Lebensweisheiten ✓ Weisheiten bekannter und unbekannter Persönlichkeiten

Bild zeigt Lebensweisheit von Rainer Maria Rilke

Lebensweisheiten sind gelebte Erkenntnisse- nicht mehr und nicht weniger. Anleitungen für das Leben, ein Wegweiser für das Handeln, eine Halterung: Lebensweisheiten gehen nicht über das Alltagsleben hinaus, sondern sollten genau in diesem gelten. Lebensweiheiten sind eben kein höheres Ideal, sondern sollten Norm sein, wo die eigene Erfahrung vielleicht noch fehlt. Ebenso gut können sie bestärken, was man ohnehin schon weiß, oder warnen.

Sie finden hier Lebensweisheiten bekannter Autorinnen und Autoren, aber auch Erfahrungen aus dem Leben weniger bekannter Persönlichkeiten.

empfohlene Lebensweisheiten
neue Lebensweisheiten
von bernd tunn tetje
von Marcel Strömer
von K. K.
die schönsten Lebensweisheiten
von Volker Harmgardt
von marie mehrfeld
von marie mehrfeld
Beitrag 106 - 140 von insgesamt 381 Texten in dieser Kategorie
von Bernhard Hermann Efinger

Dem Weisen höre zu und sinne,
als ob er aus der Seele spricht,
tief in Deinem Geiste halte inne,
sonst wirken seine Worte nicht.

von Alfred Mertens

eine Situation, in der keiner weiß, was er tun soll,
und das auch noch schnell !

von Giulia Strek

Kennst Du das?
Es fehlt nur noch ein kleiner Funke zum Ich bin hier.
Ein Schritt zwischen Vergangenheit und Zukunft.
Der Wind rauscht nicht. Es ist die Erde, die zu Dir spricht.
Erschüttert Dich ins Tiefste.
Alles…

von Michael Dahm

Ein gebrochenes Herz kann man nicht gipsen,
nur die Zeit wird es richten ...

von Giulia Strek

Es gibt Tage, da ist der Widerstand gegen das, was ist, so groß, dass DU nichts von dem annehmen kannst, was ist.
Auch wenn es DIR Widerstrebt, so setze DICH an einen ruhigen Ort, schließe die Augen und benutze DEINEN Verstand um…

von Michael Dahm

Das Fettnäpfchen ist ein Gefäß
Darum sollte sich niemand reißen
Wer hineinritt will ins Gesäß
Sich eigens gerne beißen.

von Sven Habermann

Das Glas ist voll,
ich bin so leer.

Das Glas ist leer,
so bin ich voll -
toll.

von Marcel Strömer

Mit wem willst du die Tiefe teilen, wenn nicht mit dem einsamen Meer. Im Reich der Tränen in neuer Realität erwachen, wenn du darin zu versinken drohst.

von Ekkehard Walter

Nimm dir Zeit, alles andere kann warten!

von Giulia Strek

Auf dem Weg zu mir selbst, habe ich mich verlaufen
und bin an der Eisdiele hängen geblieben.

von Julia Körner

Ich war hier
Ich hab es genossen
Würd ich wieder machen

von Robert K. Staege

Schweigen ist weder Anfang noch Ende von
Sprache, sondern eine von deren vielen
Ausdrucksmöglichkeiten, worin allerdings die
Kunst des Ausdrucks kulminiert.

Man sollte es niemals damit verwechseln,
dass jemand…

von Sven Habermann

Jeder ist, wie er ist; weil alles so war, wie es war.

von Robert K. Staege

Verwechselt nicht Stille mit Lautlosigkeit. Die Abwesenheit von Worten und anderen Geräuschen ist noch keine Stille. Die Stille ist eine Kraft des Herzens und des Geistes, die uns verstummen lässt, weil sie uns in der Lautlosigkeit neue Dinge…

von Willi Grigor

Der Menschheit ist nur eins im Wege:
Es wird zu klein ihr das Gehege.

Doch dieses erst auf lange Sicht,
und deshalb kümmert sie das nicht.

von ulli nass

Die Philosophie der Skepsis macht immun gegen Eitelkeit,
gehört zu ihrem Wesen doch auch der Selbstzweifel. ( ulli nass )

von Lisa-M. Neumann

Die Kunst liegt im Kleinen und kostet nur einen Augenblick und nichts als das.

von Michael Dahm

Es gibt keinen Himmel auf Erden, solange sie von Teufeln bewohnt wird ...

von Michael Dahm

Hinter jedem Kummer
steckt ein Schmerz – ein dummer

von Jürgen Skupniewski-Fernandez

Wer Wasser aus tiefen Brunnen trinkt,
verdurstet nicht im Leben.
Wer Wasser von der Quelle trinkt, der fließt
im Fluss des Lebens.
Wer sich auf Wellen treiben lässt.
erreicht nicht nur ein Ufer.
Wer in Stürmen…

von Soléa P.

Was haben Verstand und Respekt des Menschen mit den Gletschern
der Schweiz und den Eisbergen der Arktis gemeinsam ...?
Alle zusammen gehen allmählich den Bach runter!

von Willi Grigor

Zu schreiben ist ein schönes Spiel,
das schönste vielleicht von allen.

Allen Lesern zu gefallen,
ist nur bedingt das höchste Ziel.

von Michael Dahm

In der Einsamkeit ist die Existenz greifbar,
man ist der, der man ist,
kein Strömling in der Welt der Pluralisten
sondern ein Individuum im Augenblick der kleinsten Gefahr.

von Katharina Dotzki

Schätze, dass Du lebst.
Schätze, dass Du gesund bist.
Schätze, dass Du sehen kannst.
Schätze, dass Du hören kannst.
Schätze, dass Du gehen kannst.
Denn nicht alle können es.

von Marcel Strömer

Lebe dein Leben nicht nur in der Länge, sondern auch in der Tiefe und Breite

von Marcel Strömer

Im Haifischbecken ist dem Frosch leider das Wasser zu kalt.

von Giulia Strek

Es ist gar nicht so einfach der Welt zu zuhören, wenn der Rest damit beschäftigt ist,
zu warten bis sie sich endlich mitteilen können.

von Katharina Dotzki

Lachen ist gesund.
Lache öfters.

von Soléa P.

Was ist kleiner als ein Atom?
Meine Achtung vor Trump … sie ist ein Phantom!

von Yvonne Zoll

Setz dir Ziele nicht weiter entfernt
als der kürzeste Weg zu den Wolken!

Mut
von Marcel Strömer

Mut darf nicht im Sektglas baden gehen

von Elise Renoir

Jemand der einst gesagt hat, Fantasie kenne keine Grenzen, wusste nicht, das es Geschichten gibt, die man erst erlebt haben muss, um sie zu schreiben. - Elise Renoir

von Willi Grigor

"Glück" verliert total an Glanz,
spricht man es von hinten aus.

(Ich jedenfalls habe lieber Pech im Spiel
als Kcülg in der Liebe.)

von Ekkehard Walter

Zu jedem Leben
gehört Abschiednehmen,
Krankheit und Not,
Sterben und Tod.

von Jalid Sehouli

Wenn wir nicht darüber schreiben dürfen was unser blutendes Herz berührt, warum haben wir dann die weisse Feder?
 

Seiten