Gedichte von Alf Glocker

Knie nieder und mach dich bereit
(es kommen Dämonen der…

Kombinationswürde, Wortkolonnen
reihen sich problemlos…

Kaum frisch, kaum alt, treibt der Unfug
seine abgeschmackten…

Die Frauen speichern das Testosteron!
Sie haben sich über-…

Sieh dich an – wen willst du spielen?
Einen Clown in Recht…

Der Wind bläst ohne Instrument
die allertollste Melodie,…

Ich wandere durch Filmsequenzen,
die, aus Gottesfantasie,…

Der raue Reif bedeckt das Land –
ein Funkel-Tuch aus Silber-…

Flatterhafte Flatterwesen flattern fröhlich auseinander,
wie…

Die Roboter streiken jetzt in der Fabrik,
man hat sie durch…

Schau mich bitte nicht mit diesen irren Augen an!
Ich weiß…

Die Geister treten als Schatten auf –
wir haben Angst und…

Willkommen im Reich der Vergänglichkeit,
hier ist auf…

Das tägliche Leben ist eine Abfolge unerklärlicher

Wieder mal zu früh ins Bett –
Tage sind wie Träume: kurz!…

Die Sterne welken – sie flimmern nicht!
Das ist nur ein…

Der Engerling trägt einen Engelring,
der Schmetterling hat…

Manche Leute sammeln, sammeln –
das ist schlimmer noch als…

Schöne Worte, lasst mich sagen:
„Schönheit ist ein heller…

Mein Sehnsuchtsort ist die Vergangenheit –
Da will ich zwar…

Der Sommer schläft in hohen Temperaturen –
die Menschen…

Du kommst herbei, um dir bei mir ein Kind abzuholen?
Ich…

Ich höre meinen Körper sprechen –
was will er mir und andern…

Ich bin so unwahrscheinlich weise
wie viele tausend…

Ich lieg im Bett und kenn mich aus:
Das Leben ist ein…

Die Bösen haben sich sehr gut getarnt –
sie geben alles…

Guten Tag, ich bin das Fleisch,
nimm mich, wenn es dich…

In den frühen Morgenstunden
habe ich mein Glück gefunden –…

Potentaten brauchen kein Spielzeug,
sie haben dafür uns –…

Dem Dämon alle Mächte zu entreißen
ist unsagbar schwer, denn…

Im tief verschneiten Frieden träumen viele Villen,
am…

Mein Geist hat einen Tag gekämpft –
nun kämpft der Körper um…

Mütter säugen ihre Kinder –
geben Liebe: Zärtlichkeiten.…

Manchmal gehn die Strecken über –
Niemand ist im…

Wer will den Bogen überspannen?
Es kann sich nur um Trottel…

Überwachung durch den Sieheiäih,
Gestapo, Stasi, Kahgehbeh…

Im Leben geht es Schlag auf Schlag …
Wir lernen aber nichts…

Irgendwann wurde irgendwer irgendwohin geboren,
verboren,…

Vor dem Stahlwerk
demonstrieren 200 Arbeiter
und…

Der Morgen ist ein Bleichgesicht,
dort, wo der Bodennebel…

Der Tag ist schon sehr fortgeschritten -
und sein Ergebnis…

Kosmos, gib mir Eigenschaften
(ich will dann nach ihnen…

Dies ist ein Unrechtsstaat! Jawohl!
Das Volk hat hier nicht…

Es wird zur Geborgenheit gebauscht,
was melancholisch machen…

Der Mensch tendiert so leicht dazu,
sich in sein Schicksal…

Was ist uns Heimat und Begehren?
Was kann uns Ernst und…

In dieser Welt kann man‘s zu gar nichts bringen,
es sei denn…

Ein wahrer Held – was er verspricht,
bevor er alle Herzen…

Wenn fremde Sterne, endlos weit,
durch unbekannte Sphären…

Glaub bitte nie an etwas direkt Positives,
sei Optimist und…

Ein hoher Wall aus tiefem Schweigen
zieht, um die Orte des…

Wir stehen am Rand und wir schau'n in den Tod.
Vor uns tut…

Meins ist nicht meins, ich hab‘s nur bekommen!
Ich darf auch…

Nun beschütze deine Träume,
deine Wirklichkeit, dein Sein,…

Abgewandt vom Lebensreichtum glanzbefliss’ner Städte
dämmert…

Der Weltraum ist so weit und still,
da donnern nur die Feuer…

Ich spüre dieses unsanfte Wehen,
es ist ein Kommen und ein…

Ein zertretenes Blatt ist mein Herz –
es wurde aus meinem…

Die Tage kehren, im Rhythmus des Lichts,
die Erde dreht sich…

Sprich nur, Geist, ich schreibe allzeit mit –
stets bin ich…

Halloo, ich war Soldat bei Waterloo
und meine Uniform war…

Mond, steh doch bitte nicht so sehr hoch
im Zenit. Das ist…

Der Mond, die Sterne glühen hell –
und ich weiß, was bald…

Des Irrtums fähig dachte ich,
ich sei in Sicherheit geborgen…

Die Regenfälle geh’n als Schnee,
die Stunden als Versprechen…

Du bist ein Dichter, oh wie ist das schön!
Dann lass die…

Das Leben ist wie eine 9er-Bahn angelegt -
wir beginnen es…

Es gibt so viel und doch zu wenig.
Wo bitte ist denn die…

Wehmut steht, zum Steinerweichen,
wo Himmel ineinander…

Ich wünsche mir den ganzen See voll Fische
und jeden Morgen…

Wir bereuen ihnen mitteilen zu dürfen:
„Gelobigte Hochsensen…

Es ist Nacht, die Asseln strömen
massenhaft aus den…

Nun sagt mir doch, was soll der Schrott?
Warum schwätzt man…

Ich flüstere dir was ins Ohr –
du hast es aber nicht gehört…

Der Wert verschwundener Kannibalen
manifestiert sich schön,…

Seiten