Tod ✓ klassische und moderne Sammlung

Bild einer schwarzen Rose

Der Tod hat viele - auch grausame - Gesichter. Und doch gehört er zum Leben. Hier finden Sie Texte zu diesem Thema.

empfohlene Gedichte über den Tod
von Else Lasker-Schüler
von Wolfgang Borchert
von Lou Andreas-Salomé
neue Gedichte über den Tod
von Axel C. Englert
von Lou Andreas-Salomé
von Ella Sander
die schönsten Gedichte über den Tod
von Monika Laakes
von Uwe Röder
von Uwe Röder
von Marcel Strömer
Mitglied

Wir wuschen die Knochen, wünschten Mut und Kraft für den Weg der…

von Marcel Strömer
Mitglied

denn Staubgeträumtes
aus der Nacht
blüht selig auf…

von Jürgen Wagner
Mitglied

Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit
Manche haben die nie…

von René Oberholzer
Mitglied

Dieses Gedicht steigt auf
In schwindelerregende Höhen

von Norbert Kolahn
Mitglied

sanft wiegt die Welle mich in ihren Armen
sie bettet mich in…

von Monika Laakes
Mitglied

Ich stehe neben, vor
und hinter mir.
Jederzeit bereit…

von Kerstin Vivien Schmidt
Mitglied

Wenn ich einmal von hier gehe
und keinen neuen Tag mehr…

von René Oberholzer
Mitglied

Der Patient im Wagen
Ist über 60
Die Rettung stockt…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Wirkt so schwach.
Der Atem schwer.
Liegt ganz still.…

von Jürgen Wagner
Mitglied

Wenn das letzte Lied verklungen
Wenn das schöne Glas…

Rezitation:
Sprecher Max Berghaus, Text und Musik: Jürgen Wagner
von René Oberholzer
Mitglied

Dieses Gedicht
Hat zwei Seiten
Eine schöne
Und…

von * noé *
Mitglied

Getrottet bin ich ohne Rast
inmitten all der andern,

von Jürgen Wagner
Mitglied

The can is empty
Tomorrow the sky
will water the…

von René Oberholzer
Mitglied

Wenn du die Radieschen von oben
Dann ist es noch nicht

von Alf Glocker
Mitglied

Wir steigen ein und sind beglückt!
Die Nacht hat uns…

von Marcel Strömer
Mitglied

Rauscht doch ihr Engel
der überquellenden Lust

von René Oberholzer
Mitglied

Dieser Raps
Bis zum Horizont

Diese Felder
Bis…

von Michael Jörchel
Mitglied

Nun bin ich fort, ich seh herab.
Ein Grabstein thront im…

von Pawel Markiewicz
Mitglied

Vorgedicht

Du licht-dunkler Herr Beichtmann
nun ein…

von philipp kirschner
Mitglied

1)
denn kana vasteht mi, bin afoch gonz alla, olle hean nua…

von Ingrid Baumgart-Fütterer
Mitglied

Deine Hände,
warm und weich
mir beim

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Sarg war sperrig. Und sich klar:
Ich bin aus Holz! Edel…

von * noé *
Mitglied

In den Tiefen, in den weiten,
seh ich sie vorübergleiten…

von Ingrid Baumgart-Fütterer
Mitglied

Funkensprühende
Seelen
tauchen ein
ins kosmische…

von René Oberholzer
Mitglied

Manche meinen
Man könne
Den Tod
Mit dem Leben…

von * noé *
Mitglied

Brüder, könnten wir es schaffen,
dass sie als Zielscheiben…

von Marcel Strömer
Mitglied

All die Sterne werden fallen,
wenn das Licht erlischt!…

von René Oberholzer
Mitglied

Hinter Glas
Im Museum
Der Tod
Als Marionette…

von philipp kirschner
Mitglied

1)
i wass afoch net meah ein no aus, fühl mi vüz weit weg,…

von Alf Glocker
Mitglied

Ein Tag, der ganz von Wichtigkeit umfangen,
erglänzt zuerst…

von bernd tunn tetje
Mitglied

Fühlt sich eng.
Will mehr denken.
Kleine Nadel

Seiten