Aphorismen ✓ bekannter und unbekannter Aphorismus

Bild zeigt Aphorismus von Tilly Boesche-Zacharow

Was sind Aphorismen? Aphorismen sind Gedanken, Résumé, aber auch Lebensweisheiten, die aus einem Satz, oder aus wenigen Sätzen bestehen. Aphorismen haben einen festen Platz in philosophischen Werken, sind aber auch in vielen anderen Literaturgenres zuhause. Auszug Wikipedia: »Oft formuliert der Aphorismus eine besondere Einsicht rhetorisch kunstreich als allgemeinen Sinnspruch (Sentenz, Maxime, Aperçu, Bonmot)«

Sie finden hier Aphorismen berühmter Autorinnen und Autoren, aber auch unbekannter Persönlichkeiten.

empfohlene Aphorismen
neue Aphorismen
von Alf Glocker
von Ekkehard Walter
von Wolfgang Endler
die schönsten Aphorismen
von Anouk Ferez
von Rainer Maria Rilke
von Arthur Schopenhauer
Beitrag 596 - 612 von insgesamt 612 Texten in dieser Kategorie
von Horst Bulla

Wenn der Kapitalist, es könnte und dürfte - würde er uns auch noch, unsere tägliche Luft zum atmen verkaufen.

von Horst Bulla

Die Liebe ist der Beginn und der Anfang, von etwas Wunderbaren und Großen.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Das Glück ist zu Haus in den Stunden und Augenblicken, in denen das Herz Purzelbäume vor Liebe schlägt.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Der Verrat ist der Bruder der Niedertracht.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Der Pechvogel, der Unglücksrabe und der arme Wicht, stammen zumeist alle aus einer großen Familie - denn sie alle, wurden in den Hütten der Armut, des Proletariats, der Arbeiterklasse, in der Klassengesellschaft der Benachteiligten, Betrogenen,…

von Horst Bulla

Armut ist keine Schande! - Aber sie ist eine Schande, für jede Regierung, eines demokratischen Staates - denn sie ist Zeugnis, für die herrschende Korruption, der Heuchelei und des kläglichen Versagens der Regierung, ihre Bürger vor Ausbeutung,…

von Michael Dahm

Hätte jeder Mensch die Chance seine Möglichkeiten auszuschöpfen
dann würde sich die Zahl der gefeierten Genies vervielfältigen …

von Horst Bulla

Wenn ein Esel, den anderen Esel: „Esel nennt“. - Dann ist es nur noch sehr schwer herauszufinden, wer von den beiden nun tatsächlich der größere Esel ist?

von Horst Bulla

Im menschlichen Egoismus und in seiner alles zerstörenden Profit-, Macht- und Habgier, liegen die Wurzeln und Ursachen allen menschlichen Übels.

von Horst Bulla

Bezaubernde, sinnliche Träume, sind die köstlichen Süßigkeiten der Nacht.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Die Liebe zu den Frauen, spielte in meinem Leben immer eine sehr große Rolle, auch wenn sie vielleicht in den Augen der Gesellschaft, für manch einen, viel zu oft die Bühne wechselte.

© Horst Bulla

von Dieter J Baumgart

Tröstlich,
daß die "Aasgeier" auch bei diesem Chaos
die Gewinner sind.

Der Kommentar.
"Ich habe geweint - vor Freude!" Frau von S. im ARD Brennpunkt, 25.6.2016.

von Dieter J Baumgart

…c’est tenter de déclarer emblème de la Nation la possible quadrature du cercle dans 28 états.

von Horst Bulla

Wenn wir unsere Geradlinigkeit verlieren, verlernen wir auch den "aufrechten Gang".

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Wenn ein König, ein Präsident, ein Kanzler, ein Minister, ein Abgeordneter, ein hoher Richter oder General, ein Papst, Bischof oder Kardinal, ein Manager oder Banker, ein Milliardär oder Millionär, solange arbeiten müssten - bis sie den Lohn, den…

von Horst Bulla

Wenn es nur Schwarz und Weiß geben würde, dann könnte uns das Bunte und Glänzende nicht mehr blenden, unseren Verstand und unsere Sinne, mit seinem Glanz und seiner Farbe nicht mehr täuschen.

von Horst Bulla

Die Leichtigkeit des Lebens, wird von ihrer Schwere bestimmt.

© Horst Bulla

Seiten

Neue Bilder

Bild zum Zitat Ihr führt Krieg - Friedrich Nietzsche mit Quelle
Bild von Franz Kafka und Aphorismus - Verstecke sind unzählige, Rettung nur eine
Bild von Friedrich Nietzsche und Zitat - Auch der vernünftigste Mensch bedarf von Zeit zu Zeit wieder der Natur, das heißt seiner unlogischen Grundstellung zu allen Dingen.
Bild von Schopenhauer mit Zitat Pessimismus und Misanthropie Das Schicksal ist grausam und die Menschen sind erbärmlich.
Buld zum Aphorismus Was aber die Leute gemeiniglich das Schicksal nennen sind meistens nur ihre eigenen dummen Streiche.
Bild von Franz Kafka und Aphorismus - Es gibt ein Ziel, aber keinen Weg
Bild zeigt Zitat von Kafka und Franz Kafka
Bild zeigt Friedrich Nietzsche und Zitat Der Enttäuschte spricht. — „Ich horchte auf Widerhall, und ich hörte nur Lob —“
Bild zeigt Schopenhauer und Zitat Die Freunde nennen sich aufrichtig. Die Feinde sind es – daher man ihren Tadel zur Selbsterkenntnis benutzen sollte, als eine bittere Arznei.
Bild von Franz Kafka und Aphorismus - Das Negative zu tun, ist uns noch auferlegt