Klarheiten ✓ Gedichte zum Thema / Schlagwort

neue
von Gregor Stefan Heuwangl
von Robert K. Staege
von Ingeborg Henrichs
die schönsten
von marie mehrfeld
von Axel C. Englert
von marie mehrfeld
von Robert K. Staege
Mitglied

Ich nahm mir vor, mein ganzes inn‘res Ringen
in Versen…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Erlebte Bilder
in den Gedanken.
Halten nicht still.…

von Ekkehard Walter
Mitglied

Alexandre Dumas Kameliendame
war eigentlich eine bessere…

von ulli nass
Mitglied

schwerelos
alles schwingt
bewegt sich in zeitlosem…

von Michael Dahm
Mitglied

Wer ist stolz ein Mann zu sein
mit Scharten, Ecken, Kanten…

von Robert K. Staege
Mitglied

Und wärst Du auch in reichsten Bildern
vieltausendfältig…

von Dieter Hagerbrecht
Mitglied

Wenn du vorbeirauschst in voller Fahrt
Mit deinem knallrosa…

von Manuela Ellrich
Mitglied

Wenn ich spreche ist das richtig
Hör gut hin, denn es ist…

von Volker C. Jacoby
Mitglied

Wenn als Dichter man von Feinem
jahrelang gedichtet hat,…

von Ekkehard Walter
Mitglied

Am Schlimmsten ist der Mensch stets dran,
wenn er durch…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Sitzt am Fluss.
Genießt sie sehr.
Setzt sich gerade.…

von ulli nass
Mitglied

schließt man Türen immer ab
wirds häufig still
fast…

von Jürgen Wagner
Mitglied

Wer Schwerter schmiedet
sollte sorgsam bedenken
wem er…

von Peter Boensch
Mitglied

der Quell
reimt sich
auf hell
und auch auf…

von Tiana Vitt
Mitglied

Freunde? Sie kommen und gehen
Will man sich doch wiedersehen…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Harte Arbeit,
Frische Luft.
Über das Meer

von Michael Dahm
Mitglied

Fall gelöst

Mr. Holmes, sprach Doktor Watson,
ich…

von Robert K. Staege
Mitglied

Wo die Liebe sich entfaltet,
hüllet Glanz die Herzen ein.…

von ulli nass
Mitglied

chapeau mein Freund
das Mühen ist es ganz allein -
was…

von Alf Glocker
Mitglied

Bei der Durchsicht des Undurchsichtigen
entging mir die…

von Chi Waniewo
Mitglied

Als verrückter Tabakkönig,
der in Aschebergen thront,

Rezitation:
von Robert K. Staege
Mitglied

Bin wie die Muschel, die umfeuchtet
am trüben Grund des…

von Jenne Eva
Mitglied

Eines morgens, nach unseren Erfahrungen, ruht sich der Geist aus…

von Robert K. Staege
Mitglied

Nichts ist süßer als die Liebe
auf der Erde weitem Rund.…

von Alf Glocker
Mitglied

Ich war verzaubert auf der Stelle!
Du hast mir das Genick…

von Alfred Mertens
Mitglied

Wer wirklich glaubt, etwas zu sein,
hat sich genug schon…

von Dieter Hagerbrecht
Mitglied

Pläne, Pläne, ich brauche Pläne
Ansonsten geh ich hier…

von Soléa P.
Mitglied

Glockengeläut in der Dunkelheit
erinnert nicht nur an die…

von Peter Boensch
Mitglied

Darf ich mich bitte vorstellen?
Wie bitte?
Ob ich mich…

von Rosalie Licht
Mitglied

sie funkelt wie ein Diamant,
begraben unter schwerem Sand,…

von Kerstin Vivien Schmidt
Mitglied

Mit heißem Herzen
sind wir los gerannt
um zu scherzen…

von D.R. Giller
Mitglied

Der Stolz hat sich in der Rhetorik der Wörter bemalt

von bernd tunn tetje
Mitglied

Verhärtet reden.
Meinen mit Recht.
Betrachtungsweisen…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Weiß oder Schwarz.
Gut oder Böse.
Mehr oder Weniger.…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Ab in den Wald.
Zigarette schmeckt.
Hat sich vorher…

von Ekkehard Walter
Mitglied

Du bist stolz auf deinen Antrieb
und du rollst mit ihm auf…

von Jürgen Wagner
Mitglied

Da fehlt noch was, sagt sich der Mann
der als Professor viel…

von Alf Glocker
Mitglied

Geister, die gerade eben noch vorhanden,
ziehen plötzlich…

von Uwe Kraus
Mitglied

Als die himmel sich verzeilten und die
Winde sich…

von Ekkehard Walter
Mitglied

Hat jemand mal etwas angestellt
sich meist ein andrer noch…

von Ingrid Baumgart-Fütterer
Mitglied

Lasse die Gedanken
wie Wolken an deinem
geistigen…

von Dieter Hagerbrecht
Mitglied

Ich gehe. Schlussendlich … - Gehe ich.
Trauermarsch?…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Unruhig hinaus
In neuen Gewässern.
Ein wenig mehr…

von Alfred Mertens
Mitglied

Eigentlich fehlst du mir nicht,
nicht weil ich dich nicht…

von Alexander Paukner
Mitglied

Der uns zusammen sieht in Wegen,
aus dessen, wir die Wonne…

Seiten