Gehorsam ✓ Gedichte zum Thema / Schlagwort

neue
von Axel C. Englert
von Axel C. Englert
von Axel C. Englert
die schönsten
von Axel C. Englert
von Axel C. Englert
von Axel C. Englert
Beitrag 36 - 51 von insgesamt 51 Texten in dieser Kategorie
von Axel C. Englert

Räuer! Diee! Dreist estohlen!
Muss unedingt die Krause holen …
Mein zweiter Uchstae ist FORT!
Frau Krause! Ich rauch Sie! Sofort!

Für hundert Euro „Illig-Lohn“
(DER Name war der lanke Hohn!)
Ga Krause ei mir…

von Chi Waniewo

Als des Krieges teurer Knecht
muss der Reim aus Zeilen blitzen,
Rhythmus ihn in Wortgeschützen
unterstützen im Gefecht!

Vierzeiler sind Kampfgewalten.
Ihre Reihen stehn kompakt.
Sie erkalten nie. Sie schalten…

Rezitation:
von Axel C. Englert

Ein Diamant war wenig hart:
Ich bin schillernd! Bunt und zart …
SCHLEIFEN?! Kommt gar nicht in Frage!
Dies Militär ist reinste Plage …

Davor bin ich ausgekniffen -
ICH bleib lieber ungeschliffen!
Deshalb…

von Alf Glocker

Mein Weg ist wild und weit und sehr verloren.
Auf seinen Weisern steht das Thema:
„Bleib immer hilflos VOR den Toren,
du passt, bei Gott, hier in kein Schema!“

Ein Labyrinth, verwirrend fremd, total absurd,
zwingt…

von Ekkehard Walter

Kaum hatte die Menschheit durch die Sünde einst das Paradies verloren
ward schon bald ein neues Sündenprojekt geboren.
Der Turm bis zum Himmel sollte es diesmal sein.
Man widersetzte sich dem göttlichen Anspruch: Ich bin euer…

1
von A. d. Tiefe

mach : ungeschützten
geschlechtsverkehr
schlage menschen
die du lieb hast
hasse die realität
sag : du bist nicht
du . mach vor gewalt
die augen zu. du
könntest noch
glücklicher sein

von Alf Glocker

und wer aus der Rotte (der Gegner) nicht an ihn glaubt, das
Feuer soll sein verheißener Ort sein. Sei nicht im Zweifel darob.
Dies ist die Wahrheit von deinem Herrn (nicht von irgendwas);
jedoch die meisten Menschen glauben…

von bernd tunn tetje

Sieht sein Schiff.
Nur noch einmal raus.
Erlebte den Sturm
mit geballter Faust.

Das Schiff in Not.
Von Neptun verstärkt.
Treibt ohne Antrieb.
Im Logbuch vermerkt.

Ladung verrutscht.
Nicht…

von Alf Glocker

Brave Menschen machen gerne Fehler,
brave Menschen sind perfekt gedrillt!
Brave Menschen, das sind Hehler
von Befehlen, die dazu gewillt
sind, Denker völlig auszuschließen -
und der Depp nennt das „Gewissen“!

von bernd tunn tetje

Schiff auf Kurs.
Wetter grau.
See ist ruhig.
Gibt sich flau.

Neptun täuscht.
Egal die Gewässer.
Manche Schiffer
wissen es besser.

Erfahrener Instinkt
für See und Schiff.
Mannschaft…

von René Oberholzer

Ein Furz
Entschlossen
Die Reise
In die Freiheit
Anzutreten
Kehrte um
Am Tunnelende

Man hatte
Die Grenze
So der Befehl
Von ganz oben
Kurzfristig
Dichtgemacht

von Alf Glocker

Den Menschen bedeutet die Erde wenig -
sie haben Wichtigeres vor!
Sie herrschen und sind untertänig -
und jeder unter ihnen ist ein Tor...

der gar nicht weiß wie ihm geschieht,
der nur den Trieben folgt und schweigt…

von Klaus Mattes

Schischeck träumte Mackerschwänze sich wie Gäule,
Goldne Strahlen pissten ewig hin und fort.
Hegel, liest er, sieht Bewusstsein kreisen als die Eule,
Prozesslich gesprungen, zur späten Stunde höher auf.
Erigierend…

von bernd tunn tetje

Der Zug fährt ein.
Die Koffer schwer.
All die Menschen.
In mir ist es leer.

Ein ganzes Jahr
woanders sein.
Blockierte Gefühle.
Bin nicht im rein`

Sitze am Fenster.
Es gleitet vorbei.

von bernd tunn tetje

Meer zürnt sehr.
Setzt manche Wunde.
Ein Notruf fleht.
Verzweiflete Kunde.

Ein Schiff in Not.
Die Retter bereit.
Hart am Kurs
zu lindern das Leid.

von Sascha El Farra

Stehen gehen
stehen gehen
stehen gehen

MUSS.

Stehen gehen
stehen gehen
stehen gehen

UND DAS ZU FUSS?

Stehen gehen
stehen gehen
stehen gehen

WILL!

Stehen gehen

Seiten