Der Aufpasser

von Alfred Mertens
Mitglied

Jeden Tag von früh bis spät,
liegt Rentner Kuck im Fenster
Ob Sonne, oder es stark weht,
er sieht nur noch Gespenster.

Man guckt auf seinen runden Bauch,
ein Zeichen er isst deftig.
Und übrigens, das sieht man auch.
er ist mehr fett, als kräftig.

Nun hängt da raus, des Bauches Fett,
hoch oben auf dem Fensterbrett
in seinem engen Unterhemd,
denn Oberhemden sind ihm fremd.

Und mit den ungewaschenen Haaren,
sitzt er dort schon seit Jahren
Er wünscht nicht viel, doch was er braucht,
ist starker Tobak, den er "raucht"

das macht er nur im Sitzen,
mit Block, Stift und Notizen
Schreibt auf und das seit Jahren,
was er hat hier "erfahren",

Und alles was sich dort bewegt,
sieht man ihm an, wenn er erregt.
Wenn falsch geparkt wird, greift er ein,
man muss doch aufmerksam hier sein!

Und schon ruft er die Polizei,
das Kennzeichen parat dabei,
damit der Abschleppwagen schnell
er es gut sieht dann auf der Stell.

Auch wenn die Kinder Fussball spielen,
und wenn beim Nachbarn krachen Dielen,
weil ihre Liebesspiele laut,
dann nur auf Rentner Kuck man baut,

der Einzigste, der darauf achtet,
auch auf, wer fremd mal übernachtet.

Er schreibt hier alles auf, exakt
ja selbst wer geht durch Wohnung nackt
was manche Leute sehr oft tun,
der Rentner braucht nicht auszuruhen,

wie einer von der Stasi
steckt er hier seine Nasi,
in alles was zuwider
ihm ist halt nichts zu "bieder".

Heut blieb ich einmal vor ihm stehen,
um ihn mal näher anzusehen.
Da wurde mir der Magen flau,
ich dachte: Was ne arme Sau.

Interne Verweise

Mehr von Alfred Mertens online lesen