Prosagedichte ✓ große Sammlung ohne Verse oder Reime

empfohlene Prosagedichte
von Verona Bratesch
von Juliana Modoi
von Verona Bratesch
neue Prosagedichte
von Manfred Peringer
von Uwe Röder
von marie mehrfeld
die schönsten Prosagedichte
von Monika Laakes
von Klaas Klaasen
Bibliothek

Sie hieß Swannchen,
hatte zarte runde Klöpse …

Wie…

Rezitation:
Rezitation von Fritz Stavenhagen
von Ella Sander
Mitglied

Der Frühling klettert aus den Bäumen:
Erklingt -
im…

von Annelie Kelch
Mitglied

Paar Wünsche,
Aus Träumen gewebt ...
Ich prüfe sie…

von Monika Laakes
Mitglied

Schaumkronen-König,
wie schmückst du dich
mit Macht…

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Aus einer Wurzel nur
Ihre zwei Seiten sind
Noch…

von Enrico Buchta
Mitglied

Sieben Knoten und 400 Faden
alle Probleme und alle Sorgen…

von Annelie Kelch
Mitglied

Getanzt – die ganze Nacht
bis meine Füße schrien:
Wir…

von Manfred Peringer
Mitglied

heute habe ich mal wieder lange geschlafen die traumgeister

von Angelika Zädow
Mitglied

Unnachgiebig tropft die Erinnerung
schwarze Flecken
in…

von Monika Jarju
Mitglied

Als das Telefon gellend zwitscherte
stiegen hinter meine…

von Monika Laakes
Mitglied

Fernsehapparat,
spring mich nicht an, du Bote,
du…

von marie mehrfeld
Mitglied

Kostbare Sekunden Minuten Stunden der letzten Nacht hast du…

von Juliana Modoi
Bibliothek

Meine Liebe schläft
eine müde Stunde zu Stein;

von Angelika Zädow
Mitglied

… nach langem Winter erstes Knospen
bunte Luftballons in…

von Sigrid Hartmann
Mitglied

Federleicht schwingen Gedanken
Durch den leeren Raum

von Uwe Röder
Mitglied

Es war, als hätt ich eines Engels Hand berührt,
es war, als…

von Mara Krovecs
Mitglied

Ich bin unendlich
traurig bis in die Berge
meiner…

von Monika Jarju
Mitglied

Im Spiegel
ein Stück Himmelsgrau mit fauler Wintersonne…

von Annelie Kelch
Mitglied

Ich sah den Aufruhr nicht
und keinen Keim, der spross:…

von Annelie Kelch
Mitglied

Im Lächeln der Sonne liegt mehr Licht als Schatten.
Ich…

von Johanna Blau
Mitglied

Verweile im Präsens
Denn alles
Davor, danach

von Susanna Ka
Mitglied

Ein Tag im Mai, wie ich keinen sah.
Schwarzblau sinkt der…

von Angelika Zädow
Mitglied

Advent Advent,
kein Lichtlein brennt.
Christkind…

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Ein letztes Mal der Liebe Sein
Inniglich so rein empfinden…

von Greta D.
Mitglied

Leise und sanft
fällt er,
der schwarze Vorhang.

von Johanna Blau
Mitglied

Es wird mir nicht wehtun
Dieses Haar, wie Seide in Form…

von Johanna Blau
Mitglied

Ein Bild für Vertrauen, bitte!
Male Schnitte mir in die…

Rezitation:
Sprecherin: Johanna Blau, am 7.3.2020
von Monika Jarju
Mitglied

Als sich mein Tag mal wieder
wie grauer Kaugummi dehnte…

von Annelie Kelch
Mitglied

... und mir fehlt mein schönes Badehandtuch
von der SAGA ……

von Manfred Peringer
Mitglied

frühes licht schien mir ins gesicht barfuss
balancierte ich…

von marie mehrfeld
Mitglied

Kneife meine kursichtigen Augen fest zusammen, da drüben, auf der…

von Manfred Peringer
Mitglied

wird die sehnsucht nach den küsten des nordens zu groß
nehme…

von Monika Laakes
Mitglied

Erloschene Augen.
Kann ich den Blick
vergessen?

von Sascha Grosser
Mitglied

Wie ein Schlag, mit flacher Hand, ins Gesicht,
so peitschen…

von Anka Röhr
Mitglied

Lebensmaskerade
immer wieder
im anderen Gewand

von Michael Jörchel
Mitglied

Seelensee

Du hast Steine in meine Seele geworfen.
Um…

von Annelie Kelch
Mitglied

Vielleicht doch endlich – einen Koffer kaufen oder
die…

von Peter H. Carlan
Mitglied

weitab
vom land
ist dein flachsblondes haar
mein…

von Ella Sander
Mitglied

Nichts wollte ich behalten!
Gar nichts!
Nicht einen…

von Angelika Zädow
Mitglied

Geistwind wirbelt Gedanken auf
Gottesquelle sprudelt…

von Manfred Peringer
Mitglied

ab und zu laufe ich einfach los
ohne groß über mein ziel…

von Uwe Röder
Mitglied

Ohne dich sind
alle Segel meiner Seele
für umsonst…

von Susanna Ka
Mitglied

Immer schlafen alle,
wenn ich allein
in meinem…

von Manfred Peringer
Mitglied

nachts kehren sie zurück hängen wie welke blätter
an den…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Die wilden Wasser fließen rauschend,
tragen Leben über…

von Annelie Kelch
Mitglied

Sonntag –
Der Klang der Kirchenglocken ...
Ich erwache…

von Uwe Röder
Mitglied

Es ist, als trüg sie alle Tage helles Kleid,
ihr Fleisch ist…

von Annelie Kelch
Mitglied

O froher Frühling ...
welch ein explosives warmes Ding !…

von * noé *
Mitglied

Wo die Liebe hinfällt,
fällt sie auch manchmal an den…

von Greta D.
Mitglied

Leise kichernd
Wild und ohne Halt
Laut voller…

von Monika Jarju
Mitglied

Ich gehe ohne Abdruck
neben fremden Schritten
ganz bei…

von Annelie Kelch
Mitglied

In die Bettelschale des Lebens stürzen die letzten Tage des Junis…

von Manfred Peringer
Mitglied

als ich kürzlich meinen bücherschrank neu sortierte
schämte…

von Angelika Zädow
Mitglied

Die Zeit steht still
Die Welt hält den Atem an
Für…

von Annelie Kelch
Mitglied

Neulich – in der kleinen Kapelle …
Ich saß in der…

von Annelie Kelch
Mitglied

So voller Sehnsucht waren die Nächte im Frühling …
Bei Flut…

von Uwe Röder
Mitglied

Das dunkle Blau
des Abendhimmels,
birgt es Glück in…

von Manfred Peringer
Mitglied

alles wartet hält den atem an selbst die flügelschläge
der…

von Annelie Kelch
Mitglied

Leiser noch
Als Apfelblüten fallen,
Laufen Spinnen…

von Monika Jarju
Mitglied

Tauben flatterten gegen Dachluken
mit dem Geräusch sich…

von Annelie Kelch
Mitglied

In den Himmel geschrieben:
die Wurzelsprache der Bäume.…

von Monika Jarju
Mitglied

ich wasche meine hände/
creme sie ein & streue

von Angelika Zädow
Mitglied

Unkraut sprießt aus grauen Fugen
Pfützen verbergen die…

von Uwe Röder
Mitglied

Ein kleines Kind
malt eine Wolke,
darauf steht ein…

von Tanja Grün
Mitglied

Aus dem Dunkeln
Ins Licht geklettert.
Aus dem Tal…

von Monika Jarju
Mitglied

Am Tage verschweige ich
Leugne heftig das Fliegen

von Manfred Peringer
Mitglied

wenn tief im westen die sonne steht und der wind
mir ins…

von Monika Jarju
Mitglied

Jenes rotglühende Flirren am Abend
das aufsteigt von…

von Manfred Peringer
Mitglied

die zeit zieht gleichmäßig vorbei eine flüchtige summe von jahren…

von Walter W Hölbling
Mitglied

wenn ich mich frage
was ich bin
weiß ich die antwort…

von Annelie Kelch
Mitglied

Totensonntag –
auch unsere Tage
sind längst gezählt…

von Yvonne Zoll
Mitglied

In der Willenskraft zur Schimmerdaunenlaune
Liegt mehr…

von Manfred Peringer
Mitglied

mit seinem manuskript unterm arm klopft der schreiber
bei…

von Monika Jarju
Mitglied

Sitzt da
glitzernd
am Ende des Bahnsteigs
in…

von Manfred Peringer
Mitglied

der pavillon unter den efeuberankten bäumen
verhangen mit…

Seiten