Gedichte von Annelie Kelch

Drei Pappeln (s. bitte unten) plapperten fröhlich
viel…

Mit Schnee fällt Unschuld vom Himmel:
Die Englein schütteln…

Auch Tiere - sind Menschen ...
Plenarsitzung, 08. März 2017…

Ich mag die wandelbaren Tage, wenn der Nebel fällt
und sich…

Das neue Jahr bricht über mir zusammen -
noch ehe es so…

O ihr Sonntage!
O Bratenmentalität!
O ihr verfluchten…

Sechs Häuser standen in Flammen innerhalb einer Woche;
ich…

Raues Meer – das graue
wellige Haar eines alten Mannes,…

Neben dem Alpenglühn
kennt man das Algenblühn.
Ganz…

Tauben – im Nebel
unbegrenzter Redezeit ...
besprechen…

Der Regen rinnt –
Bindfäden lassen grüßen ...
und Nube…

So kurz das Leben:
Sturz eines Regentropfens
über mein…

Ein Jugendtraum, daraus ich nimmer wollt erwachen,
Flog mit…

Seit der Sommer unter die Menschen
gefallen ist, glühen die…

Ich stehe im Regen
und warte auf dich ...
Die Stadt…

Ein RENHAI einst sehr traurig war -
Was bin ich eigentlich…

Es ist doch kinderleicht, sich nicht zu streiten und zu versöhnen…

Eine Rose aus
meinem Strauß auf den Weg glitt,
welkt…

R ot ist die Farbe der Liebe
O ft wird aus Liebe Hass

Falls du den Herbst suchst, mein Lieb
Wirst du ihn finden ……

Ruinen ...
allein der Wind stochert -
im Verwesungstod…

S onnenblumen nicken freundlich lächelnd über Gartenzäune
O…

Was wäre Suppe ohne Salz -
viel fader noch als Ohrenschmalz…

Las kürzlich in der Zeitung ein modernes Märchen:
über „Sam…

Nun ist er abgetaucht -
das Gras, der Bäume Laub,
die…

Die Sonnenblume facht die Glut des Tages an;
mein alter…

Schaufenster-Braut
kleine Statue:
In meiner Fantasie…

Sein Gefieder glänzte im Mondlicht wie ein Klumpen Silber.

Ein "Großer Schillerfalter" mit Geist
rezitierte gern Goethe…

Was macht die Fledermaus am Tag,
wenn sie nicht fliegt und…

Stunden nach Mitternacht
gleitet die Stadt in die Wasser…

Das erste Schneegeriesel
weckt krause Träume:

Schnee fällt – und ich soll vergessen,
was zwischen uns war…

Vorgestern: Schnee über Schnee;
der Wind seufzte lauter als…

S chau, Mama, draußen liegt Schnee - die Welt ist weiß
C…

Der große See ist gefroren,
doch wohin trägt mich das Eis ……

Schwarze Kirschen
pflückten wir
von den Bäumen

Ich bin allein ―
das Haus ist leer wie meine Seele
die…

Schweigt der Wind,
schweigt auch die Mühle -
das Vieh…

Die Toten schlafen längst in ihren Gräbern,
indes ich träume…

In der hohlen Hand des Tages dämmert das Büchsenlicht ...

O Wagenräder, Fuhrpark, der in Flammen steht …
Wer hat die…

Kontrollfahrt im Gazastreifen: Moishe und Mahmud

Jom Kipur…

Die Realität zerrt an deinem Nervenkostüm.
Ein Riss spaltet…

Muss der Schnitter
durchs Dorf,
sind wir Getreide:…

Die Luft ist still und frisch - wie neugeboren
und alle…

Sonniger Sonntag
Sibylle sorgenfrei
Swingt singt…

Ans Licht bringt der Frühling
die letzten Spuren des Winters…

Grünes Gras,
darüber gelber Septemberwind streicht

O biegsame serbische Fichte -
irgendwer denkt, schreibt…

Der Ofen ist aus!
Der Ofen des Sommers!
Eiskalt wird…

Herbst –
Heimlich wächst er in die Zeit des
Ins…

Silvesterböller – vor der Zeit;
ich hör' sie längst nicht…

Einen gelben Hut
wie die Königin
trägt deine Süße:…

Seiten