Novellen & Erzählungen ✓ Sachverhalte / Lehren in Form von Geschichten / stories

Bild Novelle Dr. Jekyll und Mr. Hyde

Die Kategorie Erzählungen & Novellen bietet genaugenommen die Elemente des Romans … nur konzentriert.

empfohlene
von Arthur Schnitzler
von Alexander Zeram
von Lou Andreas-Salomé
neue
von Alfred Krieger
von D.R. Giller
die schönsten
von Arthur Schnitzler
von Hans Christian Andersen
von Giacomo Casanova
Beitrag 71 - 105 von insgesamt 138 Texten in dieser Kategorie
von Gabriel Becker

Prolog: Superguy

Der Wind sauste Superguy durch das Haar, als er auf dem Dach eines fünfzigstöckigen Hochhauses kniete und gen Horizont blickte. Die Sonne war gerade am Aufgehen, sodass zuerst vereinzelt Sonnenstrahlen seine Stiefel trafen…

von Dieter J Baumgart

     Gelegentlich geschieht es, daß man ohne besonderen Anlaß von einer lange zurückliegenden Begebenheit erzählt. Ein anspruchsloses Geschichtchen, einen gelungenen Scherz betreffend. Ein Zuhörer greift das Thema auf und präsentiert das fiktive…

von Frank Tegenthoff

Das Zünglein auf der berühmten Waage war es wirklich nicht. Auch kein Superadonis, was ich da morgens vorm Spiegel sah. Ich betreibe ja keinen Körperkult.
Was mich eigentlich wirklich anwidert , ist der lukullische Aussetzer in manchen…

von Oliver Schrot

Mit sorgvollen Blicken sah er, auf dem Hochplateau stehend, in den sich verdunkelnden Himmel hinein. Schwerviolette Wolkenbänke schoben sich aus Westen an das Massiv heran. Eine unangenehme Vorahnung überfiel ihn. Hätte er doch umgekehrt, doch…

von Dieter J Baumgart

     „Gute Nacht, Swantje.“

     „Gute Nacht, Mami, schlaf schön!"

     „Danke, du auch.“

     Ein Tag ist vergangen. Ein Tag voller neuer Erfahrungen, in der Schule, auf dem Spielplatz und Zuhause. Nebenan, im Wohnzimmer…

von Dieter J Baumgart

„Bitt’schön, nach Ihnen.“
Mit einer einladenden Handbewegung, so vermeint er jedenfalls, wendet sich Albatros Vormals an die neben ihm wartende Person, die allerdings, wie er selbst übrigens auch, nicht als Person im eigentlichen Sinne,…

von Heiner Brückner

„Geh zurück! Im Städtchen Port Dinero gibt es einen Mercado. Dort hast du die Auswahl unter vielen Wässern aller Sorten und jeglicher Fabrikate. Du wirst dort auch Wein finden und dergleichen schmackhafte und vitalisierende Kraft-Drinks. Es…

von Dieter J Baumgart

       « Bonne nuit, Swantje. »
       « Bonne nuit, Maman dors bien ! »
       « Merci, toi aussi. »
       Un jour s’est écoulé. Un jour rempli de nouvelles expériences, à l’école, au terrain de jeu et à la maison. A côté,…

von Frank Tegenthoff

Sie wollen nicht erobert oder assimiliert werden. Der Erzähler ist kein Borg. Widerstand ist aber trotzdem zwecklos!
Mit ein paar Pinselstrichen lassen sich neue Welten schaffen.Auf einer Theaterbühne entstehen Figuren und sie spielen vor…

von Petra Ewering

Nicht unerwartet klopfte der Tod eines Tages an meine Tür. Da ich aber mit dem Leben noch nicht abgeschlossen hatte, schickte ich ihn wieder fort. Er ging ohne zu zögern, jedoch wusste ich, dass er mich nur noch wenige Augenblicke verschonen…

von Hans Werner

Ein Traum

Erzählung von
Hans Werner

Schon lange habe ich nicht mehr zur Feder gegriffen. Nun habe ich vor genau zwei Stunden – länger ist es nicht her – einen Traum erlebt, der mir ins Innerste der Seele griff und mich in…

von Klaus Mattes

Gleich nach der Dämmerung wurden die Nebel dichter.
Edgar saß, zusammen mit Rico, Mike und Herbie, unter der Erde, trocken und warm, im Keller des „Rio“. Während des seit einigen Wochen jetzt schon vergangenen Sommers war es Rico geglückt,…

von Anner Griem

Die Weste
 
Anner Griem
 
„Gib mir Deine Hand. Komm, gib mir Deine Hände.“
Sie streckt ihre jungen, festen Hände über dem Tisch aus,
ihm entgegen. Dreht ihre Handflächen nach oben, spreizt
die Daumen ab,…

von Dieter J Baumgart

     Immer, wenn ich fliegende Enten sehe, denke ich an eine Begebenheit im Südwesten Frankreichs, in einem dieser kleinen Dörfer in der Languedoc, in denen die Häuser mehr über- als nebeneinander stehen; wo die Leute abends auf den Mäuerchen…

von Mark Read

Der Mann, der an einem Cafétisch an der Leopoldstraße saß, war weder bunt noch schrill gekleidet, noch trug er eine auffällige oder verrückte Frisur, und was seine Körpermaße anbelangte, war er weder viel zu groß noch kleinwüchsig. Kurz gesagt…

von Alf Glocker

Wie man jetzt, durch eingehende wissenschaftliche Forschungen herausgefunden hat, stammen alle Feliden (Katzenarten) aus Afrika! Sie stellen deshalb eine einzige Rasse dar! Äußerliche Unterschiede sind Täuschungen und dürfen daher nicht weiter…

von Dieter J Baumgart

Epilog

Dreizehn Jahre sind es nun her, daß Pantoufle in unser Leben trat und schließlich zwei Jahre später auch ihren Halbbruder einführte. Das ist eine lange Zeit und, mal so ganz locker betrachtet, ist es keineswegs klar, wer von uns…

von Dennis Wiebe

„Ob du behindert bist hab ich gefragt!“, der Verkäufer warf mir einen verwirrten Blick zu. Ein Stück weit sagte der Blick auch Angst aus, es erinnert an ein wildes Tier, was vor seinem Pei-niger steht, blutend, eine Kugel im Oberkörper, kurz vor…

von Christian Heynk

Zone A der Palästinensischen Autonomiebehörde umfasste die städtischen Ballungsräume Ramallah, Nablus, Bethlehem, Jenin, Kalkilya und Tulkarem. Bis Ende Dezember 1995 hatte sich die israelische Armee aus den genannten Städten zurückgezogen.

von Dieter J Baumgart

Chaque fois que je vois des canards volants je me souviens d’un événement vécu dans le sud-ouest de la France, dans un des petits villages du Languedoc, où les maisons sont posées plutôt l’une sur l’autre que juxtaposées et où les habitants,…

von Dieter J Baumgart

                                                                                Reminiszenzen I

                                                                                  Schattenspiele

     Hallo, alter Freund.  –  Du…

von Dieter J Baumgart

     En fait ceci n’est pas vraiment une histoire. C’est le compte rendu d’un entretien entre des objets, qui en principe ne peuvent pas du tout converser. Une nuit pourtant ils commencèrent à parler et cela tint au fait qu’une très ancienne…

von Hans Werner

Eifersucht

Erzählung von
Hans Werner

Als Rita eines Morgens den Wäschekorb ausleerte und Grob- und Feinwäsche sortierte, um die Waschmaschine zu füllen, entdeckte sie auf einem der weißen Herrenhemden ihres Mannes einen…

von Dieter J Baumgart

Il y a longtemps déjà, alors que les hommes ne vivaient pas encore dans les grandes villes et ne construisaient pas de tours de télévision un arbre d’une jolie forêt se mit à grandir…Il voulait être plus grand que tous les autres.

Très…

von Andreas Moser

Erstes Kapitel aus der Erzählung Tabu

„Dieser Mensch saß wortlos am Tisch. Wir Banker aus dem Westen interessierten uns nicht für ihn. Er war einer von vielen. Ich wollte den Deal machen, fertig. Wenn ich…

von Giulia Strek

Die folgende Geschichte ist so passiert oder auch nicht. In weit entfernten Landen, hinter hohen Bergen, deren Gipfel weiter über die Wolken hinausragten, erstreckte sich ein undurchdringlicher Wald, der für den flüchtigen Betrachter dunkel und…

von Dieter J Baumgart

     Sie hatten sich eigentlich nie sonderlich umeinander gekümmert  –  als sie noch geliebt wurden. Und später, in diesem alten Koffer auf dem Dachboden, da war es auch eher ein gemeinsames Dahindämmern. Jahre vergingen, so schnell wie Wochen…

von Frank Tegenthoff

Ich träumte wohl...- einen Traum,zu einer Zeit,wo Träume an sich nichts bedeuteten oder verdrängt wurden. Sie waren geächtet wie schwarze oder weiße Magie. Daher wurden sie verteufelt und unter Strafe gestellt.Nur noch den Alten war es erlaubt.…

von Dieter J Baumgart

Ich grüße Sie, verehrte Leserin, schön, daß Sie mal reinschauen.
Bitte? Ach so, Sie fragen sich, woher ich weiß, daß Sie eine –in sind… Na, schauen Sie, bei dem Titel, da vermute ich schon mal per se keinen Mann. Ne, das ist kein Vorurteil…

von Hans Werner

Die Liliputanerin

Erzählung von
Hans Werner

Schon seit mehreren Wochen ging Johannes, Stud.phil. im ersten Semester, jeden Morgen die Steinlachallee entlang, die Aktentasche unterm Arm, und schaute zu dem sanften Bergrücken…

von Monika Laakes

Hans-Georg Bahnstein hatte sich fest vorgenommen, diese Reise nach Namibia sollte eine Grenzerfahrung, besser gesagt ein Gipfelerlebnis seiner Jägerlaufbahn werden. Und es wurde eine sich selbst erfüllende Prophezeiung, denn er bereitete…

von Anner Griem

Das Haus
 
Anner Griem
 
 
In Ordnung, diesen Sommer komme ich, wenn Du es endlich möblierst und ich nicht auf dem Fußboden schlafen muss. Weit über eine halben Stunde redete Wanna am Telefon auf mich ein, sie…

von Dieter J Baumgart

   Nous sommes en automne de l’an 1948. Depuis trois mois des avions assurent le ravitaillement de la population de Berlin-Ouest. Toutes les deux trois minutes des avions-cargos de l’armée de l’air des USA décollent et atterrissent à l’aéroport…

von Alf Glocker

16. Schritt

Der Wahnsinn spricht mich an und ich sage zu ihm: „Du bist aber nicht sehr ansprechend! Was willst du denn von mir?“ Er aber meint nur: „ich habe gehört, daß du nach mir suchst – hier bin ich!“

„Wo?“ frage ich.

„…

von Dieter J Baumgart

Mikesch

Zwei Jahre sind inzwischen vergangen, Pantoufle ist eine selbstbewußte Katze, die sich in ihrem Revier zu behaupten weiß. Und nicht nur das: Sie weiß auch, was sie will.
Als ihre Mutter vor drei Jahren im Herbst…

Seiten

Könnte man davon ausgehen, dass eine Novelle oder eine Erzählung ganz schlicht eine Art 'Kurzroman' bezeichneten, gäbe es diese anerkannte Bezeichnung des kurzen Romans. Wer davon ausgeht, dass eine Novelle (per definitionem) etwas Neues, nie zuvor Gehörtes darstellen, eine Erzählung tatsächlich nur EINE Handlungsebene beschreiben sollte, dann ist vielleicht der Unterschied zum Roman einfacher zu begreifen. Manche Novellen und Erzählungen beschränken sich nicht auf 'Kürze', so wie es auch Romane von relativer Knappheit gibt.

Die Kategorie Erzählungen & Novellen bietet genaugenommen die Elemente des Romans … nur konzentriert. Man sollte sich dabei eher den leibhaftigen Erzähler vorstellen, der einem eine Geschichte -im Lauf einer einzigen Unterhaltung- vermitteln möchte … ohne sich deshalb in Form oder Stil einschränken zu müssen.

Ein guter Erzähler am Stammtisch entspricht der Sache im Vergleich am ehesten … weil die Zeit eine Rolle spielt. Im literarischen Sinn: die Zeit des Lesers.