Aphorismen ✓ bekannter und unbekannter Aphorismus

Bild zeigt Aphorismus von Tilly Boesche-Zacharow

Was sind Aphorismen? Aphorismen sind Gedanken, Résumé, aber auch Lebensweisheiten, die aus einem Satz, oder aus wenigen Sätzen bestehen. Aphorismen haben einen festen Platz in philosophischen Werken, sind aber auch in vielen anderen Literaturgenres zuhause. Auszug Wikipedia: »Oft formuliert der Aphorismus eine besondere Einsicht rhetorisch kunstreich als allgemeinen Sinnspruch (Sentenz, Maxime, Aperçu, Bonmot)«

Sie finden hier Aphorismen berühmter Autorinnen und Autoren, aber auch unbekannter Persönlichkeiten.

empfohlene Aphorismen
von Franz Kafka
von Else Lasker-Schüler
von Arthur Schopenhauer
neue Aphorismen
von Jürgen Skupniewski-Fernandez
von Soléa P.
die schönsten Aphorismen
von Ella Sander
von Anouk Ferez
von Rainer Maria Rilke
Beitrag 421 - 455 von insgesamt 662 Texten in dieser Kategorie
von Horst Bulla

Es gibt drei Arten, wie ein Mann eine Frau begegnen kann: „Mit unbeholfener Grobheit, mit errötender Verlegenheit oder mit unwiderstehlichem Charme."

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Wo der Wahnsinn regiert, ist der Krieg nicht weit entfernt.

von Horst Bulla

Die Mächtigen sind zu mächtig geworden. Weil die Schwachen zu schwach geworden sind.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Das Leben ist so verrückt, dass man einfach verrückt genug sein muss, um mit dem Leben mitzuhalten.

von Horst Bulla

Ich begehe lieber eine Dummheit als eine Missetat. Dummheiten kann man verzeihen, Missetaten verfolgen einen ein Leben lang.

von Horst Bulla

Wer redet macht Politik. Wer handelt verändert die Welt.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Ein streunender Hund ist mir lieber, als ein scheinheiliger Politiker.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Lache und tanze, als wärst du verrückt! Dann gehört dir, die ganze Welt!

von Horst Bulla

Wer aus Liebe gibt, gibt mit dem Herzen. Wer aus Berechnung gibt, ist Egoist oder Halunke.

von Horst Bulla

Versuchungen haben ein Gesicht und einen Körper.

von Horst Bulla

Gott schuf Adam und Eva, er schuf aber keine Politiker, Banker und Bosse.

von Horst Bulla

Das Leben hat viele Gesichter. Mein Gesicht bist „Du".

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Das Gewissen ist unheimlich zäh und beständig, es holt einen immer wieder ein.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Armut macht den Mensch zum Sklaven und der Reichen Untertan.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Wer andere Steine im Weg legt, wird sich früher oder später daran verheben.

von Horst Bulla

Lass uns die Liebe und das Leben wagen. Lass uns fliegen als wären wir Vögel.

von Horst Bulla

Des Lebens süßeste Frucht ist die Liebe.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Träume, Liebe und die Musik. Lassen unsere Seelen fliegen. Verleihen uns Flügel.

von Horst Bulla

Ein arabischer Vollbluthengst, ist heute auf Auktionen mehr wert, als ein Menschenleben in Afrika.

von Horst Bulla

Mit Donald Trump haben die Amerikaner sprichwörtlich: „Den Bock zum Gärtner gemacht." Er wird ihre Gärten und Pflanzen abfressen und ihre Beete zertrampeln.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Zu leben, ist das innere Bewusstsein und die Wahrnehmung, des menschlichen Daseins.

von Horst Bulla

Bezaubernde, sinnliche Träume, sind die köstlichen Süßigkeiten der Nacht.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Die fatalsten Folgen für eine Gesellschaftsordnung, entstanden immer aus den Worten: „reicher, noch reicher, mehr, noch mehr, schneller, noch schneller, höher, noch höher, weiter, noch weiter und das ist nicht genug!"

von Horst Bulla

Manchmal wird das Leben zum Labyrinth.

von Horst Bulla

„Wer mich kaufen will, der müsste erst eine neue Währung erfinden!“ - Im Augenblick gibt es Keine, für die ich mich kaufen lassen würde.

von Horst Bulla

Gesundheit ist die Eintrittskarte und die Pforte, zu einem langen Leben.

© Horst Bulla

von Wolfgang Endler

ich bin wohl doch
wieder zu weit gegangen
sagte der Mann
im 10. Stockwerk
des fünfstöckigen Hauses

von Alf Glocker

Nicht jeder, der mit dem Bauch denkt muss deshalb gleich schwanger werden.

von Horst Bulla

Arbeitszeit ist = (gleich) Lebenszeit, darum sollte Arbeitszeit auch fair, anständig und würdig bezahlt werden - auch wenn das real, menschlich und hypothetisch gesehen, aufgrund der unbezahlbaren Wertigkeit, der relativ hohen Kostbarkeit und der…

von Horst Bulla

Das hässliche Entlein entpuppt sich, oft als wunderschöner Schwan. Die Märchenprinzessin, als hässliche Kröte.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Profit-, Macht- und Habgier, sind der globale Verfall, der Untergang und der Verlust von Ethik, Moral, menschliche Werte und Tugenden.

von Horst Bulla

Meine Geburt war schon schwierig. Aber vor dem Tod. Werde ich mich noch mehr wehren.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Der Pechvogel ist leider, meistens auch ein armer Teufel, ohne einen Penny in der Tasche.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Wir Menschen sind keine Engel, weil wir aus Angst enttäuscht oder verletzt zu werden, uns unsere Flügel selber stutzen.

von Horst Bulla

Das Volk darf die Profit-, Macht- und Habgier der Wenigen nicht länger dulden.

© Horst Bulla

Seiten

Neue Bilder

Bild von Franz Kafka und Aphorismus - Leoparden brechen in den Tempel ein und saufen die Opferkrüge leer
Bild von Franz Kafka und Aphorismus - Früher begriff ich nicht, warum ich auf meine Frage keine Antwort bekam
Bild mit Franz Kafka und Zitat Theoretisch gibt es eine vollkommene Glücksmöglichkeit: An das Unzerstörbare in sich glauben und nicht zu ihm streben.
Das ist die Sehnsucht: wohnen im Gewoge und keine Heimat haben in der Zeit.
Bild von Franz Kafka und Aphorismus - So fest wie die Hand den Stein hält
Bild von Franz Kafka und Aphorismus - Seine Antwort auf die Behauptung
Bild von Schopenhauer mit Zitat Jede Nation spottet über die andere und alle haben Recht.
Bild zum Zitat von Arthur Schopenhauer
Bild von Franz Kafka und Aphorismus - Du bist die Aufgabe. Kein Schüler weit und breit.
Bild von Friedrich Nietzsche und Zitat - Nicht selten begegnet man Copien bedeutender Menschen