Leben ✓ 1500+ Lebensgedichte von Goethe, Rilke, Schiller u.v.m.

Bild von Gedicht Ich lebe mein Leben

Gedichte über das Leben beschreiben alle Seiten des Lebens, alle Höhen und Tiefen, den Anfang und das Ende. »Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen, die sich über die Dinge ziehn...« (Rilke) und viele andere Gedichte über das Leben Else Lasker-Schüler, Christian Morgenstern, Joachim Ringelnatz, Goethe und vielen anderen Autorinnen und Autoren erwarten Sie in dieser Kategorie. Kurz und über die Liebe, lang und über den Tod - Sie finden hier Gedichte zu jeder Facette des Lebens!

empfohlene Gedichte über das Leben
von Rainer Maria Rilke
von Wolfgang Borchert
von Johanna Ambrosius
neue Gedichte über das Leben
von Horst Fleitmann
von Horst Fleitmann
von Willi Grigor
die schönsten Gedichte über das Leben
von Rainer Maria Rilke
von Annelie Kelch
von Volker Harmgardt
Prosagedichte
von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Ein letztes Mal der Liebe Sein
Inniglich so rein empfinden…

Dichtung
von Karin Steuck
Mitglied

Tausendfach verschieden
wollt ihr sie zu mir schieben.…

Dichtung
von Marie Mehrfeld
Mitglied

was heißt hier, vergeben, vergessen, was, wem denn,
und wann…

Prosagedichte
von Ella Sander
Mitglied

vergiss die worte aus der
dunkelheit! begrabe deine

Dichtung
von Annelie Kelch
Mitglied

Wasser ist der Docht
deines Lebenslichts.
Wasser…

Ohne Zuordnung
von Xenia Hügel
Mitglied

Die Stille schwingt durch den roten Raum,

schmecken kann…

Prosagedichte
von Anka Röhr
Mitglied

Lebensmaskerade
immer wieder
im anderen Gewand

Prosagedichte
von Monika Jarju
Mitglied

Montag war gestern ist
heute einer von diesen

Dichtung
von Yvonne Zoll
Mitglied

Bemessen Tagesränder
in Seufzern Schrei still stundend…

Dichtung
von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Mich hat der Sturm des Lebens nicht verschont,
als er meine…

Ohne Zuordnung
von Eva Klingler
Mitglied

als kein Festland mehr hielt fand ich mich wieder
auf Inseln…

Prosagedichte
von Marie Mehrfeld
Mitglied

Dunkelrote Splitter des Kummers auf dem Grund des Wasserglases,…

Ohne Zuordnung
von Eva Klingler
Mitglied

Lauer Südwind
streift Blütenschönheit
rosa Tüpfelchen…

Ohne Zuordnung
von Angélique Duvier
Mitglied

Ich werde meine Tür
für dich öffnen.
Mein Leben war…

Dichtung
von Soléa P.
Mitglied

Mit Leib und Seele geht`s auf Wanderschaft
zielstrebig,…

Dichtung
von Soléa P.
Mitglied

Eines schönen Morgens
da wach ich nicht mehr auf
liege…

Ohne Zuordnung
von Michael Dahm
Mitglied

Sind wir Spielball von Gewalten,
unsichtbaren Gestalten,…

Ohne Zuordnung
von D.R. Giller
Mitglied

Von der Art her ungefähr bin ich etwa wie Asphalt
geboren…

Dichtung
von ulli nass
Mitglied

ich weiß, dass ich nichts weiß, höre ich sie sagen
ich mache…

Ohne Zuordnung
von Michael Dahm
Mitglied

Reginald der Regenwurm
zog sich zurück denn draußen war…

Dichtung
von Julia Körner
Mitglied

Blaupause das Leben
Abbild oder Original

Neues Rad in…

Dichtung
von Heinz Helm-Karrock
Mitglied

Die Erde ist renovierungsbedürftig
Marode ist Gewächs,…

Elfchen
von Soléa P.
Mitglied

Zeit
Läuft davon
Wie am Schnürchen
Fahre mit dem…

Ohne Zuordnung
von Yvonne Zoll
Mitglied

Es spiegeln bisweilen
blumenhaft worte zu aromen
sich…

Dichtung
von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Am Rande meines Weges
stand einst ein stolzer Baum.

Dichtung
von Soléa P.
Mitglied

Die kühl gewordenen Sommernächte
wärmen sich am Morgen auf.…

Dichtung
von Willi Grigor
Mitglied

Von einem der auszog und nicht mehr zurückkam

Ich war…

Dichtung
von Soléa P.
Mitglied

Die nackten Tatsachen vor Augen,
ungeschönt und knüppeldick…

Dichtung
von Rainer Maria Rilke
Bibliothek

Da neigt sich die Stunde und rührt mich an
mit klarem,…

Ohne Zuordnung
von Sigrid Hartmann
Mitglied

Ich bin für euch das ewige Lachen
Ich bin das Glück, das…

Ohne Zuordnung
von Monika Laakes
Mitglied

Da schau ich
dem Himmel
ins blaue Gesicht.

Dichtung
von Marie Mehrfeld
Mitglied

Sitz’ in der Kneipe, will aufhör’n zu grübeln.
Nun nicht…

Prosagedichte
von Angelika Zädow
Mitglied

Unkraut sprießt aus grauen Fugen
Pfützen verbergen die…

Dichtung
von Marie Mehrfeld
Mitglied

so lange du atmest, bleiben dir die Erinnerungen, schwebend im…

Ohne Zuordnung
von D.R. Giller
Mitglied

Wir sind das Stärkste, ein wehender Windzug tobend durchs Feld…

Dichtung
von Marie Mehrfeld
Mitglied

Sacht lauschend leg ich mein Ohr auf
den warmen Sand eines…

Ohne Zuordnung
von Michael Dahm
Mitglied

Ein alter Baum, der knorrig ist
und dessen Sein die Zeit…

Dichtung
von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Sportlich süß ist der Duft, der unsere Sinne umschmeichelt

Prosagedichte
von Lisi Schuur
Mitglied

Ein Bild ohne Ende
besetzt
meine Sinne
dringt in…

Dichtung
von Alf Glocker
Mitglied

Prüfe deinen Rhythmus, Wesen –
sag, was fühlst du, wenn du…

Dichtung
von * noé *
Mitglied

Das Böse hat sein Haupt gebettet,
sich offenbar zum Schlaf…

Dichtung
von Olaf Lüken
Mitglied

Alles Käse ! sagt mein Gaumenwahn.
Heut' mache ich Lyrik a…

Ohne Zuordnung
von Michael Dahm
Mitglied

Wie ist das Herz das pocht und schlägt
und das des Menschen…

Prosagedichte
von Monika Jarju
Mitglied

Ich gehe ohne Abdruck
neben fremden Schritten
ganz bei…

Ohne Zuordnung
von Eva Klingler
Mitglied

von Zeit zu Zeit mag ich Zuschauer sein
richte…

Dichtung
von Christian Morgenstern
Bibliothek

Du hast die Hand schon am Portal
und tastest nach der Klinke…

Dichtung
von Willi Grigor
Mitglied

Von Anfang an war ich ein Bayer,
im Kriege bin ich dort…

Dichtung
von Olaf Lüken
Mitglied

Hobeln, Hacken, Schneiden, Rühren,
bunte Vielfalt beim…

Ohne Zuordnung
von Brigitta Wullenweber
Mitglied

Am Anfang war das Wort
bedeutungslos.

Während die…

Lustige Gedichte
von ulli nass
Mitglied

ein graues Haar
zeigt sich ganz selten
Emotionen…

Ohne Zuordnung
von Monika Laakes
Mitglied

Lass mich vom Augenblick
ins Ungewisse tragen.
Fühle…

Prosagedichte
von Johanna Blau
Mitglied

Den Kreislauf der Dinge lasse ich los.
Ich überfliege mein…

Rezitation:
© Johanna Blau
Dichtung
von Robert K. Staege
Mitglied

Loderflammen, Stiebefunken, -
war als Kind ganz feuertrunken…

Tanka
von Thomas Brod
Mitglied

Kein Kontaktverbot!
Neun kleine Nilgansküken
flauschig…

Ohne Zuordnung
von Eva Klingler
Mitglied

Denn dort in den Wäldern sind diese Konstrukte
unbedeutend.…

Dichtung
von Wolfgang Borchert
Bibliothek

Ich möchte Leuchtturm sein
in Nacht und Wind –
für…

Ohne Zuordnung
von Eva Klingler
Mitglied

Manchmal streife ich etwas, dessen Wesen kein Wort gerecht.

Dichtung
von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Willkommen auf der Bühne;
Tritt an zum Tanze,
Wir…

Dichtung
von Karin Steuck
Mitglied

Getrennt verbunden
Zweifelnd vertraut
Im Froste…

Dichtung
von Angélique Duvier
Mitglied

Über mir der schönste Stern
zeigt mir, wie gern ich lebe,…

Dichtung
von Soléa P.
Mitglied

Die Zeit läuft ab … sehe sie rennen
Jahreszeiten wechseln…

Dichtung
von Johanna Blau
Mitglied

Es rufen die Schattenwälder,
Blicke verraten Nichts.

Rezitation:
Johanna Blau
Elfchen
von Angelika Wessbecher
Mitglied

Du
gütige Kraft,
die mich am
Leben hält,…

Dichtung
von Mara Krovecs
Mitglied

ich tanze im wald
ein schnee fällt kalt
blumen unter…

Elfchen
von Marie Mehrfeld
Mitglied

Sand.
Tonnenschwer. Fließendleicht.
Urgestein, fein…

Ohne Zuordnung
von Michael Dahm
Mitglied

Ein Fluss – wie er sich windet
und seinen Weg er findet,…

Elfchen
von Soléa P.
Mitglied

Verrückt
Die Welt
Farbe statt Geld
Laufe dem…

Dichtung
von Susan Melville
Mitglied

Sind wie zwei Kinder, die sich streiten,
im Sturm auf einer…

Dichtung
von Willi Grigor
Mitglied

Der Pfad meines Lebens
wird schmaler und enger,
die…

Ballade
von Willi Grigor
Mitglied

Ravensburg, 1970

Die Liebe war nicht programmiert,

Prosagedichte
von Werner Krotz
Mitglied

grollend blickt die zeit
nach osten
eifersüchtig äugt…

Prosagedichte
von Willi Grigor
Mitglied

Seh ich einen Segelflieger
seine Kreise drehen,
sich…

Dichtung
von Yvonne Zoll
Mitglied

In all diesem Trachten
Versessen vergessend
find ich…

Prosagedichte
von Angelika Zädow
Mitglied

Sonnenwam lächelt mir
der Frühling ins Gesicht
und…

Dichtung
von Heinz Helm-Karrock
Mitglied

Euer Sprechen ist wie gurren der Tauben
Auf dem Dache…

Seiten

Gedichte über das Leben sind ein beliebtes Thema, sowohl bei den Lesern von Lebensgedichten als auch bei den Autorinnen und Autoren, die sich in ihren Gedichten mit dem Leben beschäftigen.

Gedichte die das Leben schreibt

So, wie sich für jeden Einzelnen das Leben selbst gestaltet, so erzählen auch Gedichte über das Leben von allen Facetten, die ein Leben eben ausmachen, oder die man im Leben auf eine bestimmte Art nimmt:

"Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen,
die sich über die Dinge ziehn." (Rilke)

Und so sind Lebensgedichte auch oftmals ein Spiegel der individuellen Lebenseinstellung des Autors, suchen nach dem Sinn, oder geben Lebenshilfe. Mit ihrem künstlerischen Anspruch gehen sie dabei weit über den Lesewert von reinen Sinnsprüchen oder Lebensweisheiten hinaus, müssen inhaltlich aber nichts anderes meinen. Gedichte über das Leben geben jedem Leser und Autoren einen Mehrwert, der sich - über den reinen inhaltlichen Wert des geschrieben hinaus - von "Geschichten", Weisheiten, Erfahrungen oder "Wegweisern" gleichzeitig auch unterhalten lassen möchte.