Gedichte von Peter H. Carlan

Man erkennt die Leute aus Jabel*
an den Brandwunden über dem…

Auch Tiger mit zwei Säbelzähnen
reißen´s Maul auf, wenn sie…

Als du gingest, trug der Wind
den sanften Klang deiner Harfe…

Auf deinen Straßen, Europa,
ziehen sie dahin,
die…

auf der Telegrafenleitung
hocken Raben,
lesen Zeitung…

in uns selbst versunken
fanden wir uns
im Dickicht…

Schachtelhalme
wiegen sich im Winde

wo der Brachvogel…

Es ritten sechs Kinder aus Bullerbü
bei Wolkenbruch auf…

Die nachtschwarzen Kolkraben krächzen,
kalt wehen die Nebel…

Die Bürger im Städtele Enger
erhängten im Zorn einen Sänger…

Ich liebte mal ein Mädel / das war so blond wie Stroh
sie…

Ein hinkender Bettler aus Plötz*
war zu oft Objekt des…

Auf einem Drahtseil,
von Dachfirst zu Dachfirst,
tanzt…

Ich hatte meine Hände
zu einer Schale geformt

so wie…

wetterwendisch
pfeift
die winterkälte
durch die…

Ein blinder Schneider aus Kirn
ist geschickt mit Nadel und…

Es klaute ein Bettler aus Nehren *
Im Pfarrgarten Pflaumen…

Es fiel einst ein Einsiedler aus Goch
weit abseits der Stadt…

Der Freiherr von und zu Oberroth*
soff sich im letzten…

Es wünschte ein Geizhals aus Warstein:
Feudal und geräumig…

Es schloss ein Uhrmacher aus St. Wendel
mit dem Tod einen…

weiß weht der ausgehende Atem
des Sommers durch die Alleen…

Der Himmel ein tiefblaues Meer.

Als stürmische Winde

I. Der Rollentausch

Im Meer, das bis zur Küste reichte,…

Einst sprang ich über Gräben,
die Schuhe viel zu groß,…

Es buhlte der Teufel in Plauen*
Um Seele und Herz zweier…

es träumte mir, ich kämmte
so sanft wie das Mondlicht

Das Leben ging fort aus Aleppo. Unter den Trümmern
Der…

mit dem Zirkel
Kreise
ziehen

einen großen…

Hamlet, der Prinz, traf zum Stelldichein
sich mit Ophelia,…

Herr Ribbeck von Ribbeck im Havelland
sein Haus vor dem…

Unter dem Strauchwerk im feucht-warmen Laub
kauern die…

Im Dickicht des Laubwaldes
horten die Eichhörnchen längst…

Es krepierte Herr X. aus Meinerzhagen*,
so wird vermutet, an…

Ich knüpfte ein Netz
aus seidenen Schnüren
mit ganz…

Schon kurz nach der Ouvertüre
erdolchte der Held die Walküre…

1.

Zum großen Duell der Giganten
kamen zahlreiche…

Ich folgte dem Zuge der Vögel
mit sehnsuchtsvollem Blick.…

Morgens ruht lang er im Garten,
Efeu rankt schon längst am…

Einst lebte ein Mädchen in Kapstadt,
das hatte die Stadt am…

Weiß schimmert der Raureif im Morgenlicht
auf den Ästen der…

Leise weht der Wind ums Haus,
huscht geduckt durch meinen…

Lippenrot

Ein Hauch
deines Atems
setzte sich…

Es leben in China Chinesen,
im Libanon Libanesen,
dann…

Ich denke mir, so dann und wann,
mein Leben fühlt sich…

Mein Land
ist in Furchen gelegt
von Pflugscharen,…

er kam bei Nacht,
fischte die silberne Sichel
aus dem…

wenn der Donner grollt,
schlagen die Blitze ein Rad

Manch einen ehrt man erst posthum,
den man ein Leben lang…

Zwischen bedruckten Seiten
Getrocknete Blüten

Eine…

Nach all zu starkem Biergenuss
verstärkt sich früh der…

Im November
wechselt die Schicht um sechs.
Dann fährt…

Paris a.d. Seine I

In Paris an den Ufern der Seine

Romeo und Julia I

Herr Montague, Frau Capulet
fuhren…

Wenn der Mond scheint
werfen die Bäume
geheimnisvolle…

Schau, am Himmel stehen Sterne,
leuchten gelb
aus…

Schwatzend sitzen in der Kneipe
Dreie, streitend im Terzett…

ich lese
die Spur deines Fußes
im Sand

ich…

Ist mir die bitt´re Schwermut eigen,
so Liebste mach mir…

er traf sie hier
er traf sie dort
meist irgendwo…

„Verzeiht, ich war dem Irrtum wohl erlegen,
als ich mein…

kein Korb,
geflochten aus Weidenruten,
aber aus meinem…

wortfetzen treiben
ihren
beißenden spott
mit…

Suche mich nicht
in den Dornen der Disteln.

Suche…

der widerschein des feuers
war die morgenröte

als die…

Es tanzte hoch über dem Dorfe Ayl*
ein Sayltänzer auf seinem…

Es sprach der König von Thule
zu seiner geliebten Frau Jule…

Traumland,
ebenso grün, tiefgrün,
wie der leuchtende…

Freunde, Brüder, ihr Halunken,
göttlicher Dionysos,

Freunde, Brüder, ihr Halunken,
göttlicher Dionysos,

Ein Trunkenbold aus Hamminkeln*
musste die Arme abwinkeln,…

Seiten