Gedichte von Volker Harmgardt

Autor
Mitglied

A l l e s g u t im B l i c k
an diesem friedlichen Punkt -
hoch über der Erde…

Am schwarzen Feldrand,
gehalten von nebligen Armen -
Der einsame Baum.

A m W e l t p o e s i e t a g
nehmen wir das Wort wörtlich -
Wildnis und Heimat.…

An roten Tagen,
zwischen den zeitgenössischen Bildern
kommt der Kompaß zur Geltung…

Auge in Auge,
in zärtlicher Berührung
bist du aus unserer Mitte
gegangen.

Verwehte Spuren -
Streiflichter über dem Jenseits
in virtuoser Farbenpracht.

Blätter verwelken -
meine Haut zeigt Risse,
aber ich lebe noch.

C a t a t u m b o g e w i t t e r -
von Blitzen durchzucktes Land,
keiner sagt ein…

Dämmerlicht fällt ins Tal,
ein Windhauch zieht durch Äste
und Steine, gleich der…

Das Windrosenherz
hing schräg im Abendrot,
bei kühlem Wind wuchs die Spannung,

Dein Haar hat der Wind,
als der Winter dich küsste-
Traurigkeit berührt.

Den Wald begehen,
Wurzeln auf die Spur kommen
im Licht des Mondes,

versinken…

Denk`
ich
doppelt
an
Deutschland......

......sprudelt mein Hirn…

Der leichte Windhauch
über den Gräbern der Ahnen -
ein letzter Frühling.

Schneerosenblüte,
fernab quälender Hektik -
Sie leuchtet nur kurz.

Der Stamm der Eiche
von Nebelwänden umklammert,
aus Kerben tropft Quarz,

zu…

Trugbild oder Abbild -
Das ist die Frage.
Mit meinen Phantasien gehe
ich…

D u n k e l b l a u e s L i c h t,
starker Wind über bleicher Stadt -
die Krähen…

Ein Sommermorgen -
Hauch eines sanften Windes,
ertrunkener Tag.

.

E i n l a d e n d e r W e g,
auf Katzenkopfsteinpflaster
mit Blumen im Gepäck.

E = Einmal
I = Irgendwann
N = Niemandsland
M = Mittendrin
A =…

Gekrönte Landschaft,
hinter dem Lid kreist ein Falke -
es raschelt im Laub.

Gezielte Einsamkeit,
plötzlich trifft der Sommer
auf meine kalten Füße.

G l i t z e r n d e s W a s s e r
mit Blick bis zum Horizont -
dieser kalte Tag.…

Globale Wärme,
Schmelzwasser tropft in den Ozean -
Sorge umgibt dich.

G r o s s e S e h n s ü c h t e
wecktest du mit leichtem Wort,
im Mondlicht der…

Mit Kinderhand hab`ich
den Schnee geformt
und liebte Weiß und
Kohlestift,…

Höhen und Tiefen -
Zwischen den harten Fronten
lebt Heimat/Liebe weiter.

H e r b s t z a u b e r g r ü ß e,
wie fern ich von dir lebe -
gleich dem gefall`nen…

Heute ist ein schöner Tag,
weil die Welt morgen schon
wieder anders aussehen kann.…

Klares Frühlicht hebt
uns behutsam in den Tag,
einfach glücklich sein.

Montag…

Ich sehe dir zu,
wie meine Blätter fallen,
vom Wind getrieben.

Ich höre dir…

Im Fenster geseh`n -
Über alle Schwellen gesprungen,
das zärtliche Gesicht.

Im Morgengrauen -
es roch nach Moos und Erde,
lebendiger Wald.

Im späten Gleichgewicht -
Nichtigkeiten zu Staub zerfallen,
ego te absolvo.

In Erinnerung an Rolf Dieter Brinkmann (1940-1975)
"Bei Vorstellung Deiner Hände kam Wut…

I m a g i n ä r e Z e i t,
am Anfang war unser aller Urknall -
Stephen Hawking…

I n l a n g e r K e t t e
winden sich die Menschen fort -
Schmetterlinge…

In Weiß und zartrosa,
im Kontrast zu Seegras + Rum -
drei Frauen im Boot.

Ein…

K l a n g f a s z i n a t i o n -
wenn Worte Blüten tragen,
sing`ich den Frühling…

K l a r e r B e r g k r i s t a l l
aus harter Erdkruste geformt,
in dir bricht…

Im Spätsommer
unterwegs in die Heimat -
Lektionen in Sehnsucht.

M a g i s c h e r F r ü h l i n g -
die zarten Blätter flüstern
eine kurze Zeit.…

Prisma der Liebe -
Himmelblau mit Wahrheit,
Lichtblicke in gelb-rot.

Niemals hatte ich geglaubt,
niemals werde ich erraten,
dass aus einer zarten Idee…

S c h w a r z e r H o r i z o n t -
die rote Aprilsonne flog
ins Ungewisse.

Sehnsucht nach Sonne,
mitten im Blitzgewitter
erschöpfte Tränen.

Seiten