Ohne Zuordnung ✓ beliebte Gedichte ohne Zuordnung

empfohlene Gedichte ohne Zuordnung
von Johanna Anderka
von Juliana Modoi
von Arja Barton
neue Gedichte ohne Zuordnung
von Charlotte van der Mele
von Charlotte van der Mele
von Christina Hartken
die schönsten Gedichte ohne Zuordnung
von Monika Laakes
von Axel C. Englert
von Marina Berin
Wut
von Sigrid Hartmann
Mitglied

Wut
So wütend
Über das was passiert
Wütend…

von nabatea buchler
Mitglied

Was wollt' ich nicht schon alles werden -
Tierarzt,Gärtner,…

von Monika Laakes
Mitglied

Sein Essen frisst er wie ein Geier,
zerhackt mit Wollust…

von Anna Rubin
Bibliothek

seht ihr die Geister nicht
lagern unterm Blechgestrüpp…

von Angélique Duvier
Mitglied

Gedankenfetzen
schweben leicht
durch letzte

von Angélique Duvier
Mitglied

Hoffnung, die sich wie
ein Schleier auf unsere
Seele…

von Michael Dahm
Mitglied

Wenn ich meine Träume nähme
Auf die Idee nur käme
Sie…

von Anouk Ferez
Mitglied

dein herz
ist ein grab
ich gab
dir die wiesen…

von Michael Steinort
Mitglied

Sechzig, das sind sechs Dekaden.
Doch nur fünf Dutzend…

von Karin Steuck
Mitglied

Das geschriebene Lied

Wie zwei Muscheln
Am…

von Ella Sander
Mitglied

Wenn unsre Rücken sprechen könnten,
von jenem, welches jeder…

von Britta Pelü
Mitglied

Da sind Spuren von Dir
und Deiner Liebe in mir,
die…

von Monika Laakes
Mitglied

Inmitten dunkler Geschwisterreihen
tanzen Bäume mit der…

von Sigrid Hartmann
Mitglied

Es liegt eine Stille über dem Land,
als wär‘ jeder Ton aus…

von Angélique Duvier
Mitglied

Jede Nacht träume ich davon,
es ist ein merkwürdiger Traum,…

von Monika Laakes
Mitglied

wie geweihtes wasser fühlst du jenen text rinnen.
warum bist…

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Mit der Sprache des Gefühls
jenen alten steinernen Schmerz…

von Angelika Wessbecher
Mitglied

Kittfarbener Himmel.
Die Arbeit bleibt liegen.
Weißt…

von Anouk Ferez
Mitglied

Lichte Blüten wirbeln schneegleich aus den Weiten.

von Michael Dahm
Mitglied

Früher gab es rote Sterne
und die wehten uns voraus

von Monika Laakes
Mitglied

Und wenn die Worte
Gestalt annehmen...

Und wenn die…

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Der alte Baum
Monument unserer Verzückung
Herab fällt…

von Monika Laakes
Mitglied

Da tanz ich mit der Seele
des Kirschbaums.
Schlüpfe in…

von Paula Noreth
Mitglied

Woher weißt du, dass die Zeit vergeht?
Wer sagt dir, dass…

von Britta Pelü
Mitglied

Ich brauche Eure Hilfe! Was kann ich tun?
Sie hat sich…

von Regina Bäcker
Mitglied

Öffne dein Herz,
öffne deine Seele,
sehe das Licht in…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

Bin ein fahriger Geselle.
Tauche auf wie ein Blitz.

von Katharina Dotzki
Mitglied

Ich war lange fort
Es klingt irgendwie verrückt
Doch…

von Monika Laakes
Mitglied

Da ist etwas, sollt
ich es benennen, wäre
ich weiter…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

Wer weiß schon genau, wieso
Solche Weisen machen froh?…

von Michael Dahm
Mitglied

Wer bin ich?
Bin ich ich,
Oder bin ich ich nicht,…

Du
von Juliana Modoi
Bibliothek

Erzähl mir von den blauen Gesichtern
und von brennendem…

von Angélique Duvier
Mitglied

Ein erstes Erblühen,
der Frühling zieht seine Spur,

von Eva Klingler
Mitglied

in meine Welt lass ich dich nicht ein
wenn nötig wird sie…

von Monika Laakes
Mitglied

Lass uns im Fluss
der Worte versinken,
ertrinken im…

von Anouk Ferez
Mitglied

Den Blick nach innen wird die Erde
sich ein letztes Mal in…

von Susanna Ka
Mitglied

Wenn ich morgen sterben müsste,
gäbe ich heute eine Party,…

von Regina Bäcker
Mitglied

Geweitet die Augen,
ausdruckslos und ausgehungert die…

von Ekkehard Walter
Mitglied

Lass Dich nicht so einfach unterkriegen,
da die Meisten mit…

von Britta Pelü
Mitglied

Kennst du das auch?
Du musst schöpfen und schöpfen.

von Anouk Ferez
Mitglied

Wir haben die Erde zugrunde „verbessert“
– es warn der „…

von Anouk Ferez
Mitglied

Das Leben träumt sich aus dem Knobelbecher
des „Möglich-ist’…

von Ella Sander
Mitglied

Kein guter Tag
das Haus zu verlassen:
die Sonne…

von Michael Dahm
Mitglied

Du wartest schon seit Ewigkeiten,
Wie ein Fels im Strom der…

von Anouk Ferez
Mitglied

Du bist die Eiche, die Stele wohl an meinem Wege.

von D.R. Giller
Mitglied

Mit ausgebreiteten Flügeln auf einem Hügel über den Erdboden zu…

von Monika Laakes
Mitglied

Schwarze Blume des Lichts
verschlingst alle Farben,

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Ich riskiere etwas
Dir ein Freund sein zu können

von Regina Bäcker
Mitglied

Der Raum ist leer, vermisse dich sehr,
laufe durch die…

von Britta Pelü
Mitglied

Gefrorene Nebel auf Dächern und Wiesen
Der Himmel gefärbt…

von Martin Heil
Mitglied

Du kannst sie lesen,
meine von heute und
meine von…

von Monika Laakes
Mitglied

Nicht mehr "Sein"
ein Gedankenexperiment.
Nicht mehr "…

von Eva Klingler
Mitglied

Und dann sah ich
dein anderes Gesicht
näher deinen…

von Eva Klingler
Mitglied

Achenweg Nummer sieben
das blecherne Schild
ist…

von Monika Laakes
Mitglied

Sieh nur, hinterm Strauch
sitzt ein Sonnenschein,

von Stefanie Haertel
Mitglied

Die Tulpen blühen-
auch für mich.
Endlich genieße ich…

von Alfred Krieger
Mitglied

SICHER „NUR“ EIN TIER …

DOCH WARST DU MIR,
DEM…

Rezitation:
gelesen am 3.2.2017
von Michael Dahm
Mitglied

Das alte Jahr mit seiner Zeit
hat sich bald von uns befreit…

von Walter W Hölbling
Mitglied

wer immer du bist
gleich welche religion klasse ethnie…

von Regina Bäcker
Mitglied

Da gehst du nun,
zurück bleibt die Erinnerung.
Unsere…

von Monika Laakes
Mitglied

Manchmal flüstert
die Müdigkeit:
"Ausbrechen!…

von Monika Laakes
Mitglied

Und wie er die kosmische Trommel rührt,
mit einem…

von Monika Laakes
Mitglied

Noch bezaubert mich das Grün der Bäume
und ich atme tief in…

von Michael Dahm
Mitglied

Im Streich des Windes klingen Saiten,
durch die graue…

von Michael Dahm
Mitglied

Nass sind Strauch und Ackerkraut
alle Sinne grau erstickt…

von Lille Part
Mitglied

Es sei die Zeit ein dehnbar Ding
Kein Raum zu weit, kein…

von Monika Laakes
Mitglied

Schwebend begegnest du mir
als futuristischer Gedanke.…

von Monika Laakes
Mitglied

Wenn sich die Sonne langsam verzupft,
über Baumwipfel huscht…

von Michael Dahm
Mitglied

Das Blau ist mit Flicken besetzt
ein Habicht zieht seine…

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Apotheken talk:
Zuversicht keimt auf
Verglast

von Regina Bäcker
Mitglied

Die Schöpfung Mensch ist im ständigen Wandel
hin- und…

von Sigrid Hartmann
Mitglied

„Ich liebe es, mein grünes Kleid,
der Herbst jedoch, der…

von Regina Bäcker
Mitglied

Man sieht ihre Tränen im Gesicht.
Gefühlte Wohlfühlorte gibt…

von Michael Dahm
Mitglied

Es blättert der Wald mit seinen Zweigen
wenn sie sich…

von Britta Pelü
Mitglied

Schwarze Schwaden
ziehen regenschwanger
vor milchigem…

Seiten