Wintergedichte ✓ 375+ Gedichte über den Winter

Bild von Tannen im Winter

Der Winter mit all seiner Schönheit, aber bisweilen auch mit seinem Schrecken, eingefangen in klassischen und modernen Gedichten.

"Wintergedichte" spielten schon in der klassischen Literatur eine durchaus wichtige Rolle. Es gibt kaum einen der bekannten klassischen Dichter, der nicht das Thema Winter in mindestens einem seiner Gedichte aufgegriffen, und auf die unterschiedlichste Art und Weise interpretiert hat.

empfohlene Wintergedichte
von Joachim Ringelnatz
von Matthias Claudius
von Georg Trakl
neue Wintergedichte
von Axel C. Englert
von Axel C. Englert
von Georg Trakl
die schönsten Wintergedichte
von Volker Harmgardt
von Ella Sander
Elfchen
von Angelika Wessbecher
Mitglied

Hoch
im Geäst
jagen sich zwei
Eichhörnchen. Auf…

Lustige Gedichte
von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein D (das aus dem Osten war)
Kam in WEST-Deutschland kaum…

Prosagedichte
von Annelie Kelch
Mitglied

Erfüllen, was der Tag von mir verlangt,
fällt mir leicht –…

Prosagedichte
von Annelie Kelch
Mitglied

Der Winter –
steckt noch in den Kinderschuhen;
aber…

Elfchen
von Angelika Wessbecher
Mitglied

Pünktlich
zum Winteranfang
Annemonen und Gäsenblümchen…

Ohne Zuordnung
von Sigrid Hartmann
Mitglied

Lasst uns tanzen, lasst uns singen,
lasst uns unsere Zeit…

Dichtung
von Angélique Duvier
Mitglied

Grauer Monat vor dem Winter,
bald vergangen ist das Jahr.…

Prosagedichte
von Manfred Peringer
Mitglied

ich klettere auf den höchsten baum im park und lenke
den…

Prosagedichte
von Annelie Kelch
Mitglied

Im Winter riecht die Luft oft nach Schnee;
aber er fällt…

Elfchen
von Angelika Wessbecher
Mitglied

Sonnenuntergang,
rot, violett,
türkis gestreift. Der…

Dichtung
von Jan Jendrejewski
Mitglied

Das Land schläft in Dämmerung,
Alles ist melancholisch grau…

Dichtung
von * noé *
Mitglied

Feucht und nasskalt, nicht zum Träumen,
hängt ein Nebel…

Dichtung
von Soléa P.
Mitglied

Kohle schwarze Augen, starren vor sich hin
Kälte macht wohl…

Dichtung
von Soléa P.
Mitglied

Wie Butter schmilzt er längst dahin
es gibt kein Halten mehr…

Haiku
von Jan Jendrejewski
Mitglied

Einsam steht der Baum,
Blattlos und mit Schnee bedeckt,…

Dichtung
von Ekkehard Walter
Mitglied

Über die Stille der Nacht
kam die weiße Pracht.
Eine…

Haiku
von Monika Laakes
Mitglied

Eingehüllt in Frost
seh ich ihr Wintergesicht
weiß am…

Dichtung
von Angélique Duvier
Mitglied

Leicht und unverdorben kommt er daher,
sein Winterlicht…

Ohne Zuordnung
von Michael Dahm
Mitglied

Raben tragen den Schrei in die Wolken
eine Feder fällt…

Prosagedichte
von Annelie Kelch
Mitglied

Jetzt gibt er sich die Ehre
Jetzt malt er Raureif auf die…

Prosagedichte
von Annelie Kelch
Mitglied

Schon morgens welkt der Tag,
die Zeit galoppiert davon;…

Haiku
von Monika Laakes
Mitglied

Blüten im Winter
zeigen innere Sonne,
erhellen den Tag…

Haiku
von Sinja Panjang
Mitglied

Des Winters Ankunft,
die Luft so frisch und frostig.

Prosagedichte
von Britta Pelü
Mitglied

Den gefrorenen Sonnenschein
und die milchige Bläue des…

Prosagedichte
von Annelie Kelch
Mitglied

Ich wusste genau, auch ich würde an die Reihe kommen ...
Es…

Elfchen
von Angelika Wessbecher
Mitglied

Morgendämmerung.
Ein Güterzug
hupt in der
Ferne…

Dichtung
von Angélique Duvier
Mitglied

Leise fallende Schneeflocken,
leicht und wolkenwatteweiß,…

Dichtung
von Soléa P.
Mitglied

Weiße Flocken fallen nieder
auf Erde und auf mich
dazu…

Dichtung
von * noé *
Mitglied

So versöhnlich kann sie enden,
und so hoffnungsvoll beginnen…

Dichtung
von Annelie Kelch
Mitglied

Die tristen Wintertage sind beinah' vorüber;
das Grand Hotel…

Lustige Gedichte
von Sigrid Hartmann
Mitglied

Weißer Schnee weicht Regentropfen,
die ohn’ Unterlass heut…

Prosagedichte
von Robert K. Staege
Mitglied

Die Sonne, ohnehin sehr zurückhaltend,
hat sich vollends…

Dichtung
von Angélique Duvier
Mitglied

Der Sturm, er kommt aus Norden,
zeigt uns des Winters Gewalt…

Dichtung
von Yvonne Zoll
Mitglied

Ach, Winter,
aschend grau erstrahlend gleißt
im…

Haiku
von Soléa P.
Mitglied

Winterwunderland
Es funkelt glitzert und strahlt
In…

Akrostichon
von Annelie Kelch
Mitglied

S chau, Mama, draußen liegt Schnee - die Welt ist weiß
C…

Dichtung
von Ekkehard Walter
Mitglied

Sieh nur wie die Flocken tanzen,
wie sie wirbeln und im…

Haiku
von Monika Laakes
Mitglied

Es grünt im Winter
der knorrige Buchenstamm
von…

Haiku
von Ekkehard Walter
Mitglied

Novemberstimmung
Morgens dunkel, abends auch
Es…

Dichtung
von Robert K. Staege
Mitglied

Ich sitze still am Fenster,
nirgends ist Sternenglanz.…

Ohne Zuordnung
von Robert K. Staege
Mitglied

Der Abend rinnt den Fluss entlang,
Erlen zieren schwarz den…

Lustige Gedichte
von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Schneemann gab zu Protokoll:
SCHWARZE Augen?! Was das…

Dichtung
von Robert K. Staege
Mitglied

(Tetrastichon)

Tannen träumen schon im Walde,
dass…

Prosagedichte
von Annelie Kelch
Mitglied

Der Morgen drängelt durch den Vorhang:
Er ist so jung wie…

Ohne Zuordnung
von Michael Dahm
Mitglied

Es ist nun eine tote Zeit
nur die Uhren kreisen
im…

Dichtung
von Annelie Kelch
Mitglied

Der Fluss hält sich bedeckt und seinen Atem an.
Vom Himmel…

Dichtung
von Angélique Duvier
Mitglied

Wenn die Zweige sich hinabbeugen
und die Schneeflocken leise…

Dichtung
von Jan Jendrejewski
Mitglied

Sternenklares Himmelszelt,
Funkelnd weiß erstrahlt die Welt…

Haiku
von Marie Mehrfeld
Mitglied

Fahles Sonnenlicht
durchbricht die Wolkendecke,
bald…

Elfchen
von Angelika Wessbecher
Mitglied

Goldenes
Laub auf
dem Boden. Rosafarbener

Dichtung
von Georg Trakl
Bibliothek

An Max von Esterle

Schwarze Himmel von Metall.
Kreuz…

Prosagedichte
von Annelie Kelch
Mitglied

Die Luft riecht nach Schnee;
mein Liebster hat soeben die…

Elfchen
von Angelika Wessbecher
Mitglied

Klammer
Tag. Das
Eichhörnchen wuselt unverdrossen.…

Ballade
von Flora von Bistram
Mitglied

Draußen steht die kalte Schöne,
hebt den glitzernd weißen…

Prosagedichte
von René Oberholzer
Mitglied

Vom Januarloch ins Februarloch gleiten
Mit Neil Young an der…

Dichtung
von Pawel Markiewicz
Mitglied

Vorwortanmerkungen

Zähre – altdeutsch Träne
Zährlein…

Ohne Zuordnung
von Marina Berin
Mitglied

Die Sonne macht sich wieder rar,

Schneeblond sind die…

Ohne Zuordnung
von Michael Dahm
Mitglied

Nebelschwaden die getrieben
vor dem Wald vorüber stieben…

Elfchen
von Angelika Wessbecher
Mitglied

Der
Schnee
leuchtet durchs Fenster.
Ich fühle…

Dichtung
von Soléa P.
Mitglied

Eisiger Wind peitscht ins Gesicht
das Atmen tut im Rachen…

Prosagedichte
von Ekkehard Walter
Mitglied

Heut bin ich erwacht und glaubte es kaum,
ich sah eine…

Prosagedichte
von Angelika Zädow
Mitglied

Kristallluft
eist
die Natur
kunstvoll

Ohne Zuordnung
von Michael Dahm
Mitglied

Winter wohnt mir im Gemüt,
tristend krümmt der Horizont,…

Dichtung
von Ekkehard Walter
Mitglied

Nun breitet sich wied'rum die Stille,
ganz nach unsres…

Prosagedichte
von René Oberholzer
Mitglied

Ein deutscher Autofahrer ist in Bottrop
Ich schaue in der…

Dichtung
von Annelie Kelch
Mitglied

Mit Schnee fällt Unschuld vom Himmel:
Die Englein schütteln…

Ohne Zuordnung
von Jan Jendrejewski
Mitglied

Die Blätter gefallen, kahle Bäume
kalter Windstoß, Hagel vom…

Elfchen
von Angelika Wessbecher
Mitglied

Der
Sturm tobt. Ein
Dackel jagt nach

Haiku
von Monika Laakes
Mitglied

Die Sonne streut Gold
über froststarre Äste.
Ihr…

Lustige Gedichte
von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Aua! Passen Sie doch auf –
Rauscht der Rowdy auf mich drauf…

Dichtung
von Annelie Kelch
Mitglied

Theaterschiff „Marie“ träumt noch vom letzten Liebesdrama

Dichtung
von * noé *
Mitglied

Der Nebel hat sich nachts verdichtet.
Die Welt wirkt morgens…

Ohne Zuordnung
von Michael Dahm
Mitglied

Ostwind kämmt die Fichtengeister
russisch pfeift er durchs…

Dichtung
von Ingrid Herta Drewing
Mitglied

Gedämpft sind meine Schritte,
sanft rieselnd fällt der…

Dichtung
von * noé *
Mitglied

Leise hört man Vogelwispern
aus verschneiten Zweigen,

Seiten

Auch moderne Wintergedichte benutzen dieses literarische Motiv um den Winter mit all seiner Schönheit, aber bisweilen auch mit seinem Schrecken, einzufangen. In einem Gedicht zum Thema Winter kann sich die Atmosphäre absoluter Kälte entladen- es kann aber auch Geborgenheit und Wärme einfangen. Gerade diese Gegensätzlichkeit macht den Winter als Thema so interessant und bietet Raum für den Ausdruck von Emotionen und Gefühlen.