Der 14. Mai 2017

von Alfred Mertens
Mitglied

Europa ist als Familie nicht mehr zu retten,
weil es eine Familie niemals gab,
wir können in Zukunft auf eines nur wetten,
dass keiner bricht über den Euro den Stab !

Wenn wir als Familie zusammen brechen,
dann lasst uns wenigstens als Einheit gelten,
bei der Währung braucht man doch nicht zelten.
Wir bleiben im Bett, aber EUROPA nicht rächen !

Und denken, die Einwanderung mal zu verringern,
wenn wir statt Grenzen schließen, immer nur wimmern,
werden wir uns niemals mehr wirklich erholen,
und uns den Tod dabei in Mengen nur holen.

Ob Kriminalitäten oder auch Epidemien
es wird uns nichts nützen, selbst nichts wird verziehen.
am 14. Mai hat doch jeder ne Stimme,
mit der er Einfluss nimmt auf unser Geschick,

vielleicht, kommt es damit nicht mehr so dick,
es gibt so viel Unbill in europäischen Ländern.
Lass uns versuchen, mal was zu verändern,
es muss doch nicht immer dasselbe bleiben,

wir lassen uns viel zu sehr davon treiben,
und glauben, wir würden es wirklich schaffen,
wir sind doch nur Menschen, und keine Affen
und müssen politisch uns alle verschreiben !

Am Muttertag heisst es uns einzuverleiben.
die politischen Deppen, sind viel zu viel,
drum heisst es bei uns ein Kreuz zu schreiben,
mit einem hoffentlich einmal ganz anderem Ziel !

Interne Verweise

Kommentare

14. Apr 2017

Dein Anliegen ist wichtig und wer gar nicht wählen geht, darf/soll auch später nicht jammern. Trotzdem bleibt auch bei Beteiligung ein ungutes Gefühl... die Gewählten halten immer weniger ihre Versprechungen und drehen und biegen sich, wie`s gerade passt...
Liebe Grüße
Soléa

21. Apr 2017

Nein, wählen müssen wir auf jeden Fall,
sonst kommt es schnell zum großen Knall !

LIEBE GRÜSSE
UND HOFFENTLICH EINE GROßE BETEIILIGUNG
AN UNSERER CHANCE ETWAS ZU VERÄNDERN !

ALFRED !!

24. Apr 2017

Wenn sie ihre Versprechungen auch halten würden,
dann wäre das für uns alle ein Erfolg.
Aber sie dienen nur ihrem eigenen Sessel, sonst nichts !
Deshalb`Trau schau wem ?

LG
Alfred