Gedichte von Angélique Duvier

Autorin
Mitglied

Buntschimmernder Tagtraum,
und in nichts anderem mehr
suche ich mein Leben
und…

Bei den blauen Vergissmeinnicht
im Garten bleibe ich stehen,
betrachte sie eine…

Tränen fallen leis von oben
aus den Wolken, die so fern,
Blicke, rasch emporgehoben…

Auf des Meeres hohen Wellen
kann die Lieb hinüberziehn,
wird es Heros Schein…

Du kannst dich nicht verstecken,
nicht vor der Wahrheit flüchten
und Tatsachen…

Welch weiße Naturpracht,
von Sonnenlicht durchdrungen,
und glitzernd in der…

Schon am Morgen gehe ich
und pflücke die Wahrheit
in meinem Gedankengarten.

Es kreisen ständig meine Gedanken
still, ohne dass ich etwas frage
oder mich gar…

Meine Kraft habt ihr geraubt,
die Hilfe die zu euch ich trug,
habt ihr ohne Scham…

Eine Kornblume hat sich versteckt,
doch habe ich sie schnell entdeckt,
sie konnte…

Damals ist es besser gewesen,
heute ist alles schlechter.

Nichts ist mehr wirklich…

Ich träumte, von früher Kindheitszeit,
wirr mein Haar, zerknittert meine Kleider,
in…

Am Himmel steht ein Wattebausch,
denn heut ist Montag, ich muss raus.
die Wolke…

Worte süßer gar als Honig,
schmiertet ihr ums Maul.
Doch waren wir uns einig,

Die alte Eiche so krumm,
wir stehen staunend drunter,
sie wirft ein Blatt herunter,…

Sie ist so alt wie die Menschheit
und lässt sich schwer beschreiben.
Sie überwiegt…

Oh, diese Verzweiflung
in den Kinderaugen.
Tränen, die sich vereinen
mit dem…

Herbstwind, du Blättertreiber,
verjage doch endlich die Gier
und fege auch fort die…

Es regnet Rosen auf die Erde,
leuchtend rot schmücken sie die Welt;
sie wünschen,…

Ach

Ich glaubte zu träumen,
doch es war kein Traum.
Ich wollte verstehen,
es…

Schenk mir diese süßen Klänge,
die sich in den Wolken wiegen,
und ins Universum…

Tiefblau das Wasser,
hell glänzt der Strand,
da fliegt ein Vogel
auf meine…

Wie alles Böse entsteht
und das Gute erstickt.
Hinter Masken versteckt,
in…

Alles kommt ganz anders als gedacht.
Die Hoffnung damals, bevor der Glaube brach.

Du weißt nicht, wie dir geschah,
warum gerade traf es dich?
Was ist aus dem Traum…

Das Denken fällt ihr heute wieder unsagbar schwer.
Sie sucht in den Nischen ihrer…

Glitzernd und gleißend fließt das Wasser des Flusses an mir vorüber,
die Vögel singen…

Was dein Spiegel dir heute verspricht,
ist nichts als angeflogener Goldschaum,
der…

Du verspürtest so einen Drang,
als wärest du im Verzuge;
es dauerte dir wohl zu lang…

Ein kleiner Hund spielt in einem Teich,
eine Wolke hat sich in einem Baum verfangen,…

Es ist Größe, das Strahlen
und das Ruhen in dir,
das nächtliche Träumen
und…

Als du ankamst,
schenkte die Sonne
dem Tag das Licht.
Strahlte der See,

Das Leben könnte viel schöner sein,
würden Menschen einander mögen,
wären Gefühle…

Ein Monat
purer Energie,
voller
Blumenduft
und
Pollenallergie.…

Wer Pläne schmiedet bleibt jung,
er kann eine Zukunft bauen,
die Rosen sich öffnen…

Ich habe wieder Mut,
die Welt neu zu entdecken,
den Eisesschmerz vergessen,

Deine Blicke deuten,
was sie mir sagen,
wonach sie suchen,
oder gar…

Wenn ich in deine Augen blicke,
wie du mich lange ansiehst,
dann spüre ich,

Durch Nebelluft
steigt ein Duft,
lässt mir keine Ruh,
rieche es immerzu.…

Ein Blick in deine Augen,
die mich mit solcher Macht
magnetisch ansaugen,
hat…

Summende Bienen weit und breit.
Zirpende Grillen in grünem Gras.

Leuchtender Mohn…

Wenn du staunend die Menschen durchschaust,
dich nichts mehr auszusprechen traust.

Gleich
einem Kind
lache ich laut
und befreit auf.
Hemmungslos

Ich stand vor einem Baum,
an ihm wuchsen nur Herzen,
der Wind schüttelte sie kaum,…

Auch Bäume leben,
sie können Schmerz erleiden,
bluten wie auch du.

Ich möchte die Frau sein,
die du liebst.
Will deine Arme spüren, die mich halten,…

Ein wenig Ruhe,
in dieser Mondnacht,
ein leichtes Lüftchen
weht leicht durch…

Um mich herum die Blätter wehen,
Regentropfen trommeln an die Scheiben;
ich versuche…

Etwas Glück
einatmen können,
tief einatmen,
so lange, bis ich
gar…

Seiten