Abschiedsgedichte ✓ 300+ Gedichte zum Thema Abschied

Bild eines Jungen der geht

In den Abschiedsgedichten geht es um jede Art "Auf Wiedersehen", oder "Lebewohl" zu sagen. Abschied vom Lehrer, der Lehrerin, aus dem Kindergarten, von Kollegen, von einer Beziehung und vielen anderen Menschen, Gefühlen oder Dingen- auf schöne oder traurige Art und Weise. Du findest hier Gedichte zu jeder Möglichkeit des Abschieds!

empfohlene Abschiedsgedichte
von Johanna Ambrosius
von Johann Wolfgang von Goethe
von Wolfgang Borchert
neue Abschiedsgedichte
von Gregor Stefan Heuwangl
von Thorsten Wirolajnen (Brimmsknochen)
von bernd tunn tetje
die schönsten Abschiedsgedichte
von Anouk Ferez
von Anouk Ferez
von Volker Harmgardt
von Marc R
Mitglied

Du willst mir was sagen, doch sprechen kannst du nicht
du…

von Marcus Preto
Mitglied

Ich habe das Gefühl, dass der Weg dich vermisst
Dass die…

von M J
Mitglied

Durch kräftige Wurzeln wächst ein Stamm
Ein Ast, eine Knospe…

von Hans-Jürgen Finke
Mitglied

Helles Lachen, längst verschwunden.
Dahin, heiter frohe…

von Jürgen Wagner
Mitglied

Wer schlägt noch die Schurken
ohne Bud in der Welt
Wer…

von Robert K. Staege
Mitglied

(Eine Miniatur)

Wenn einstens meines Lebens Zeit ist um,…

von Manfred Peringer
Mitglied

wird es nacht am hafen hebt sich der mond übern horizont

von Marcel Strömer
Mitglied

Du Sonne musst gehen
Dein Blendlicht lindert
den…

von Ursula Rischanek
Mitglied

Lass mich gehen Liebster
gib mich frei,
zu lange die…

von * noé *
Mitglied

Der Gedanke steht, noch lasse ich es reifen.
Ich muss in…

von Robert K. Staege
Mitglied

Auf luftig weichen Flügeln
schwebt Wind über das Meer,…

von Maik Kühn
Mitglied

einsame Schritte verlieren sich im Sand
nähern sich den…

von Alfred Krieger
Mitglied

Wenn i rg'ndwia
an guat'n Mensch'n
als Freind verlier…

Rezitation:
gelesen am 13.1.2017
von Wolfgang Borchert
Bibliothek

Das war ein letzter Kuss am Kai –
vorbei.

von Anna Reichl
Mitglied

Buchstabensalat
Und sie mittendrin
Zuviel gesagt…

von Aloha Samahel
Mitglied

Deine Tränen formen den schönsten Regenbogen
Die Nacht ist…

von Uwe Röder
Mitglied

Am Abend geht
geschmückt
die Sonne,

die

von Robert K. Staege
Mitglied

Bei unserm Abschied, diesem heißen Trennen,
der Liebe Glut…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Jahre gelähmt,
Schmerzen dazu.
Und des Nachts

von Marcel Strömer
Mitglied

in deinen Augen seh ich diese Mauer
die zwischen dir und mir…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Viele Gründe
den Flug zu buchen.
Um auch in der Ferne…

von Ekkehard Walter
Mitglied

Im Ozean der Zeiten,
verschwindend in den Weiten,

von Michael Dahm
Mitglied

Wind pfeift kalte Lieder,
durch des Waldes Nebelmieder…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Halte dich fest
in diesen Stunden.
Um dir nah zu sein…

von Ralf Risse
Mitglied

Irgendwann ist es gestorben,
ohne wirklich tot zu sein.…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Schöner Abend
mit Flair und so.
Essen und Kerzen…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Er ist noch jung.
Muss schon gehen.
Kann die Zeit…

von * noé *
Mitglied

Die Welt, die spinnt. Das nicht zu knapp.
Vermutlich hebt…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Bitte bleib!

Deine kalte Hand
krampft in meiner.…

von Kerstin Vivien Schmidt
Mitglied

Was würdest du jetzt wohl zu mir sagen
Du würdest mich…

von Susanna Ka
Mitglied

Schwarze Vögel
Kreisen
Durch das fahle Licht
Des…

von * noé *
Mitglied

Wieder macht etwas die Runde
in des Jahres letzter Stunde:…

von René Oberholzer
Mitglied

Wir werden uns wieder sehen
Sagte sie
Bevor sie starb…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Die Nahrung fließt.
Doch zu spät.
Magere Frau

von bernd tunn tetje
Mitglied

Barkasse schaukelt
zur Freude der Leute.
Doch Kinder…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Das Tier jault.
Der Boden rot.
Das Jagen war

von * noé *
Mitglied

Ich GLAUB es nicht! Ich kann's nicht fassen!!
AfD will die…

von Alfred Plischka
Mitglied

Wenn sich der Tag dem Ende neigt,
am Horizont die Sonne…

von René Oberholzer
Mitglied

Etwas in mir frisst sich nach innen
Verkleinert das Gewebe…

von Flora von Bistram
Mitglied

Ich ruhte, entspannte am plätschernden Bach,
vor Blicken…

von * noé *
Mitglied

In den Abend hinein
gehe ich -
zielgerichtet, nicht…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Halte Dich sanft
geliebtes Kind.
Du willst weichen…

von René Oberholzer
Mitglied

Mein Vater liegt im Sterben
Die Strassen sind leer

von bernd tunn tetje
Mitglied

Stehen unruhig.
So lange her.
Hand in Hand.
Ist…

von René Reimzwang
Mitglied

Ein Sänger aus Buxtehude,
der sang einst im Chor bei der…

von Ingrid Baumgart-Fütterer
Mitglied

Wer bewohnt
den Tempel der Seele
seit ihr Geist

von bernd tunn tetje
Mitglied

Das Grab verweist.
Still stehe ich da.
Lange Zeit her…

von Michael Jörchel
Mitglied

Es ist Zeit zu gehen.
Bevor meine Seele entgleist.

von bernd tunn tetje
Mitglied

Hofften so sehr
auf ein Wiedersehen.
Musste in der…

von Stefanie Haertel
Mitglied

Seitdem du weg bist,
ist mein Leben
nicht mehr mein…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Mit dem Arzt
ein ernstes Reden.
Hast ausgelöst

von bernd tunn tetje
Mitglied

Deine Gestalt verschwamm.
Das sah ich noch.

Eine…

von Marcel Strömer
Mitglied

er ließ sein Herz kühlen bis zum Rand
so tief er auch fühlte…

von Bân Gîl
Mitglied

Gedanken schweben frei von allem über der Erde
erinnern sich…

von Sascha El Farra
Mitglied

Bienlein, Bienlein,
summ, summ, SUMM,
flieg' einfach…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Schwerer Abschied,
herzlich und tief.
Sie wollte gehen…

von John Ende
Mitglied

Ich will gehen,
einfach nur fehlen,
nichts mehr sagen…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Nochmal drücken:
Bis nachher!
Schritte verhallen…

von Flora von Bistram
Mitglied

Welch ein hartes, wehes Beben,
welche Macht und doch so…

von Kant Arte
Mitglied

Die Zukunft ist schon recht früh abgetaucht
und der letzte…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Hell beleuchtet
der liegende Mann.
Im Arm eine Nadel.…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Nochmal drücken.
Tschüß bis nachher.
Schritte…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Sie steht zögernd
Sieht ihn gehen.
Kann Eigensinn…

von Kerstin Vivien Schmidt
Mitglied

Sekunden tropfen vor sich hin
und werden zu Stunden

von Volker C. Jacoby
Mitglied

Alle Dinge wollen enden,
auch für Drahtesel trifft’s zu;…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Redet mit ihm.
Tut ihr gut.
Hilft ihr gerade

von bernd tunn tetje
Mitglied

Wie wird es sein
wenn ich gehe?
Mag nicht denken…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Wollten mit dir
gemeinsam leben.
So vieles mehr

von D.R. Giller
Mitglied

Wenn die Zeit naht, dann findet sie Nähe zu mir
Sowie auch…

von Ingrid Baumgart-Fütterer
Mitglied

Sie sitzt im Rollstuhl
am Fenster.
Mit Wehmut im…

von Marcel Strömer
Mitglied

Wortlos wollen wir nicht gehen,
in die Täler und Senken,…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Riechst die Kleidung.
Kuschelst seine Seite.

von A. d. Tiefe
Mitglied

wir lernen
jelena er
st nach
ihrem tod

von Corinna Herntier
Mitglied

Den Fürsten beugt des Schicksals Los.
Sein Sohn schafft ihm…

von Marcel Strömer
Mitglied

Sie sagen:
"Nimm einfach zwei neue Flügel
und flieg…

Seiten