Experimentelles / Sonderfälle ✓ Geschichten, Abhandlungen oder Erzählungen zum Thema

empfohlene
von Peter Altenberg
von Conrad Cortin
von Ingeborg Schneidereit
die schönsten
von Monika Jarju
Beitrag 106 - 140 von insgesamt 324 Texten in dieser Kategorie
von Dåna Bayomy

Über so etwas spricht man nicht. Man spricht über Frauenlippen, Frauenmünder, Frauenformen und was man mit ihnen machen kann. Grob und krude reduziert man die Weiblichkeit auf körperliche Spalten, Öffnungen und Gemütserschütterungen. Auf…

von Monika Jarju

Als ich jung war, lebte ich mit einem Mann zusammen, der hatte
Schuhgröße 55. Seine Mutter kaufte ihm immer Schuhe. Sie bezahlte
ihm alles.Nie half er mir, bloß aufgeplatzte Sofas mit ausgeleierten
Sprungfedern schleppte er…

von Sophie Wünsche

Die unsäglichen Qualen des verliebt seins.
So aussagekräftig ist dieser Satz und wunderschön. Stammen tut er aber nicht von mir, sondern aus einem Film. Ein elfjähriger Junge wird von seinem Vater gefragt was mit ihm los sei. Dieser…

von Manuela Ellrich

Seit nunmehr über siebzig Jahren stehe ich in diesem
Leben. Ich kenne den Lauf der Jahreszeiten: Kein
Frühling gleicht einem anderen, kein Sommer wie der
letzte, nicht jeder Herbst bunt und stürmisch, mancher
Winter härter…

von X X

Stört's, wenn der Bruch verlautet den Tod?
Es war, als sei's gestern, als zog man an der Schnur fest den Hals zu, so nah war es.
Niederträchtiges Schweigen und Schreien riss angebrannt an der Kordel,
kochend stieg der Schaum…

von Andrea Kupkow

Hast du schon mal einen Vogel weinen sehen?
Alles ist Ende und Anfang. Ich bin nicht, ich bin. Es gibt kein Fleisch, keine Knochen, ich bin Knochen und Fleisch. Ich bin eine Pusteblume in meinem Garten. In denen können Abenteurerinnen…

von Bruno Schulz

Vorhin. Ich habe die Ruhe geahnt. Im vorbeigehen. Zufällig. Bei offener Tür und leisem Licht. Sie schwebte lautlos. Sie schwebte unsichtbar über meinem Lotterbett in warmem Raum.

In Moll. Wolkenweich rekelte sie sich behaglich. Die Ruhe.…

von Sophie Wünsche

Das ist hier die Frage.
Pinguine binden sich nur ein einziges Mal mit einem anderen Pinguin und bleiben dann für immer mit diesem zusammen. Das ist die krasseste Form von Monogamie von der ich jemals gehört habe.
Lachse schwimmen ihr…

von * noé *

Kann man gewissenhaft handeln -
wenn Gewissen inhaftiert sind?

von Kaspar Liebe

Evil? So that’s what they call me?
Let me tell you something about the evil. It is a lie. It’s a concept of bullshit we all tell others and ourselves, so that we can stay naive.
But listen to me: Being naive is a choice. Of course it…

von Luis Wilhelmi

Man könnte sagen, ich bin komplett eingesogen, in Besitz genommen.
Stadtplanerisch bedingte Verwirrung ist gang und gebe, Orientierung aber leicht und das macht es so außergewöhnlich. Am Ende des Tages enden Kopfsteinpflaster sowie…

von John Smith

Eines Tages, an einem warmen Tag sitzt Ralph, der, der Gravitation ist, auf einer grünen Wiese. Er mag, was die Vier geschaffen haben. Doch er entfernt sich immer öfter von der Gruppe. Die Seelen der Menschen, die keinen Körper mehr haben, haben…

von Alf Glocker

Zwei Ichs gehen auf der Straße spazieren – ein Schizophrener unter sich. Er unterhält sich mit sich über die neuesten Nachrichten und beide wähnen sich in zweifelhaftem Glück. Aber er lässt es sich nicht spüren! Dann erzählt er sich einen…

von Annelie Kelch

Physik bei Bömmel

Seinen niederrheinischen Dialekt hatte
er beibehalten; gewissermaßen als ein‑
ziges Andenken an seine Heimat. Bömmel
gab Physik. Aber er hielt nicht viel von
verstiegener Wissenschaft, er war mehr…

von Lothar Peppel

Meine Gattin und ich, wir unternehmen ja viel gemeinsam. So sitzen wir manchmal über Stunden im Wohnzimmer und schweigen uns an. In stillem Einvernehmen ruhen wir in diesen wie Gelatine erstarrten Momenten in den verschiedenen Varianten unserer…

von X X

Zeitgemäßes Handeln bedarf das Leid des jeweiligen Betrachters einer unnachgiebigen Unterwerfung.
Der Weg des zerflossenen Todes ernährt sich von dessen Schmerz und schmilzt hinein in die Gussform eines angehenden Peinigers.
Selbst…

von Nora Pelinka

Du hattest damals diese eine Affäre namens Linda.
Linda, aus dem Spanischen „hübsch“ oder auch „lieblich“.
Linda mit den aschblonden Krausehaaren, die sich spielerisch um ihr von der Juli-Sonne leicht gebräuntes rundes…

von Rocal Gelen

Es war einmal ein kleiner Junge namens Leandro.
Leandro war ein aufgeweckter kleiner Kerl und seit er das erste mal das Tiefe eines Propellerflugzeuges gehört hatte, war begeisterst vom Fliegen. Wenn er gerade nicht Papierflieger faltete…

von Pawel Markiewicz

klingend so musenniedlich-beflügelt wie ewiglich zarte Harfenfittiche der Melancholie

Werte liebliche goldige Leser-Träumer!

Um 17.30 hat eine neue holde Zeit mit traumvollem Anbeginn geschlagen, sodass ein neuer sanfter Sturm sowie…

von Robert K. Staege

Manchmal wünsche ich mir die Welt komplett anders, weil ich es so unglaublich interessant fände. Nicht, dass unsre Welt, so wie sie ist uninteressant wäre. Aber ich stelle mir vor, wie es aussähe, wenn nicht der Mond aufginge, sondern ein…

von Sascha El Farra

Geh' mal Kemal...
...er geht im Kreis...
...er fängt sich selbst...
...wie jeder weiß!

Jetzt flippt der Klaus ja völlig aus!

Sie wollen nun sicherlich wissen wie es weitergeht.
Lassen Sie sich überraschen…

von X X

Gezüchtigt, gereinigt.
Eine Seele so verdorben und augenscheinlich so unschuldig. Erquickendes Selbstgefühl, Bewusstsein tragendes Geschöpf.
Ein helllichter Blitz aus dem Himmelreich herabstechend, ein letzter Funke Hoffnung.

von Brigitta Wullenweber

Gern würde ich Ihnen, lieber Leser, die Protagonistin dieser wahren Geschichte präzise vorstellen. Wäre es möglich, ich würde es tun. Das können Sie mir glauben.
 
Mir wäre recht, wenn Sie sich ein genaues Bild machen könnten. Ist es…

von Qayid Aljaysh Juyub

Hier dürft ihr durch die Zeiten nach historischen Persönlichkeiten und Stätten fahnden.

Protagonist des gleichnamigen Epos, der sich meist mit einem Tiermenschen herumtrieb, nach dessen Ableben die Unsterblichkeit suchte und nicht fand.…

von Jan Jendrejewski

Guten Morgen, -
Willkommen zu den Nachrichten.
Die Themen des Tages:
Einigung im Planetenstreit, -
Konsens gefunden;
Beschluss des Parlaments, -
Jahr wird verlängert;
Beratung des Verkehrsministeriums, -…

von Carl Stern s.A.

Liebes! Eben den „Arabischen Markt“ (Endfassung) zu Ende getippt. Beinahe wäre ich über diesem Textgedicht zum Teufel gegangen. Es blieben lediglich noch die zwei Zeilen in der zweiten Strophe / Dieses verfluchte „bunt“! War einzig richtig, aber…

von Robert K. Staege

Halte ich mich, wenn ich mich wichtig nehme, selbst für einen Wicht? Dann müsste ich ja auch den Vornamen ändern, wenn ich anfangen sollte, mich ernst zunehmen. Und so sinne ich den Worten und ihren Bedeutungen nach. Obwohl, ... daran sind weder…

von Sascha El Farra

Hiermit ernenne ich mich selbst
dank der Kraft meiner Übergangsjacke
zum Übergangspräsidenten der Bundesrepublik Deutschland.

Zugleich schließe ich eine militärische Intervention der USA in Deutschland nicht aus. Ich werde ein…

von Thomas Möginger

Schicksale in 500 Wörtern!
Ich möchte mich gerne selber dazu zwingen, zumindest täglich 500 Wörter zu schreiben und ihnen einen Zusammenhang geben.

Fangen wir an

Tag 1 - Kapitel 1 - Freiheit

Das Licht in Prismen brach…

von Volker C. Jacoby

oder: Die seit langem befürchtete Komplikation

Heinrich Wilhelm Kaller aus dem saarländischen Dirmingen und Carla Victoria Hary aus dem ebenso saarländischen Rohrbach heirateten am 24. Juni 1973 in St. Ingbert. An der geplanten Trauung war…

von Chris Mangan

Ich höre schon den Vorwurf: Das ist ein billiger Trick!
Aber stell dir einmal vor, deine Stadt und dein Land sind von amerikanischen Soldaten besetzt. Sie haben die Regierung gestürzt, das Land verwüstet und die Macht übernommen. Sie…

von Volker C. Jacoby

Ein Graf fotografierte einst einen Grafen. Er war ein gräflicher Grafenfotograf.

Der gräfliche Grafenfotograf fotografierte danach einen weiteren Grafen, der ebenfalls einen einen Grafen fotografierenden Grafen fotografierte.

So…

von Dirk Tilsner

Internet-Tagebuch-Eintrag: 19 August 2019

11:05
Der Plumpsack geht um im Zeltlager der Promis. In jeder Truhe harrt ein Schatz mit etwa dreihundert Wörtern. Wer sich nicht vergreift, wird mit vollen Dosen beworfen und muss vor's…

von Alex Richert

Erschöpft schloss Donald die Tür. Noch drei Schritte bis zum Sofa. Seinen Job würde er für dieses weiche, herrliche Sofa fast eintauschen.
Zwar hatte er den wahrscheinlich kürzesten Arbeitsweg der Welt, aber auch das war ihm egal. Er war…

von Qayid Aljaysh Juyub

Wir suchen junge, dynamische Universitätsabsolventen als Verstärkung für unser ‚Excellence Rest Room Team‘. Das ‚Scheisshäusle-Team‘ –wie es liebevoll von zufriedenen Kunden genannt wird- zeichnet sich besonders durch Qualitätsbewusstsein und…

Seiten

Experimentelle Literatur: Eigentlich kann das jede Art von Text sein, auch wenn der Autor sogar nur glaubt, sich auf Neuland zu bewegen und ein Experiment literarischer Art zu versuchen, weil (vielleicht) keine Vergleichsmöglichkeit bekannt ist.

Ungereimte Lyrik in freien Rhythmen, zerhackte Prosa, Sketche und Skizzen, dadaistische Dramen und surreale Skripte ohne jede Zuordnungsmöglichkeit gehören ebenso hierher wie die kunstvolle Verquickung verschiedener -ja, auch gegensätzlicher- Genres und Stilrichtungen. Da, wo Autor sich ausleben kann - in Thematik und Form, in Art und Stil, da geschieht das Experiment … grenzenlose Freiheit des Ausdrucks …

Alles ist erlaubt in der Kunst … im Experiment erst recht!