Beziehungen ✓ Gedichte zum Thema / Schlagwort

empfohlene
von Johanna Ambrosius
von Charlotte von Ahlefeld
neue
Ehe
von Monika Jarju
von Thomas Brod
von Thomas Brod
die schönsten
von Anouk Ferez
von marie mehrfeld
Beitrag 421 - 438 von insgesamt 438 Texten in dieser Kategorie
von Alfred Mertens

Die Treue ist das höchste Gut.
man kann nicht oft genug erinnern.
man meint, dazu gehöre Mut,
der Wunsch zu pflegen, sitzt im Innern.

Was wird vom Treueschwur gesprochen,
ein wirklich großes hehre Wort,
es…

von bernd tunn tetje

Wehmut im Herzen.
Zögernder Mund.
Seele gibt frei
die derzeit wund.

Verstockte Töne
werden Melodien.
Mit jeder Note
mehr verzieh` n.

Sitz in der Kirche.
Singt sich frei.
Nichts ist…

von René Oberholzer

Gegen Mitternacht
Windstill
Auf dem Balkon
Wie im Film
Ohne Musik
Mit Roswitha
Ein zaghafter Beginn
Leichte Gänsehaut

von bernd tunn tetje

Wollte mal raus.
Was war zuviel?
Nimmt sich mit
in seinem Stil.

Egoistische Haltung.
Trifft eine Frau.
Verlässt Familie.
Charaker so lau.

Gefühle herschen.
Nur noch getrieben.
Vom…

von Heinz Helm-Karrock

IM HERZEN EINANDER ZU TREFFEN
SO WIRD EINE FREUNDSCHAFT ENTSTEHEN
UNSERE HANDLUNGEN FREI UND IM GEISTE
VERBUNDEN WIE EINS, DAS GILT
ES WAREN DIE SINNE VERWOBEN
UND ZUSAMMEN DAS SCHÖNSTE BILD.

DEIN…

von bernd tunn tetje

Hält es befangen
und zärtlich im Arm.
Spürt den Körper,
ganz,ganz warm.

Weiches Empfinden
durchströmt ihn nun.
Drückt es fester
zum sicher ruh,n.

So was Kleines,
wertvolles Leben.

von bernd tunn tetje

Bin sehr berührt
ganz tief drin.
Gibst mir gern
mehr Partnersinn.

Ich liebe Dich,
du auch den Herrn.
Da bist Du mir
oftmals fern.

Sagst gerne,
Christus mein Herr.
Unsere Liebe

von René Oberholzer

Weisst du von nichts
Dann küss ich dich
So inniglich

Weisst du von allem
Geh ich fort
Und sterbe dort

von bernd tunn tetje

Hast mit gekämpft.
Nun bist Du da.
Wir lieben Dich.
Bleibt uns nah.

Kleines Geschöpf
zappelst schon.
Lässt auch Luft.
Plappern der Lohn.

Du lernst schnell
da zu sein.
Um Dich herum…

von bernd tunn tetje

Ist nicht mehr unser Lied.
Betrachten es mit Unterschied.

Haben es zusammen gepflegt.
Doch jetzt ist es abgelegt.

Nur noch Texte gegeneinander.
Verletzt so sehr im Durcheinander.

Jeder singt nun trotzig…

von René Oberholzer

Gestört
Wegen ihr
Träumt er
Von einer anderen
Sprache

von Alfred Krieger

Ich spiele gern' mit meinem Huhn ...
Das sollt' ich nicht so innigst tun,
denn - geht’s bei mir dann in die Hose,
hab' ich vom Hühnchen Kokzidiose!

Rezitation:
von Ingrid Baumgart-Fütterer

Du sprichst das
Unausgesprochene,
das sich hinter
den Worten verbirgt
und in meiner Stimme
mitschwingt,
so aus, dass ich dessen
tiefere Bedeutung für mich
zu verstehen beginne,
denn du…

von Alfred Mertens

Liebe, ist eine Feuersbrunst, die man nicht sieht.
ist eine tiefe Wunde,die man doch nicht fühlt.
Ein unbefriedigtes Zusammensein.
ist ein verrückter Schmerz, der doch nicht quält.

Liebe heisst nichts zu wünschen, als zu…

von Britta Pelü

Es zerreißt mich, Dich so zerrissen zu seh’n.
So viel Sturheit, Erkenntnis, unterdrückte Trän’n.
Und nach der großen Freiheit sich sehn’n,
das Glück suchen, aber Dir selber im Wege steh’n.

Ein von allen bewunderter,…

von René Oberholzer

Onkel Bert
Ist Buchhalter
Von Beruf

Tante Emma
Hat Fettröllchen
Am Bauch

Auf ihrer Speisekarte
Wird demnächst
Der Rotstift angesetzt

von bernd tunn tetje

Hast mich berührt.
Ganz tief drin.
Gibst mir ernst
einen Sinn.

Sagst mir auch:
"Jesus mein Herr.
Doch unsere Liebe
gibt auch viel her".

Ich liebe dich.
Du auch den Herrn.
Da bist du…

von Alfred Mertens

Glücklich ist nur der es weiss
denn, es schliesst sich erst der Kreis
wenn Zufriedenheit sich weitet
und nach Möglichkeit verbreitet

Dass auch seine Umwelt dann
davon profitieren kann
Glück muss man gemeinsam…

Seiten