Gedichte von Uwe Röder

Das Lächeln
deines lieben
Mundes,

ohne Antrag,…

Die letzten Rosen
stehen wie gelähmt,
noch sind sie…

Der Herbst pflückt
von den Bäumen
rote Sonnen.

Kommherkommher,
meinLiebmeinLieb,

ichmusswillkanndarf…

Allein mit dir mag
ich mich drehen
zu des Lebens…

Die eine, letzte Stunde
wird mich fragen,
was und wie…

Ein Lächeln haschen
und bewahren -
so der Erde Glück…

Es schaukelt ein Zug
durch frierendes
Land.

Ein…

Du schöne Sonne
an des Himmels Bogen,

Morgenstern, wo…

Ich höre was,
was du nicht hörst,
das stolpernd stirbt…

Nachts
bei Sternen
unter hohem
Himmel stehen.…

Du liebst die Bäume
und besuchst sie immer wieder,
wie…

Ist dein Blut
noch rot,
des Lebens Sinn
nie tot…

Seltsam fremd
bin selber mir,
bei dir ist
all…

Immer schweift
mein Blick
zu dir,

und immer…

Das Blatt, im
Schmutz verheddert,
ist wie Altpapier…

Das alte Königreich
der Dämmerung -
der sanfte Abend…

Der Frühling band sich
eine blaue Fliege
um den Hals…

Das Glück will nicht
bloß sein ein
Glücksmoment.

Das Kind, das wir gewesen -
in uns lebt und bebt,
es…

Das kleine Lächeln,
es ersann:
Der alte Mond bellt…

Das kleine Lächeln kann
retour viel Wunder weben:

Ohne dich sind
alle Segel meiner Seele
für umsonst…

Schon ewig lang nicht hatte Gott
sich auf der Erde blicken…

Dein Name ist
mein Lieblingswort,

dein Nahesein…

Kurz nach Mitternacht
dein Überich erwacht:

“Was hast…

Die Depression
wirft ein Kostüm
aus Schwärze

Der Abend gestern
war nicht anders,
als er immer ist:…

Wie tote Knochen
reckt er seine Äste,

Vorbei sind…

Das dunkle Blau
des Abendhimmels,
birgt es Glück in…

Froh sein wie auch leiden.
Sicher sein und Bangen,

Wir sitzen auf dem Hügel,
von dem keiner jemals

Wenn ich sterbe,
dann noch einmal
an dich denken…

Des schönen Sommers
warmer Schoß,
wie immer ist er…

Schlaf, mein Kind,
schlaf ein,
dein Vater wird in…

Du bist
mein helles Blau,
wie nur der Himmel
ist…

Du bist der eine Morgen,
der die Sonne weckt,
der…

Ich geb sie dir,
du gibst sie mir,
weil sie sich uns…

Der Frühling lag noch klein
in ihrem Schoß,

schon…

Die Nacht
bricht bei uns ein,
als hätte sie

Nur die Seele
finden kann,
was uns versteckt
vor…

Mein tapfrer Ritter Lancelott
gehörte einstmals
mir!…

Die Schönheit unsrer Erde -
Leuchten eines Mohnfelds?

Du siehst die
nicht vorhandnen
Mängel an dir
zu…

Eine zauberhafte Welt wird das,
Kultur und Frauen schwarz…

Du

Du bist
meiner Seele
tiefer Sinn.

Mein Ich,…

Seiten