Beziehungen ✓ Gedichte zum Thema / Schlagwort

empfohlene
von Charlotte von Ahlefeld
von Johanna Ambrosius
neue
von bernd tunn tetje
von Ekkehard Walter
von Willi Grigor
die schönsten
von Anouk Ferez
von marie mehrfeld
Beitrag 351 - 385 von insgesamt 391 Texten in dieser Kategorie
von bernd tunn tetje

Wehmut im Herzen.
Zögernder Mund.
Seele gibt frei
die derzeit wund.

Verstockte Töne
werden Melodien.
Mit jeder Note
mehr verzieh` n.

Sitz in der Kirche.
Singt sich frei.
Nichts ist…

von Ingrid Baumgart-Fütterer

Wenn du es schaffst, dich emotional
von deinen Eltern abzunabeln,
den verinnerlichten Autoritätspersonen
die von Unterwerfung geprägte
"Freundschaft" aufzukündigen,
um stattdessen der eigenen Autorität
zu…

von René Oberholzer

Weisst du von nichts
Dann küss ich dich
So inniglich

Weisst du von allem
Geh ich fort
Und sterbe dort

von bernd tunn tetje

Wollte mal raus.
Was war zuviel?
Nimmt sich mit
in seinem Stil.

Egoistische Haltung.
Trifft eine Frau.
Verlässt Familie.
Charaker so lau.

Gefühle herschen.
Nur noch getrieben.
Vom…

von Ingrid Baumgart-Fütterer

Im Poesiealbum überdauert
auf vergilbten Seiten
seit sechs Jahrzehnten
ein Spruch von der Mutter,
voller Mut und Zuversicht,
handgeschrieben
mit blauer, nun verblasster Tinte
und reich verziert mit

von bernd tunn tetje

Bin sehr berührt
ganz tief drin.
Gibst mir gern
mehr Partnersinn.

Ich liebe Dich,
du auch den Herrn.
Da bist Du mir
oftmals fern.

Sagst gerne,
Christus mein Herr.
Unsere Liebe

von Andrea Bredl

Ich hab da ein Problem
Das quält mich ganz extrem
Zermürbt ir meinen Geist
Weil ich mir keine Lösung weiß

Doch eine Lösung schlicht
Die akzeptier ich nicht
Ich hüll mich in mein Leid
Wie in ein langes…

von bernd tunn tetje

Hast mit gekämpft.
Nun bist Du da.
Wir lieben Dich.
Bleibt uns nah.

Kleines Geschöpf
zappelst schon.
Lässt auch Luft.
Plappern der Lohn.

Du lernst schnell
da zu sein.
Um Dich herum…

von bernd tunn tetje

Hält es befangen
und zärtlich im Arm.
Spürt den Körper,
ganz,ganz warm.

Weiches Empfinden
durchströmt ihn nun.
Drückt es fester
zum sicher ruh,n.

So was Kleines,
wertvolles Leben.

von Alfred Mertens

Glücklich ist nur der es weiss
denn, es schliesst sich erst der Kreis
wenn Zufriedenheit sich weitet
und nach Möglichkeit verbreitet

Dass auch seine Umwelt dann
davon profitieren kann
Glück muss man gemeinsam…

von René Oberholzer

Gegen Mitternacht
Windstill
Auf dem Balkon
Wie im Film
Ohne Musik
Mit Roswitha
Ein zaghafter Beginn
Leichte Gänsehaut

von bernd tunn tetje

Hast mich berührt.
Ganz tief drin.
Gibst mir ernst
einen Sinn.

Sagst mir auch:
"Jesus mein Herr.
Doch unsere Liebe
gibt auch viel her".

Ich liebe dich.
Du auch den Herrn.
Da bist du…

von René Oberholzer

Ich will nur dein Bestes
Sagte seine Frau
Und zog ihm
Wie jeden Abend
Die Pyjamahose herunter

von Ingrid Baumgart-Fütterer

Das Erleben

- einer mitmenschlichen Zuwendung
- einer vertrauensvollen Begleitung
- einer liebevollen Geste
- eines sanften Lächelns
- eines "ansteckenden" Lachens
- eines verständnisvollen Blickes
-…

von bernd tunn tetje

Ist nicht mehr unser Lied.
Betrachten es mit Unterschied.

Haben es zusammen gepflegt.
Doch jetzt ist es abgelegt.

Nur noch Texte gegeneinander.
Verletzt so sehr im Durcheinander.

Jeder singt nun trotzig…

von Alfred Krieger

Ich spiele gern' mit meinem Huhn ...
Das sollt' ich nicht so innigst tun,
denn - geht’s bei mir dann in die Hose,
hab' ich vom Hühnchen Kokzidiose!

Rezitation:
von Ingrid Baumgart-Fütterer

Du sprichst das
Unausgesprochene,
das sich hinter
den Worten verbirgt
und in meiner Stimme
mitschwingt,
so aus, dass ich dessen
tiefere Bedeutung für mich
zu verstehen beginne,
denn du…

von bernd tunn tetje

Habt gestritten,
wieder einmal.
Die Liebe wirkt
ohne Wahl.

Euer Gleichschritt
macht was aus.
Da seid ihr leider
länger raus.

Doch der Wille
treibt Euch an.
Wollt so gerne
Hand in…

von Alfred Mertens

Ein humpelnder Chilene,
mit seine krummen Beene,
traf kürzlich ein in Sachsen,
wo schöne Mädchen ‘wachsen’.

Da sah er eine Kleene,
die hatte scheene Beene,
das mochte der Chilene,
und glaubt, dass sie…

von bernd tunn tetje

Kleiner Wirbel
treibt ihn an.
Opa komm.
Du bist dran!

Doch gebremst.
Nur bedingt.
Doch fürs Enkel
wird geswingt.

Psyche hat den
Schmerz verziehen.
Kraft fürs Enkel
neu verliehen…

von Jannik K

Es gibt nur dich, nur dich.
Was bin ich? Bin ich nicht?
Du bist stark, ich sehe mich.
Du bist hart, doch was bin ich?
Kann ich dich mit mir erreichen?
Ich suche dich, doch deinesgleichen.
Vor deiner Stärke muss…

von Ingrid Baumgart-Fütterer

Mit liebevollen Gedanken
streichle deine Seele,
begrüße den Bund der Freundschaft,
den du mit dir geschlossen hast
und begrüße den Frieden,
der in dein Inneres Einzug hält,
dann genieße diese Freude,
die…

von René Oberholzer

Gestört
Wegen ihr
Träumt er
Von einer anderen
Sprache

von bernd tunn tetje

Hat ihn gemocht den alten Mann.
Er ging fort ohne ein Wann.

War d e r Opa, für sie gedacht.
Oft haben Beide gerne gelacht.

Alter und Jugend hat sich ergänzt.
Keiner hat Treffen geschwänzt.

Tröstet sich nun…

von bernd tunn tetje

Sucht d i e Stätte.
Da will er liegen.
Ihm sehr wichtig.
Für Andere gediegen.

Will verblichen
in Bäume sehen.
Über ihn sollen
Blätter wehen.

Auch ein Kreuz
ihm nicht egal.
Glaube an…

von bernd tunn tetje

Was ist es nur
das du weinst.
Trägst mit dir was
schlecht du meinst.

Muß irgentwie raus.
Gesprochen oder so!
War wieder zu viel.
Andere wirken roh.

Bist tief bedrückt.
Wer dich versteht?…

von bernd tunn tetje

Lange ein Paar.
Lebt dahin.
Habt gefragt.
Hat es Sinn?

Wo das Gefühl
das gebunden.
Habt gemeinsam
viel überwunden.

Seht Euch an.
Zum erstenmal.
Lebt noch viel
in eurer Wahl.

von Heinz Helm-Karrock

IM HERZEN EINANDER ZU TREFFEN
SO WIRD EINE FREUNDSCHAFT ENTSTEHEN
UNSERE HANDLUNGEN FREI UND IM GEISTE
VERBUNDEN WIE EINS, DAS GILT
ES WAREN DIE SINNE VERWOBEN
UND ZUSAMMEN DAS SCHÖNSTE BILD.

DEIN…

von Ekkehard Walter

Hey Mister
have you a sister
or are you alone?

Yesterday I want to meet you
but I've a lot to do
and you went not to phone

von René Oberholzer

Die Kröten zappeln
Im Doppel durchs Wasser

Meine Frau umarmt mich
Von hinten

Ich habe keine Lust
Jetzt abzutauchen

Vielleicht später
In einem Monat oder so

von bernd tunn tetje

Gedanken lugen.
Kommt ja was.
Will sie halten
mit meinem Maß.

Schreibe schnell
sie zu verwalten.
Mir muss gelingen
sie zu gestalten.

von René Oberholzer

Sie
Er
Sie
Er
Sie
Er
Sie
G
Er

von Alfred Mertens

Liebe, ist eine Feuersbrunst, die man nicht sieht.
ist eine tiefe Wunde,die man doch nicht fühlt.
Ein unbefriedigtes Zusammensein.
ist ein verrückter Schmerz, der doch nicht quält.

Liebe heisst nichts zu wünschen, als zu…

von René Oberholzer

Da war dieser Morgen
Der mit seinen kalten Fingern
Die Autoscheiben berührte

Da waren diese Lippen
Die nur eine halbe Armlänge
Von einem Kuss entfernt waren

Da waren diese Tränen
Die vor lauter…

von René Oberholzer

Er steht auf sie
Sie steht auf mich
Ich stehe auf

Seiten