rock,n Roll.
Für die Jugend…

Es gab Zeiten
da wart ihr euch gut.
Gefühlvolle Gesten…

Es gab Zeiten
da wart ihr euch gut.
Mit gefühlvollen…

Verlassen den Hafen einer Seefahrerstadt.
Befahren den Fluss…

Ich liebe dich!
Hat er gesagt.
Und das Kuscheln

Feuchte Kälte zog in seine Kleidung. Er rückte seinen Kragen…

Ruhe im Haus.
Klopft an der Tür.
Der Holer kommt.…

Geht grade nichts.
Nichts nach Belieben.
Als einzigste…

Es liegt eine Stille
von Neptun geschürt.
Hat manches…

Es regnet stark.
Fühlt sich getrieben.
Als einzigste…

Eine tiefe Freude ihr erstes Kind.
Ihr seid komplett singt…

Angeblich Schwierige
hatte keiner lieb.
Harte…

Es war einmal.
Kinder gespannt.
Erzähler lockt

Bleibt noch Anderes,
wenn Gefühle gehen.
Erlebt Euch…

Stehst in der Tür.
Siehst zu ihr rüber.
In euren…

Siehst sie stehen.
Sie blickt zu dir rüber.
In…

Befehlende Stimmen.
Schlepper lachen.
Hoffende…

War gut drauf.
Noch etwas Gas.
Frischer Fahrtwind…

Sieht befangen die alte Sicht.
Nichts verändert im alten…

Ist noch schwer so alleine.
Merke nicht mehr wenn ich weine…

Packt mich Weh.
Denke ich was aus.
Mit den Gedanken…

Er stand am Kai.
Sah "seinen" Kahn.
Ist lange raus…

Graue Feuchte kriecht.
Die Nacht vorüber.
Lebendige…

Marode Wohnung,
feuchte Wände.
Kind erkrankt
und…

Welch ein Schiff.
Wo will das hin?
Der Abend sinkt.…

Genießt die Küste.
Schaut mehr hin.
Der Abend sinkt.…

Von der Küste
schaut man hin.
Der Abend sinkt.

Fenster beschlagen.
Augen sind es auch.
Die tiefen…

Sah sie treiben
zu mir her.
Verkorkte Flasche

Läuft was nicht.
Erkennen schwer.
Flehende Gefühle.…

Noch locker drauf
bei Flugatmosphäre.
Wenn da nicht…

Sie bringt fordernd
die Geige in Schwung.
Ihr leerer…

Welch ein Blick.
Freut sich sehr.
Rückt sich gerade.…

Hand an der Mauer
und sehr jung.
Tränen erzwingen…

Sind schon länger
tiefer verbunden.
Ein guter Freund…

Mal habe ich Freude,
dann dieses Tal.
Halte mich oben…

Froh wirkt sie.
Wohl Vieles gut.
Singt für sich.…

Noch ganz klein.
Schläft dahin.
Im Kasten liegt

Mai ist es.
Auch im Herz.
Wärmende Strahlen

Ein lebendiges Bild.
Für dich ist es leer.
Quälst dich…

War ihr nah
für eine Sekunde.
Ließ sie gehen.

Habe dich erlebt
für eine Zeit.
Der Abschied naht.…

Seiten