Wintergedichte ✓ 375+ Gedichte über den Winter

Bild von Tannen im Winter

Der Winter mit all seiner Schönheit, aber bisweilen auch mit seinem Schrecken, eingefangen in klassischen und modernen Gedichten.

"Wintergedichte" spielten schon in der klassischen Literatur eine durchaus wichtige Rolle. Es gibt kaum einen der bekannten klassischen Dichter, der nicht das Thema Winter in mindestens einem seiner Gedichte aufgegriffen, und auf die unterschiedlichste Art und Weise interpretiert hat.

empfohlene Wintergedichte
von Else Lasker-Schüler
von Georg Trakl
von Matthias Claudius
neue Wintergedichte
von Heiner Brückner
von Angélique Duvier
von Horst Fleitmann
die schönsten Wintergedichte
von Volker Harmgardt
von Monika Laakes
Dichtung
von * noé *
Mitglied

Der Winter schickt mit seinen Raben
uns schon mal seine…

Dichtung
von Alf Glocker
Mitglied

Groß-mächtige, weißliche Nebelfelder ziehen durch den Geist,…

Dichtung
von Hans-Jürgen Finke
Mitglied

Sonne zieht den kleinsten Bogen.
Eiszeit allenthalben.…

Ohne Zuordnung
von * noé *
Mitglied

Was haben die Nebel verborgen,
die am Ende des Jahres sich…

Lustige Gedichte
von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Heizkörper kochte. Vor Wut!
(Dies konnt’ er schon…

von René Oberholzer
Mitglied

Einmal war es Franz
Einmal Karl
Ein anderes Mal Gustav…

Ohne Zuordnung
von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Kaffee – Licht kochte – vor Wut!
Immer das Tee – Licht!…

Dichtung
von Anett Yvonne Heinisch
Mitglied

Dichter Nebel hängt in den Wäldern
grau und schwer im kahlen…

Ohne Zuordnung
von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein NUDEL – Holz war rundum leid:
Ständig Stress – zur…

Prosagedichte
von René Oberholzer
Mitglied

Das neue Jahr
Spaltet die Glocken

Verlassen steht der…

Prosagedichte
von Peter H. Carlan
Mitglied

Meine Worte hängen
fest
als

literarisches…

Lustige Gedichte
von Volker C. Jacoby
Mitglied

Ein Zwölfmonatszyklusbeginngedicht

Ein kleines Jahr liegt…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein knitteriges Weihnachts – Päckchen –
Gold, bedruckt mit…

Dichtung
von Michael Dahm
Mitglied

Ein Wunsch

Regentropfen fallen laut
auf das…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Als Dichter kann erst man dann leben –
Wenn man zuvor…

von * noé *
Mitglied

Lass ihn geh'n, den kalt' Gesellen!
Möge Frühling…

Ohne Zuordnung
von Heiko M. Kosow
Mitglied

Griese graue Schwaden aus Nebeldunst,
getrübte, traurig…

Seiten

Auch moderne Wintergedichte benutzen dieses literarische Motiv um den Winter mit all seiner Schönheit, aber bisweilen auch mit seinem Schrecken, einzufangen. In einem Gedicht zum Thema Winter kann sich die Atmosphäre absoluter Kälte entladen- es kann aber auch Geborgenheit und Wärme einfangen. Gerade diese Gegensätzlichkeit macht den Winter als Thema so interessant und bietet Raum für den Ausdruck von Emotionen und Gefühlen.