Wintergedichte ✓ 375+ Gedichte über den Winter

Bild von Tannen im Winter

Der Winter mit all seiner Schönheit, aber bisweilen auch mit seinem Schrecken, eingefangen in klassischen und modernen Gedichten.

"Wintergedichte" spielten schon in der klassischen Literatur eine durchaus wichtige Rolle. Es gibt kaum einen der bekannten klassischen Dichter, der nicht das Thema Winter in mindestens einem seiner Gedichte aufgegriffen, und auf die unterschiedlichste Art und Weise interpretiert hat.

empfohlene Wintergedichte
von Georg Trakl
von Joachim Ringelnatz
von Else Lasker-Schüler
neue Wintergedichte
von Axel C. Englert
von Axel C. Englert
von Georg Trakl
die schönsten Wintergedichte
von Volker Harmgardt
von Monika Laakes
Dichtung
von Annelie Kelch
Mitglied

Theaterschiff „Marie“ träumt noch vom letzten Liebesdrama

Dichtung
von * noé *
Mitglied

Der Nebel hat sich nachts verdichtet.
Die Welt wirkt morgens…

Ohne Zuordnung
von Michael Dahm
Mitglied

Ostwind kämmt die Fichtengeister
russisch pfeift er durchs…

Prosagedichte
von Annelie Kelch
Mitglied

O Schnee
sanfter Wintergesell'
fülle leis' den Raum…

Dichtung
von Ingrid Herta Drewing
Mitglied

Gedämpft sind meine Schritte,
sanft rieselnd fällt der…

Dichtung
von * noé *
Mitglied

Leise hört man Vogelwispern
aus verschneiten Zweigen,

Dichtung
von Pawel Markiewicz
Mitglied

Vorwortanmerkungen

Zähre – altdeutsch Träne
Zährlein…

Haiku
von Annelie Kelch
Mitglied

Eingeigelt
unterm Komposthaufen -
Winterschnarch

Ohne Zuordnung
von Michael Dahm
Mitglied

Die Amseln schauen wie Geister stumm
aus der Hecke kahlem…

Akrostichon
von Annelie Kelch
Mitglied

W ill endlich die Zweige der Bäume sich biegen sehen unterm Firn…

Lieder / Songs
von * noé *
Mitglied

(mit Emphase nach der Melodie „Walking in a Winter Wonderland“)…

Dichtung
von Jürgen Wagner
Mitglied

Von Nebeln umhangen, von Schneelast bedrückt
Vom Winde…

Prosagedichte
von Perdita Klimeck
Mitglied

der tag fällt leise
in den schnee
und kahle äste…

Ohne Zuordnung
von Angelika Schüring
Mitglied

Bäume werfen ab die Blätter, Gebüsch und Sträucher werden licht,…

Akrostichon
von Sigrid Hartmann
Mitglied

B linkende Lichter: Streufahrzeuge
L egen einen Teppich aus…

Dichtung
von Annelie Kelch
Mitglied

Die Zeit steht still, das weite Land liegt brach,
ein…

Dichtung
von Annelie Kelch
Mitglied

Im Winterfrost vergeht den Flüssen die Lust am Fließen.
Das…

Dichtung
von * noé *
Mitglied

Ganz flach scheint dieses Morgenlicht,
als müsst sich's…

Prosagedichte
von Annelie Kelch
Mitglied

Dein erster Schnee fiel über Nacht Ende Dezember,
bedeckte…

Dichtung
von Matthias Claudius
Bibliothek

Der Winter ist ein rechter Mann,
kernfest und auf die Dauer…

Dichtung
von Ekkehard Walter
Mitglied

Es ist wieder so weit:
Es schneit!
Mürrisch holt der…

Dichtung
von Peter Boensch
Mitglied

Unterm Eis die Wasser rufen
Nebelschleier ziehen sanft…

Dichtung
von Jürgen Wagner
Mitglied

Heut‘ schüttelt sie die Betten aus
Frau Holle dort im…

Sonett / Klinggedicht
von Ingrid Herta Drewing
Mitglied

Im Radio wird die Winterzeit besungen;
romantisch, leise…

Dichtung
von Oliver S
Mitglied

Mia sitzn beim Ofn

weu, da Winta schneibt koid

von Hans-Jürgen Finke
Mitglied

Wenn schwere Nebel auf den Feldern liegen,
Das goldne Laub…

Prosagedichte
von Annelie Kelch
Mitglied

Das erste Schneegeriesel
weckt krause Träume:

von Corinna Herntier
Mitglied

Ein leises Stapfen! Hört ihr’s Kinder?
Wer schleicht denn da…

Dichtung
von Annelie Kelch
Mitglied

Die Weide wäscht ihr langes dünnes Haar im Fluss.
Sie friert…

Dichtung
von Jürgen Wagner
Mitglied

Ohne Federn kommt's geflogen,
setzt sich auf den kahlen Ast…

Prosagedichte
von Susanna Ka
Mitglied

Die Bäume
greifen
mit ihren schwarzen Fingern

Prosagedichte
von Walter W Hölbling
Mitglied

der zauber
des vollmondlichts
in einer frostigen…

Elfchen
von Annelie Kelch
Mitglied

Schnee
entflammt seine
kalte Mähne: verzaubert

Ohne Zuordnung
von Volker C. Jacoby
Mitglied

Klirrend kam der Frost ins Land,
hielt auf Trab die…

Prosagedichte
von Annelie Kelch
Mitglied

Sechs in der Früh: Ich wecke meinen Tag,
lasse ihn durchs…

Haiku
von Annelie Kelch
Mitglied

Januar -
eine Entenschar trippelt
über das brüchige…

Ohne Zuordnung
von Corinna Herntier
Mitglied

Umgeschult

Weihnachtswichtel – das sind Luschen …!

Ballade
von Jürgen Wagner
Mitglied

Die Seuche war ins Haus gekommen
sie hatte Kind und Kuh…

Haiku
von Pawel Markiewicz
Mitglied

blattlose Eichen
ich sehe mir ein Blatt an
in dem…

Ohne Zuordnung
von Michael Dahm
Mitglied

Die Sterne stehen in trauter Ruhe
wie artige Kinder an…

Elfchen
von Angelika Wessbecher
Mitglied

Goldenes
Laub auf
dem Boden. Rosafarbener

Dichtung
von Heinz Helm-Karrock
Mitglied

Raureif wächst vom Ast
Zum Baum

Des Weges Grenze…

Dichtung
von Annelie Kelch
Mitglied

Die alten Linden sind inzwischen alle kahl
und spiegeln sich…

Haiku
von Monika Laakes
Mitglied

Du weiße Göttin
im Winter trägst du Schleier
küsst…

Dichtung
von Alf Glocker
Mitglied

Wege, grau und abgeliebt vom Küssen,
verdammt in alle…

Ballade
von Corinna Herntier
Mitglied

Es kreischt und brüllt, es heult und pfeift -
ein…

Dichtung
von Robert K. Staege
Mitglied

Der Winter kommt, er naht mit kalten Lüften,
der Ostwind…

Prosagedichte
von Annelie Kelch
Mitglied

Es schneit und schneit
und schneit und schneit
und…

Dichtung
von Ralf Risse
Mitglied

Du gehst, gibst frei
was nie dein Eigen . . .
im…

Ohne Zuordnung
von Christine Jakob
Mitglied

Es
schneit

Wenn

der schnee
sacht

von Corinna Herntier
Mitglied

Die Hirten waren auf dem Feld
des Nachts bei ihren Schafen.…

Ohne Zuordnung
von D.R. Giller
Mitglied

Zeilen gießen, Fluten perlen
Mühsam brühte sich enorme Glut…

Prosagedichte
von Annelie Kelch
Mitglied

Der Winter stürzte nächtens auf dem Eis,
dem schnöden…

Lustige Gedichte
von Volker C. Jacoby
Mitglied

„Zu Eis wird Wasser“, heult die EULE,
„sinkt unter Null die…

Sonett / Klinggedicht
von Ingrid Herta Drewing
Mitglied

Nun hat der Winter kalt das Tal verschlungen,
so dicht…

Prosagedichte
von Annelie Kelch
Mitglied

Winter – die Traurigkeit kahler Bäume -
von Bord des…

Ohne Zuordnung
von Alfred Plischka
Mitglied

Zunehmend wird es draußen kälter.
Der Rauhreif zieht schon…

Rezitation:
Lustige Gedichte
von Mara Krovecs
Mitglied

Ich habe russische Träume
darin sitzen wir in einer Troika…

Akrostichon
von Annelie Kelch
Mitglied

Beim Frühstück am 21. Dezember 2017

W o sind meine…

Dichtung
von Ingrid Herta Drewing
Mitglied

Kalt über Felder, weiße Weite
kriecht Winterluft; der Nebel…

Prosagedichte
von Annelie Kelch
Mitglied

Schnee ist gefallen:
auf den Dächern der Stadt
schlug…

von Anett Yvonne Heinisch
Mitglied

Der Winter hat die Wälder erreicht
und sie über Nacht in den…

Prosagedichte
von Mara Krovecs
Mitglied

Über Schneewiesen
fliegen wieder Wolkensänger
in ihren…

Prosagedichte
von Annelie Kelch
Mitglied

Eisig dämmert der Morgen.
Unter deinen Füßen wimmert

Ohne Zuordnung
von Michael Dahm
Mitglied

Der Himmel schweigt im dichten Kleid,
Totenstarre -…

Ohne Zuordnung
von Corinna Herntier
Mitglied

Rentier Heinz

Ein Rentier hat der Weihnachtsmann schon lang…

Prosagedichte
von Annelie Kelch
Mitglied

Wiesen, verschneit, bis
hinab zum Fluss: Winter will

Prosagedichte
von René Oberholzer
Mitglied

Der Schnee kommt und geht
Auf ihn ist kein Verlass mehr…

von Corinna Herntier
Mitglied

Das alte Jahr ist weit gekommen,
es hat schon seinen Hut…

Prosagedichte
von Peter H. Carlan
Mitglied

im Schattenriss der Zeit
verliert die Birke
ihr…

von Mara Krovecs
Mitglied

der wind streichelt
auch felder und meine haare
reißt…

Ohne Zuordnung
von Michael Dahm
Mitglied

Raben tragen den Schrei in die Wolken
eine Feder fällt…

Prosagedichte
von Annelie Kelch
Mitglied

Der große See ist gefroren,
doch wohin trägt mich das Eis ……

Dichtung
von Mara Krovecs
Mitglied

Kein Frost in den Bäumen
mein Kindchen muss träumen

von * noé *
Mitglied

Die Silhouette des Baumes wie Scherenschnitt.
Nackt, ohne…

Seiten

Auch moderne Wintergedichte benutzen dieses literarische Motiv um den Winter mit all seiner Schönheit, aber bisweilen auch mit seinem Schrecken, einzufangen. In einem Gedicht zum Thema Winter kann sich die Atmosphäre absoluter Kälte entladen- es kann aber auch Geborgenheit und Wärme einfangen. Gerade diese Gegensätzlichkeit macht den Winter als Thema so interessant und bietet Raum für den Ausdruck von Emotionen und Gefühlen.