Spur h)= Nachfühlung

von Klaus Mattes
Mitglied

Winde schlugen auf.
Durch die verfickte Häuserblase
ging suchend ich hinaus
bis in den totgesagten Park und schaute:
Meinen Händen schwollen die Tentakeln zu
Und Leder knirschte.
Abenteuer reckte sich nach scharfem Blauen.

Ich fühlte, wie die feurigen PumPerln
mir im Blut zerstoben.
Die Höhen lagen aufgewühlt unter Bocksgeruch.
An dunklen Männern waren
Pumpen brustwärts angepflockt.

Hinter Kanälen, die schnelle Motoren wellten,
die ins Innere reichen wollten,
dehnten allzu bereite Felder sich.
Wir tranken den Entschluss in Lichtsekunden,
stürzten uns ins horizontale Punkten.
Dann fielen bleiche Regenbahnen,
in deren Schlamm ich sank.

In dieser hellen Nacht ging ich
zurück in mein stilles Haus.
Durch die Därme wand sich ein Seufzen
wie von zerrissenen Schläuchen.
Schicksal saß lenkend auf sausenden Sternen.

*****
[Anmerkung: Das ist natürlich nicht von mir, sondern eine behutsame Erneuerung von Ernst Stadlers „Vorfrühling“]

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

27. Mär 2020

Hallo Klaus
Ich las gerade die Vorlage von Ernst Stadler. Ich finde, du hast weit über diese hinaus so etwas wie ein neo-expressionistisches Werk geschaffen. Selbst der alte Benn hätte hier anerkennend geklatscht :)

LG
Dirk