Gedichte von Alf Glocker

Der Mond trägt seinen Trauerflor
wie einen Orden von Gewicht…

Wenn ich mit dir weine,
lache ich mich krank.

Wenn du…

Wenn sich die Lüge bewahrheitet
und die Klarheit sich…

Du gehst hinaus –
die Welt ist fremd und anderswo …
In…

Talente sind kein Kapital!
So ist es früher mal gewesen……

Abglanz, du Gedicht aus Farbe,
stehst auf meiner Staffelei.…

Wir haben den Ungläubigen schmähliche Strafe bereitet

Sura…

Weit oder nah, relativ oder absolut,
entgegen aller…

00

Bist du ein Kaspar mit Schellen,
an deinem Hut, mit den…

Gebet

O Herr, o Frau, was immer du auch seist,
nimm…

Der Blick aus mir

Ich schau, aus meiner Witzfigur,
in…

Habt ihr schon was im Korönchen?
Schlächterdings ein…

Zarte Bande soll man schmieden,
wenn sie auch dem Wahnsinn…

Habt 8,
in der N8
wurde viel schon gut(?) gem8 …,…

Verschließe schnell die Augen,
denn die Wahrheit naht sich…

Lass deine Gedanken, wo sie sind!
Lege sie perfekt zusammen…

Heut will ich einen Flug ausmachen,
denn dies ist eine…

Ach, was sind die Menschen böse,
die partout nicht sterben…

Ein Kerl aus dem hintersten Schwaben,
der liebte nur schöne…

Wir müssen keinem Glauben Vorschub leisten,
der uns erstickt…

Einsamblau im Himmelslicht
schweigen sich die Träume kalt,…

Ich stehe in einem reißenden Fluss –
ich komme nicht weiter…

Schattenhafte Kreaturen schleichen
um mich, täglich und bei…

Lichter aus dem dunklen Grau
blitzen auf und sind…

Wir dürfen nicht nach unserem Ende fragen.
Die Aussichten…

Unser Leben
hat sich ergeben,
weil es sich zugetragen…

Würden dann alle Menschen das Gleiche tun, wenn sie könnten?…

Ich gehe ums Haus und finde: den Mond!
Ja, mein Besitz ist…

Man kann allemal ermorden,
gehört man erst zum Schweigeorden…

Meine endlose Agonie beginnt mit eurem Sterben!
Ich kann…

Gott ist nicht böse, weil er foltert,
ein Gewitter nicht,…

Was ist, wenn sich die Umstände vermehren
die absehbar zu…

Viele nebelschwere Nächte lasten
hemmungslos auf dem Gemüt,…

Der Vollmond gleißt, die Nacht ist riesengroß!
Die Tiefe…

Als ich 5 Jahre alt war,
fragte ich mich:
Wo war ich…

Die Äpfel singen auf dem Baum,
Amseln fallen weit vom Stamm…

Die Hoffnung hat mich stets begleitet,
so wie der Teufel…

Ein Bewusstsein erweitern?
Geht nicht!
Drogen liefern…

Liebesgedichte, Liebesgedichte, Gedichte von der heilen Welt.…

Vergiss! Vergiss – schau nur nach vorn,
doch vergiss niemals…

Jeden Tag ist Freitag der Dreizehnte!
Jede Nacht ist…

Als

Als mein Vater starb,
als meine Mutter starb,
als…

Es ist nicht wirklich ausschlaggebend,
daß man als Mensch,…

Also: Keiner hat niemals!
Und es sind auch längst nicht…

Der Abend bringt Melancholie
und man erinnert sich zurück.…

Weiß und goldbraun glänzt die Haut
an den klaren Baggerseen…

Wild sind schon diese Horden,
harmlos wie eine Pest!

„Magst Du noch ein paar Radieschen?“
„Oh, ja, ein…

Sanfte Hügel, glitzernd Wellen,
schöne Berge, Wolkenspiele…

Durch mich wird kein Sklave geboren,
schreibt euch das mal…

Holt eure Mäntel raus und Mützen,
der Sommer dieses Jahr ist…

Lass mich, weit von deinen Quellen,
nur zuhause sein und…

Weil du gewusst hast wie man mich schindet,
weil ich…

Was kompasst dir denn in dein Konzept,
Despot?
In…

Es war nichts gut, was ich in meinem Leben tat.
Ich habe…

Man redet mit falschem, mit listigem Mund,
man hat noch was…

Ich träume meine Liebe und verwandle
mich dabei in ein…

Kämm dein Gebiss aus, wir sind verloren!
Du musst uns nicht…

Ich friere in euren lodernden Feuern,
ich ekle mich vor…

Wo seid ihr vor der Zeit gewesen?
Und wo seid ihr „…

O, sel’ger Wahnsinn, du bist lieb!
Durch dich ist, wie durch…

Du gingst voraus,
aus dieser Nebelwelt der Sinne,
die…

Zeige mir doch nicht andauernd
wie vergänglich sich das…

Schatz der Welt, du bist so schön!
Da kann niemand abseits…

Komm zu mir, du trüber, dunkler Unhold,
schau mich aus…

Wenn ich dich höre, ja, dann schwinden mir die Sinne,
dann…

Rosa Wolken fließen oben, in der Höhe –
und ich bin jetzt am…

Der Überraschung Hexenwerk
ist wundersam und lebensfroh!…

Nächtliche Unheimlichkeiten
ziehen mit den Wolkenwänden,…

Das Leben ist, im Augenblick des Sterbens,
wohl niemals…

Die Wälder sind heilig, die Quellen tabu!
An vielen Stellen…

Du hast so schöne Ambitionen:
Der Teufel ist von dir…

Seiten