Kurzgeschichten & Kurzprosa ✓ short storys - Komprimierung von Inhalten

Bild von Prosa Kugeln mit Kurzgeschichten

Der Begriff der 'Kurzgeschichte' (im Englischen 'Short Story') und im erweiterten Diminutiv 'Kurzprosa', birgt für den Konsumenten, der nur aus 'Spaß an der Freud´' liest, einige Schwierigkeiten. Romane sind lang, Erzählungen sind kürzer … Shortstories und Kurzprosa also noch kürzer?

Sie finden hier eine große Auswahl von Kurzsgeschichten zu allen Themen.

empfohlene Kurzgeschichten
von Wolfgang Borchert
von Tilly Boesche-Zacharow
von Peter Altenberg
neue Kurzgeschichten
von Britta Pelü
von Qayid Aljaysh Juyub
von Alf Glocker
die schönsten Kurzgeschichten
von Monika Jarju
von Sigrid Hartmann
von Ella Sander
Beitrag 106 - 140 von insgesamt 1988 Texten in dieser Kategorie
von Annelie Kelch

Die Hündin mit dem Welpen, beide aus Sand, so gelungen, als wollten sich beide sogleich erheben und fröhlich davonspringen, derweil sich ihr Meister und Herrchen eine Tasse Kaffee vom Shop gegenüber gönnt (s. bitte Foto am Ende der Tagebuchseiten…

von Ingeborg Henrichs

Dieses Gartenhaus in Paderborn
kannten die Altvorderen schon.
Gelegen an recht schöner Stelle
erblühten hier auch Gedichte,
welche schon Damalige sprachen,
Heutige weiter vortragen
und das Werk Luise Hensels…

von marie mehrfeld

Noch nicht ganz wach begeben sich meine Gedanken auf eine ungewöhnliche Reise. Eine dunkelgraugrüne Riesenwelle sehe ich vor mir, eine schwarze Wand aus Wasser und Luft, sie hat Steinbrocken, Holzplanken, ganze Häuser, Schiffe, Menschen, Tiere…

von Monika Jarju

Ich traf jene kleine Frau
eine halbe Ewigkeit später
Sie rollte aus einer rosa Muschel
grauweiß und filzig wie Plunder
Sie trug ein Stückchen Spitzenstoff
ihre Augen zwei Silberfische…

von Monika Jarju

„Das schaffen wir an einem Tag!“, sagt Gerd überzeugend. Er hat es schon
mal gemacht. Gebäude aus der Gründerzeit säumen die Allee, auf dem
Katzenkopfpflaster steht Niedrigwasser. In einem langen Batikkleid wate
ich durch das…

von Maik Kühn

Ein kleiner roter Kopf rieb entlang der rauen Fläche und entlud auf halber Strecke seine gesamte Energie. Schnell nahm die hell leuchtende Flamme Besitz von dem Holzstäbchen und führte sich dabei ihre kurze Lebensdauer vor Augen. Doch das…

von Monika Jarju

Was Anita betrifft, bin ich ungeheuer neugierig. Ich hatte mit eigenen Augen gesehen,
wie sie dastand auf dem Alexanderplatz, splitterfasernackt, mit konzentriertem Blick,
und dann plötzlich los lief. Kameras folgten ihr. Einen Monat…

von Lara Preis

Ungefähr in ihrem Alter musste dieser Jugendliche sein und er war offensichtlich damit beschäftigt einen Kanaldeckel zu öffnen.
„So wird das nichts. Da brauchst du schon eine Eisenstange, am besten mit Haken ...“
Ohne jegliche Regung…

von Monika Jarju

Auf einem Floß nähe ich Kartons zusammen.
Wind kommt auf, das Floß schlingert, schon
rutscht mir die Nähnadel aus der Hand und gleitet
wie ein silberner Fisch ins Meer. Die Kartons
versinken in den Fluten – und ich sitze…

von Monika Jarju

Radiodurchsage:

„Hier spricht /
die Polizei! //
Ein außergewöhnlich
schöner
Regenbogen
/ist
zu sehen.“//

von Monika Jarju

Mittags im Park. Außer mir ist niemand hier. Ich setze mich auf die Schaukel,
störe ihre Ruhelage. Meine Hände umfassen die Ketten. Mit einem Fuß stoße
ich mich ab, schwinge sanft zurück. Ich strecke die Beine, beuge sie, hole

von Jürgen Skupniewski-Fernandez

„Ich bin nicht schön, so spricht die Sternenblume, doch Menschen mag ich und Menschen lieb ich. Nietzsche schrieb allerdings in seinem November Gedicht: Doch Menschen tröste ich.“ Cecilia lehnte sich an den Stuhl ihres Jugendstilschreibtisches im…

von Angelika Wessbecher

„Ist er nicht herrlich?“ schnarrte eine tiefe Frauenstimme. „Eisenhut, vom Blumenmarkt. Hätte gar nicht daran gedacht, in der Stadt einen so prächtigen zu finden.“

Die junge Frau saß da und starrte emotionslos auf das Geschenk ihrer Mutter…

von Monika Jarju

Am Imbissstand auf dem U-Bahnsteig teilten Gerald und ich uns eine appetitliche Portion Fisch und warmen Stöckelschuh.
„Schmeckt vorzüglich!“, sagte Gerald und schob den letzten Bissen Lackschuh in den Mund. Ich hielt lieber den Mund.

von Wolfgang Borchert

Sie sahen ihn schon von weitem auf sich zukommen, denn er fiel auf. Er hatte ein ganz altes Gesicht, aber wie er ging, daran sah man, daß er erst zwanzig war. Er setzte sich mit seinem alten Gesicht zu ihnen auf die Bank. Und dann zeigte er ihnen…

von Monika Jarju

Zwei Frauen warten an der Ampel. „Sieh mal, die Katze läuft bei Rot über die Straße“, sagt die eine.
„Das ist ja hier eine richtige Menschenfabrik!“, bemerkt die andere und zeigt auf die Neubauten.

von Monika Jarju

Ich gehe durch helle Straßen, überquere verschneite Plätze, hinterlasse weiße Abdrücke. Schnee knirscht, mein Atem gefriert. Wolken wattieren den Himmel. Vor mir der See unsichtbar verborgen, still und trügerisch, trägt eine Eishaut. Pulverschnee…

von Susanna Ka

Jedes Mal, wenn ich ein neues e-book kaufe, und dem Onlinehändler Zugang zu meinem Lesegerät gewähre, scheint er eine Hand durch das WLAN zu strecken, um erst einmal gründlich aufzuräumen. „Aktualisieren“ heißt das im kundenfreundlichen Jargon.…

von Willi Grigor

Ein "Drama", das sich im ganzen Land - in verschiedenen Varianten - tausendfach jedes Jahr zur gegebenen Zeit wiederholt.

1. Akt
Ein älteres Ehepaar fährt mit mäßigem Tempo auf einer wenig befahrenen Landstraße. Es ist früher…

von Monika Jarju

es
geht wie es geht, so oder anders, droht Herr ANDERSCH, ehe es sich bewegt, auflöst, zerlegt in eene meene muh, summ summ; es trägt einen Hut, geht es ihm gut. ANDERSCH macht einen langen Hals - immer sollen andere sich ändern, es wird…

von Monika Jarju

Anscheinend hatte sich mein Freund nichts dabei gedacht, als er für mich die Wohnung in der 196. Etage mietete. Er brachte mich dabei in eine fürchterliche Lage. Die Rolltreppe aufwärts erschien mir zu mühsam, stattdessen nahm ich den Lift.…

von Monika Jarju

Plötzlich stoße ich beim Schwimmen an einen Kadaver. Eine Giraffe. Daneben treibt eine tote Kuh – und eine Ziege. Und da, noch ein lebloser Leib. Ich schwimme zum Hafen, verständige den Kapitän eines afrikanischen Frachtschiffes. Die Besatzung…

von Edisa Letic

Dunkelheit, die über deine Welt zieht,
Kälte, die dein neuer Bewohner wird.
Finsterniss, die dein neues Tageslicht ist.
Selbstzweifel, die deine neuen Freunde sind.

Dein Spiegelbild für dich unerträglich.
Der…

von Edisa Letic

Ist es die Stille die einem Angst macht?
Ist es das Geschehen, das einem den Atem verschlägt?
Ist es die Vergangenheit, die einem zur Last fällt?
Ist es die Zukunft, die in einem das Zittern auslöst?
Ist es der Mensch…

von Monika Jarju

Das Haus wurde umgebaut, Briefkästen gibt es nicht mehr,
auch keinen Treppenaufgang. Vom Eingang führt ein schmaler
Durchgang zum Hof, die Rückseite des Hauses ist zugemauert.
Ratlos stehe ich mit dem Brief in der Hand da.…

von Annelie Kelch

Als meine Jugendliebe Mark die Scheidung verlangte, weil er, wie er freudestrahlend bekannte, eine Arbeitskollegin liebe, die von ihm schwanger sei, erkrankte ich am Messie-Syndrom, einer Zwangsstörung, die mein Leben in ein Chaos stürzte, dem…

von Monika Jarju

„Schauen Sie in Ihrer Tasche nach, fehlt etwas?“ - spricht mich ein Mann in der Bahn an.
Mein Portemonnaie ist weg!
Er lacht unverschämt.
Er will es mir nicht zurückgeben.
Ich biete ihm fünfzig Mark!

von Susanna Ka

Jeden Winter, wenn ich auf der Insel bin, bittet mich Frieda um eine Lesung in ihrem Café.
Friedas Kunstcafé – ich liebe es.
Es „lebt“ – ja, es lebt tatsächlich in einem alten Backsteinhaus mit wechselvoller Geschichte. Und es ist der…

von Julia Körner

Tim war sich ganz sicher. Der Nikolaus würde viele Geschenke bringen. Hatte er doch brav alle Stiefel geputzt, sogar die von Mama und Papa. Da standen sie nun aufgereiht im Flur und warteten auf den Nikolaus.
Nur eine Sache ließ Tim keine…

von Monika Jarju

Er ruft im Traum seine Mutter an.
„Was soll ich jetzt tun?“ – fragt er.
„Ich rede mit deinem Vater,
ruf in fünf Minuten wieder an.“ –
Er erwacht.

von Monika Jarju

Fast wird mir ein wenig schwindlig, während ich langsam auf
ein blaues Haus zugehe. Nie zuvor fiel mir die Krümmung der
Erdoberfläche auf, deutlich schräg stehen die zehnstöckigen
Wohnblocks vor mir.

von Edgar Allan Poe

Ich erwarte und verlange nicht, für die seltsame und doch schlichte Geschichte, die ich hier niederschreibe, Glauben zu finden. Es wäre ja auch Wahnsinn, da ich in diesem Falle nicht einmal meinen eigenen Sinnen traue. Und doch, wahnsinnig bin…

von Monika Jarju

Bevor ich wieder aufbreche, habe ich beschlossen, die Stadt auszukundschaften wie eine Touristin.
Doch dann verliere ich den Mut. Die alten Hausfassaden im Stadtzentrum stehen für sich allein da,
dahinter beginnen die Felder, die…

von Anton Maurer

Es war einmal ein Peter, der hatte einen Musikgeschmack, der so hart war, dass man sich davon keine Scheibe abschneiden konnte. Das war aber nicht immer so gewesen. Früher war der Peter ein netter Junge mit einem sonnigen Gemüt. Er trug…

von Maik Kühn

Blitze zuckten in unregelmäßigen Abständen am Himmel und erhellten jeweils für wenige Sekunden die eiserne Brücke. Darunter tobte ein schwarz-grauer Fluss, aufgepeitscht durch starke Windböen, getroffen von unzähligen harten Regentropfen. Nur…

Seiten

Ginge es einzig um die Länge (den Umfang) eines literarischen Werkes, könnte man - auch im Falle der Kurzgeschichten - vielleicht eine am physikalischen oder geometrischen Prinzip angelehnte literarische Maßeinheit anwenden. T1 (Text mit maximal 1 Zeile), T10, T5000, T2.000.000 … usw.

Da dies niemand wirklich möchte, verschwimmen die Bezeichnungen im Prosabereich viel mehr als im lyrischen oder (fürs Theater gedachten= dramaturgischen) Bezug.
Der Wert eines Kurztextes bleibt dabei unberührt: Anekdoten, Aphorismen, Sketche, Skizzen, Kurzgeschichten, Kurzprosa … die Möglichkeiten sind mannigfaltig.