Nacht ✓ Nachtgedichte, von Nachthimmel bis Sternenlicht

Bild vom Nachthimmel mit Mond

Von Sternenhimmel bis Hoffnungslosigkeit- die Nacht hält vieles bereit. In dieser Kategorie finden Sie alles zum Thema!

empfohlene Nachtgedichte
von Christian Morgenstern
von Wolfgang Borchert
von Rainer Maria Rilke
neue Nachtgedichte
von Robert K. Staege
von Ingeborg Henrichs
von Robert K. Staege
die schönsten Nachtgedichte
von Marie Mehrfeld
von Rainer Maria Rilke
von Annelie Kelch
von Robert K. Staege
Mitglied

Der Mond scheint matt in Himmelsferne,
der Weg verschwimmt…

von ulli nass
Mitglied

bist unseliger
Bruder der Nacht-
genau so
wie…

von Heinz Helm-Karrock
Mitglied

Das Gedicht

Das Gedicht fließt so heraus
Aus mir…

von D.R. Giller
Mitglied

In meinem Körper herrscht ein Konzentrat
Zorn im Blut fließt…

von Xenia Hügel
Mitglied

Der Mond ist so schön,
will mit ihm tanzen gehen.

von Alf Glocker
Mitglied

Nacht, das ist ein Weg sich zu verlieren.
Nacht, das ist bei…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Dieb hatte (auf leisen Sohlen)
Sich Tage immer nur…

von Robert K. Staege
Mitglied

Stille, sternhelle Nacht,
des Mondes silberne Pracht

von Eva Klingler
Mitglied

Es ist schon spät
die Zeit sagt schlafen
Du schreibst…

von Robert K. Staege
Mitglied

Wenn Träume kommen in der Nacht,
ist’s das, was oft mich…

von Andreas Brod
Mitglied

Eiskalt und sternenklar ist die Nacht. Aus den Schornsteinen…

von Robert K. Staege
Mitglied

Der Sonne gleissend lichtes Glüh‘n
liess Bergesspitzen…

von ulli nass
Mitglied

erwacht in dunkler
sternenloser Nacht
verstört noch…

von Thorsten K.
Mitglied

Funkenschlag, der lodernd Flammen Weckruf ertönt.
Schlagen…

von Robert K. Staege
Mitglied

Der Fluss seufzt leise von fern,
am Himmel ein einsamer…

von Thomas Brod
Mitglied

Sie zeigt sich heut mal kühl, – umarmt mich aus der Ferne.

von Marcel Strömer
Mitglied

Still versiegt die Nacht im Schatten
leer die Arme,

von Annelie Kelch
Mitglied

Manchmal, im Finstergehege der Nacht, wird dir zumut’, als…

von Robert K. Staege
Mitglied

In den Dünen überm Strande,
Mondschein flutet fahl die Lande…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Schwarzglanz gleitend gräulich im Schein
Schön neigend…

von Robert K. Staege
Mitglied

Ich lieb’ den wunderbaren
Blick, so schön, so traut:

von Marcel Strömer
Mitglied

Sonne in der Nacht
Die du auf schlummernden Knien bezwungen…

von Robert K. Staege
Mitglied

Leise sinkt die Nacht herein,
und ich geh‘ für mich allein…

von Jürgen Wagner
Mitglied

Die Welt, sie geht jetzt schlafen
Nun schlaf, mein Kind,…

von Robert K. Staege
Mitglied

Es wurd’ mir bis zum frühen Tag
der Schlaf zur Gänze wohl…

von Robert K. Staege
Mitglied

Leise kam die Nacht gegangen,
barg in ihrer dunklen Hülle…

von Michael Dahm
Mitglied

Die Nacht flog übers Land
der Sturm war ihr Begleiter

von Stefanie Haertel
Mitglied

"Komm gut durch die Nacht."

Sagtest du zu mir,

als…

von Robert K. Staege
Mitglied

Ganz leise sinkt die Nacht hernieder
und stille wird es im…

von René Oberholzer
Mitglied

Die Erinnerung
An eine Nacht
Am Fluss

Die…

von Robert K. Staege
Mitglied

Oben hoch im Himmelsblau,
über Berg’ und Höh‘n,

von Angelika Wessbecher
Mitglied

Die
Nacht durchwachend
besiege ich die
Dämonen.…

von Uwe Heuser
Mitglied

Der Tag neigt sich dem Ende,
Dunkelheit erfüllt die Nacht,…

von Daniel Aumüller
Mitglied

„Die Nacht ist eingebrochen"

Doch keiner hielt sie fest .…

von Yvonne Zoll
Mitglied

In zauberhaften Zwischentönen
Erhob sie sich aus hohen…

von Robert K. Staege
Mitglied

Der Tag ist nun geschieden.
Es hat mit ihrer Zaubermacht…

von Werner Krotz
Mitglied

ambra katambra
widiwambra
astra katastra

von Sabine Daus
Mitglied

Walpurgisnacht

Wenn zum Blocksberg
wilde Hexen…

von Marcel Strömer
Mitglied

Abermals tausend Sterne
Güldener Wurf der Götter
In…

von Jürgen Wagner
Mitglied

Die Welt, sie geht jetzt schlafen
Nun schlaf, mein Kind,…

Rezitation:
Text, Musik und Einspielung: Jürgen Wagner
von Robert K. Staege
Mitglied

Der Mond ist aufgegangen
mit silberhellem Schein,
und…

von * noé *
Mitglied

Und wieder war es dieses Licht,
das punktförmig die Netzhaut…

von Stefanie Haertel
Mitglied

An meiner Feder kleben die Schatten letzter Nacht.

Ich fing…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Halbschlaf war nicht richtig wach:
Dauernd denk ich…

von Alf Glocker
Mitglied

Zeige mir den Weg der Seelen,
Urstrom der Vergänglichkeit -…

von Michael Dahm
Mitglied

Wenn die sanfte Nacht,

den rauen Tag umarmt,

mit…

von Sabine Daus
Mitglied

Trauma

Ein Flüstern und Raunen
durchstreift die Nacht…

von Marc R
Mitglied

Aus dem Dunkeln greifen sie an
brechen dich, wie Porzellan…

von Robert K. Staege
Mitglied

Wenn ich nächtlich mich ergeh‘,
Freude, Leid und tausend…

von Robert K. Staege
Mitglied

Von Schlaf konnt’ ich nur träumen,
das Herz ward mir so…

von Robert K. Staege
Mitglied

Am Himmel droben Wolken gehen;
sie zieh‘n dahin in weite…

von Gregor Stefan Heuwangl
Mitglied

Jäh Todesschreie
aus dem nächtlichen Garten.
Beim…

von D.R. Giller
Mitglied

Meine Stimme ist vom Vers getroffen
Geborgen stürzen sich…

von Robert K. Staege
Mitglied

Von den Bergen steigt die Nacht,
da der Tag gesunken.

von Robert K. Staege
Mitglied

Rose schläft samt Blatt und Dorn,
Sterne glüh‘n am…

von Jürgen Wagner
Mitglied

Am Fuß der Buche
ist die Nacht durchdringend still
Die…

von Angelika Wessbecher
Mitglied

Durchwachte
Nacht. Den
Morgen läuten ein
"Hells…

von Frieda Writt
Mitglied

Dein Atem
im stillen Zimmer
draußen der Regen

von Robert K. Staege
Mitglied

Blick auf mich mit Zaubermacht,
o du schönes, lichtes Auge…

von * noé *
Mitglied

Warum ich stille Nächte liebe?
Die Bilder werden nicht…

von Robert K. Staege
Mitglied

Wie liebe ich um Mitternacht Dein Angesicht!
So schön, so…

von Volker C. Jacoby
Mitglied

Im Sommer fliegen nachts die Motten,
der Froschchor quakt,…

von Uwe Kraus
Mitglied

nachts wenn die ratten
in den kanälen verschwinden

von Uwe Röder
Mitglied

Gedanken
rollen nachts
wie Steine
einen Berg…

von Jürgen Wagner
Mitglied

Ich seh die Matratze und denk an die Zeit
des langen Leidens…

von Robert K. Staege
Mitglied

Dunkel sinkt auf alles Leben,
sinkt auf Leid und Glück.…

von Robert K. Staege
Mitglied

Erschaudernd dehnt die Erde alle Glieder,
schon streicht sie…

von D.R. Giller
Mitglied

Meine Tracht ist eine Pracht
tausender, tobender vom Takt…

von Nils W
Mitglied

Wir tanzen bis zum Morgenwind
Tiefe Bässe, leises Flüstern…

von * noé *
Mitglied

Ich werde euch kein Tor bereiten,
von drüben in die dunkle…

von Annelie Kelch
Mitglied

Die Nacht schlägt mein Fenster ein
und stellt ihren Fuß ins…

von Nico Feiden
Mitglied

Baumlichter funkeln
in tristen Ästen.
Verlorene…

von Tobias Schmitt
Mitglied

Sobald ich frei jämmerlicher Schlafeslust
Rastloses Blut in…

von Robert K. Staege
Mitglied

als wäre sie onyx

schleicht meine seele
durch die…

von Anouk Ferez
Mitglied

Als weiße Sense frisst du dich
durch Wolkenfelder,

Seiten