Gedichte von Robert K. Staege

leis weicht sand
den nackten füßen
sanft spielt wind…

Wessen Seele hat empfunden
diese süßeste der Wunden,

Schüchtern verschämt
umhüllt sich Frau Luna
mit zarten…

Abendfrieden stellt sich ein,
ruhig werden Wiesen, Wälder,…

Ruhig wird die laute Welt,
bald schon kommen süße Träume,…

Still sinkt herein die Nacht,
die Linden leise rauschen.…

(Im romantischen Stil)

Nun leget sich des Tages Hast,…

Auf luftig weichen Flügeln
schwebt Wind über das Meer,…

Schon schließen die Blumen die Kelche im Garten,
vom…

Letzte Sonne färbt die Auen bunter.
Murmelnd springt der…

Abend fällt, die Nacht sinkt ein,
alle Welt geht schlafen,…

Vom Kirchturm klingt der Glockenton,
der Hirt‘ führt heim…

Erloschen war der helle Tag,
im Schatten lagen Hain und Hag…

Wenn wir im Dämmerlicht zusammen geh‘n,
wenn unsre Blicke…

Es schließen die Blumen im Garten
ganz leis‘ ihre Kelche,…

So stille liegt der Hafen,
ein friedensreicher Ort.

Wie süß ist mir die Stunde,
wenn sanft das Zwielicht fällt,…

Wie hell die Welt wird,
wenn die Blitze zucken,
wie…

(Quatrain)

Wie bitter sind Leben und Welt!

Es mag die kalte Welt verrauschen,
die ohne Herz sich…

So lebe wohl! - will ich nur leise sagen,
und werde still…

(Eine Miniatur)

Wenn einstens meines Lebens Zeit ist um,…

Das arme Rotaugen-Buschkrokodil
sah in seinem Leben noch nie…

Herrlich singt es,
lieblich klingt es,
Freude bringt…

Die Springmaus und der Zitteraal
vereinbarten bilateral:…

In Brandenburg an der Havel
nervt ein Typ mit seinem…

Welt in Weiß und Grau getaucht
Mondlicht brennt auf der…

Der Dackel ist ein Höllenhund.
Er mag nicht folgen, will…

Ahnst Du,
was der Rausch ist?
In Wolken zur Rechten…

Gar oft erschrickt des Menschen Herz,
und Hoffnungen…

Stumm und schwarz stehen die Wälder,
am Himmel keine Wolke…

Mittagszeit und heiße Lüfte,
Schwüle drückt auf Mensch und…

Ich suchte Klugheit, meine dran zu mehren,
und tiefe Lieb‘,…

Alles verödet, trist und leer,
kein Singen, Tanzen oder…

Hast mein Herze überwunden,
wie es keine noch getan;

Mir träumte in der Nacht,
du sagtest nicht ein Wort.

Kannst, Süße, Du mich lieben nicht,
muss sterben ich wohl…

Am Abend, wenn ich Weh und Sehnen
der großen Tröst‘rin Nacht…

Er sieht hinaus. Das Fenster ist
geschlossen. Er denkt nach…

Der Fluss nur Stille um sich sprüht,
die Fläche ist so…

Begrab‘nes Glanzlicht unsres Lebens!
Sei ungestört in Deines…

Schweigend steh‘n die Wälder.
Gold‘ne Weizenfelder

Wo die alte, große Linde
rauschend ihre Zweige neigt,

Ich wünscht‘, gleich einem Geigenspiel,
könnte mein Herz Dir…

Oben hoch im Himmelsblau,
über Berg’ und Höh‘n,

Du holde Frau, die mir zu dieser Zeit
geschenkt, der…

Dem Leide, das mich hat verzehrt,
verdarbest Du sein übles…

(im Volkston)

Mein Herz, komm‘ bald zurück,
mein…

Wohin bist Du entfloh‘n?
Sag, hab‘ ich Dich verloren?

Ach, wie mild des Frühlings Hauch
Blütendüfte fächelt,…

Du bist in vielen tausend Bildern
mir noch zur Gänze nicht…

Tagtäglich fühl' ich mich, als wär' ich neu geboren,
seit…

Dein Zauber hielt mich gleich gefangen,
und rührte mich im…

O meine Liebe und mein Leben,
Du bist mir mehr als alle Welt…

Du bist meine Wonne,
meines Daseins Sonne,
alles bist…

Durch die stille Weite der Nacht
gehn die Gedanken zu Dir,…

(Miniatur)

Der Dichter hat einst wundergleich besungen…

Frisch blüht der Mohn, der dort am Raine wächst,
noch…

Ich danke Dir, Du liebe Stille,
dass Du das Sein mir…

Ach, es ist keine sonst wie Du,
denn alles bist Du mir.…

Der Tod hatte
einen harten Bruch
in die Schale

Wie er sich mir so hold enthüllt‘,
hat mir Dein Reiz das…

Die Liebe mein ist eine Pflanze,
die stille im Verborg‘nen…

Du schenkst mir oft ein Strahlen,
sagst manches liebe Wort,…

O meine Liebste, meine Wonne,
Tief ruht Dein Bild im Herzen…

Dein denk‘ ich liebend in der Nacht,
wenn alles ruht und…

O Du Liebe meines Lebens,
meines Herzens lichter Glanz,…

Mein Leben einsam einst verstrich;
das Leid es brennend heiß…

Sinkt auch mein Blick vor Deiner Hoheit Strahlen,
und flieht…

Ich segle auf des Lebens Strom,
getragen sanft von seinen…

In der lichten Kathedrale
der spätherbstlichen Chaussee…

Das Herze ist wund
und die Nächte so lang,
so rot ist…

Ach, dem Leben fast entfloh‘n,
liebeswund und todesbang,…

In Oświęcim*, Bełżec und Treblinka zu singen.

Der „…

Dir, Dir kann ich alles sagen,
was so tief durchzieht die…

Seiten