Gemeinsam

von Christine Jakob
Mitglied

Gemeinsam

Hände
reichen weit im leben
mit armen die einander stützen
und strecken sich
bis in die seelen
unseren so feinen weichen

sie weinen ja schon viel zu sehr

ganz egal
ob alt jung arm oder reich
und welche sprache der andere spricht
unter dem himmelszelt
sind alle gleich
auf dieser wunderschönen welt

es liegt in unserer hand einander tragend lieb zu halten

während
der warmen lebenszeit
geduldig stets ein stückchen näher
zur friedvollen gemeinsamkeit
welche aus herzen
in sanftmut handelt

und unser sein zum guten wandelt

denn niemand
hier auf erden
soll einsam fühlen

und allein

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Christine Jakob online lesen

Kommentare

02. Jul 2015

Liebe Christine!

Statt einsam
Gemeinsam
Zu besteh'n -
Wäre besser. Wäre schön!

LG Axel

02. Jul 2015

Wir müssen einfach füreinander da sein und zusammenhalten!
Ich wäre auch viel öfter hier,liebe Christine, aber meistens fehlt mir die Zeit und ich gebe zu, ich schreibe ungern Kommentare, würde oft einfach gern die Gedicht sacken lassen, daher ist einfach ein "gefällt mir" besser für mich, so kann ich zeigen, dass es mir gefällt ohne viele Worte! Deine Gedichte sind alle wundervoll und ich lese sie unglaublich gern.
Liebe Grüße, Angélique

02. Jul 2015

Dem schließe ich mich vollinhaltlich an ... Du bist eine Philosophin.

02. Jul 2015

Großartige, warmherzige Zeilen, liebe Christine!
Sehr gerne gelesen :)
Viele Grüße,
Cori