Liebe ✓ Liebesgeschichten und weitere Prosa

empfohlene Liebesgeschichten
neue Liebesgeschichten
von Tanja Grün
von Willi Gaudeck
von Elly Land
die schönsten Liebesgeschichten
Beitrag 36 - 70 von insgesamt 91 Texten in dieser Kategorie
von Martha lds

Über spießige Schatten der Vergangenheit und euphorische Konjunktive

Dieses Jahr werde ich Silberne Hochzeit haben. Ich werde im September 300 Monate, 1.304,46 Wochen, 9.131,25 Tage, 219.150 Stunden, 13.149.000 Minuten, 788.940.000…

von Elly Land

Es ist seltsam zu wissen, dass man etwas verloren hat.
Erst recht wenn es etwas ist, das man eigentlich nie hatte.
Eine Fantasie, eine Seifenblase, die zerplatzt, sobald man nach ihr greift.
Ein Feuer, von dem man weiß, dass es…

von Edisa Letic

Zwei Menschen die einst mal alles waren ,
jetzt nur Zwei Seelen sind...
Zuviel erlebt , zuviel geschehen, die Narben sitzen tief!
Ein Raum der einst voller Liebe erfüllt war, jetzt einem der Erinnerung gilt...
Das Atmen…

von Albert Neumeier

Liebe ist der Hafen, der das ersehnte Ziel des harten und ungerechten Lebens ist.
Doch meistens erleidet man in diesem Hafen die schlimmsten Schiffbrüche.

von Nicole Schrake

Endlich! 7 Tage Paris lagen vor mir. Eintauchen in diese Weltstadt, in das Glitzermeer, den unzähligen Touristen, Verweilen im Louvre vor der so unscheinbaren Mona Lisa, nächtliche Lasershow des Eiffelturms; der unwiderstehliche Charme jener…

von Theresa Leseeule

Den ganzen Prozess war ich tausend Mal durchgegangen, aber trotz allem war ich nervöser als vor meinem Staatsexamen. Ich denke, dass das daran liegt, dass es hierbei nicht darum ging gelerntes Wissen zu präsentieren, sondern meine Gefühle.

von Stephanie Schader

An Mama und Papa,

Formt mich nicht nach euren oder anderen Vorstellungen. Macht eure Liebe zu mir nicht von Schulnoten oder sonstigen Leistungen abhängig- ich liebe euch auch unabhängig von euren Leistungen.
Schimpft nicht so oft…

von Tanja Grün

Du hast keine Vorstellung, sagte Pia, wie schön das Mädchen war. Eine Kubanerin, verstehst du? Sie warf dabei ihre blonden Locken hinter ihre Schultern und strich anschließend mit dem Finger über ihre graziös geschwungene Nase. Melanie zog ihren…

von Willi Gaudeck

Moin, meine kleinen Zuckerrüben,

jetzt mal ganz ehrlich und unverblümt mit dem Strauß ins Gesicht.
Ich bin zwar vielleicht nicht Dein Dr. McDreamy, aber wie Du weißt,
wenn man mich näher kennt, schützen starke Fassaden nur…

von Anna Lenz

Generation Y - Generation Beziehungsunfähig. Sind wir das? Ist es uns noch möglich eine Beziehung zu führen, die für immer hält. Oder führen wir Beziehungen mit einem Verfallsdatum. Wenn wir dieses Datum erreicht haben, dann verabschieden wir uns…

von Kolle Jander

Der Stock war warm. Zum ersten Mal im neuen Jahr.
Die anderen waren schon den ganzen Tag fleißig, nur ich war noch etwas träge von der kühlen Nacht.
Meine Flügel waren noch leicht verklebt, doch als ich durch das Flugloch krabbelte…

von Alf Glocker

Auch neue wissenschaftliche Errungenschaften können zu komischen Wirklichkeiten werden, wenn man sie an der richtigen Stelle zum Einsatz bringt. Damit ist selbstverständlich nicht die Atombombe gemeint, nein, aber eine der wirklich umwerfendsten…

von Jessica Misio

Herbst |Sommer|
Nebel |Lauer Sommerabend|
Nasse Blätter auf dem Trottoir |Aufsteigende Wärme vom Asphalt|
Kalter Wind die Gemeindehalle am Red River umgarnt, moderne Partymusik sie beheizt.
|Eine Rockband die Gemeindehalle…

von Edisa Letic

Jeden Tag wie versprochen ,
ist sie auch heute angebrochen!
Dunkelheit in jedem Eck,
vor ihr gibt es kein Versteck!

Eine schwarze Decke die Welt umschließt,
ein kleines Mädchen am Rande ganz leise die Tränen…

von Edisa Letic

Dein Kind...
Kann jemand dein Kind mehr lieben, mehr beschützen, mehr behüten als du?
Kann jemand mehr wissen über das was du 9 Monate in dir trugst...?
Kann jemand diese Liebe übertreffen, als du?
Die Person die Tag ein…

von * noé *

Liebe stirbt selten plötzlich.

Meistens sind es tausend kleine Tode, die - jeder für sich - fast unbemerkt bleiben.

Erste Anzeichen sind Unzufriedenheiten. Daraus folgt Rebellion, die das Gegenüber leider meist als Angriff…

von Cleo Cleo

Sie trafen sich in einem Café in ihrem Wohnort. Ihre Gesprächspartnerin hatte Zeitungsausschnitte mitgebracht: Nachrufe auf SEINE Frau, die neben ihm auf dem Beifahrersitz gesessen hatte, als er den schweren Unfall verursachte, bei dem sie beide…

von Klaus Mattes

Diesen Samstag war es ihm gelungen, Lebensmittel für mehrere Tage einzukaufen. Heute machte er Wiener Schnitzel. Richtiges Wiener Schnitzel, aus Kalbfleisch, paniert mit Semmelbröseln und Ei. Und doch schmeckte es nicht, wie es bei Mutter…

von Emilia Silver

Kennst du das Gefühl, wenn sich etwas so schleichend langsam verändert, dass du es zuerst gar nicht bemerkst?
Da ist dieser Mensch, den du schon so lange kennst, du weißt wie er redet, kennst gewisse Eigenheiten von ihm, hast sein Lachen im…

von Lisa Hasenbichler

Vor seiner Tür stapelten sich Milchflaschen. Gefüllt mit Mondschein, wie er gesagt hätte.
Hinter seiner Tür lebte auch eine Flasche, hätten die Menschen im Dorf gesagt.
Die Menschen im Dorf. Eigentlich war es Jackie egal, was sie…

von Alfred Plischka

Sie stand am Fenster. Das braune Haar fiel ihr über die Schulter. Sie machte einen mitgenommenen Eindruck und ihre sonst so toughe Erscheinung wirkte müde und erweckte den Eindruck von Zerbrechlichkeit. Ich hätte sie gerne berührt, ihr über die…

von Franziska Eber

Kapitel 1
Es war gerade zehn Uhr früh, als ich mich auf die erste Reitstunde um zwölf vorbereitete. Seid dem ich bei meiner Tante auf dem Gut als Reitlehrerin arbeitete, und auch gleich 2 Beritt-Pferde hatte, war ich endlich glücklich. Das…

von Annelie Kelch

„Ich wünsche dir alles Gute, Ulla“, sagte Erik und hielt Ulla seine Hand hin.
Er wusste in diesem Augenblick nicht, welches Gefühl in ihm überwog: Trauer, weil sie zurück nach Schweden ging oder die Erleichterung darüber, dass er nun eine…

von SadGirl 8457

Wir waren auf einem Ausflug mit der Klasse ins Theater.
Ich hatte das Gefühl, dass wir beide die ganze Zeit in der Nähe vom anderen waren.
In der Bahn, im Bus und auf dem Fußweg.Im Theater mussten wir uns dann in die Reihen setzen…

von Dagmar Herrmann

Dieser Tag Anfang Oktober ist grau und trübe, vom Goldenen Oktober noch keine Spur. Der Himmel ist mit dicken Wolkendecken verhangen. Der Mann, der jetzt die Pappelallee auf der dem Festland vorgelagerten Weserinsel verläßt und die mit Büschen,…

von magne pater

Kennst du dieses Gefühl von Wärme?

Das Gefühl wenn du nach Hause kommst,
und vielleicht den Geruch von einer frisch gekochten Speise wahrnimmst.

Wenn dich jemand herzlich begrüßt,
dir mit voller Empathie und Liebe…

von Klaus Mattes

Bernhard hatte er seinerzeit als Student in Freiburg kennen gelernt, wo der immer noch lebte und einiges Ansehen genoss als Sonderpädagoge und Stadtrat der Grünen. Bernhards Familie saß im Saarland, sein Vater war einer der Chefärzte von einer…

von Dennis Wiebe

Warum. Warum sitzen du und ich hier – lesend. Ich weiß nicht was dich geritten hat, das hier zu lesen, aber eines kann ich dir sagen – danke. Für mich ein andauerndes, gar pulsie-rendes – Gefühl. Ein Gefühl, wie morgens, wenn man von diesem Bett…

von Bruno Schulz

Sie sprach mich an. Einfach so, am Strand. Sehr sogar. Dänemark. Westküste. Ganz im Norden. Das war ein wunderschöner Sommertag, der sich seinem Ende neigte. Eine einzigartige Stimmung, magisches Licht. Der Strand leerte sich zusehends. Ich…

von SadGirl 8457

Ich fragte ihn, ob er ein Stück mit mir gehen will und er sagte ja.
wir unterhielten uns über alles mögliche und kamen am Schluss an der Bahn an.
Ich sah mir das Band an, dass er mir geschenkt hat.ein rotes Schleifenband. Es hatte für…

von Edisa Letic

Einen Mann, wie dich gibt es nicht!!!
Einen Mann , der stets das beste versucht seine kleine Familie zu beschützen, für sie nur das beste zu geben ...
Einen Mann , der auch in der schwersten Zeit kämpft für seine Familie und sich…

von Ich Icher

„Wir haben das alles in euer Zimmer gestellt.“, steht in der Nachricht. Ich tue mein Handy zurück in meine Hosentasche und beuge mich über den Tisch.
„Die haben alles bekommen. Nur hat der Typ roten statt weißen geholt.“, sage ich leise zu…

von Klaus Mattes

Noch mal ein Herbst und dann wieder ein Winter waren vergangen. Der Mann war allein geblieben, weiter ohne feste Arbeit. Den Filmclub Reuenthal hatte er nach einem Streit verlassen. Stattdessen war er zur Schwulengruppe gegangen, was dann aufs…

von Lukas Skywalker

Wenn ich ein Tier wäre – wäre ich ein Flughund auf den Seychellen
Zeitlos ist doch, wenn man eine Person so liebt, dass das IN DIE AUGEN SCHAUEN alles ist, was man will – dass dies` alle Bedürfnisse stillt, dass dieser Moment, dieser…

von Unbekannt Erzählt

Das Meer aus Lügen

Sommer 2011, Regen und nur die Geräusche einer flackernden Laterne gingen durch die Stadt, wie konnte es soweit kommen dachte Cathie sich und sah mit tränen in den Augen in die Nacht.
Eine Gruppe voller Jugendliche…

Seiten