Tod ✓ klassische und moderne Sammlung

Bild einer schwarzen Rose

Der Tod hat viele - auch grausame - Gesichter. Und doch gehört er zum Leben. Hier finden Sie Texte zu diesem Thema.

empfohlene Gedichte über den Tod
von Lou Andreas-Salomé
von Sophie Albrecht
von Johanna Ambrosius
neue Gedichte über den Tod
von Axel C. Englert
von Lou Andreas-Salomé
von Ella Sander
die schönsten Gedichte über den Tod
von Monika Laakes
von Uwe Röder
von Mara Krovecs
von Thomas Brod
Mitglied

Ich traure still, weine wegen deines Todes

und ich segne…

von Marcel Strömer
Mitglied

Sie sagen
es gäbe keine Engel
die letzten wären 1945…

von Alf Glocker
Mitglied

Wo seid ihr vor der Zeit gewesen?
Und wo seid ihr „…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

DIENSTANWEISUNG?! Für MICH?! Nein!
Das muss ein…

von Tizian Arold
Mitglied

Wir sind ein Schemen in der Zeit
Wie eine zarte Blüte die…

von Uwe Röder
Mitglied

Lass uns streifen
in der Nacht,
zu fühlen Wind

von Corinna Herntier
Mitglied

Zum letzten Geleit
(für eine Frau)

Nun lasst uns geh’…

von Rochus Stordeur
Mitglied

wie sehr du dich ins atemlose tarnst
du kannst dich vor dir…

von Almuth Wessel
Mitglied

Sucht nicht nach uns...
nicht auf dem kleinen Friedhof nah…

von Jürgen Wagner
Mitglied

Wenn das letzte Lied verklungen
Wenn das schöne Glas…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein See ist ja kein oller Tümpel -
Enthält er manchmal auch…

von Johanna Ambrosius
Bibliothek

Der Kuss, der auf dem Mund dir lag,
Ich hab ihn mir genommen…

von Robert K. Staege
Mitglied

Du großer Gott, halt’ dieses Kind
voll Liebe und Erbarmen,…

von René Oberholzer
Mitglied

Zu Hause
Brennt eine Kerze
Seit 10 Uhr

Im…

von Marcel Strömer
Mitglied

Wenn mich des Herzens Sonnenlicht verschattet
ganz welk und…

von Robert K. Staege
Mitglied

Ich möchte dir die Stimmung nicht verderben,
doch würd‘ ich…

von Manfred Peringer
Mitglied

wenn der stapel der alten zeitungen zu hoch wird
das…

von Michael Dahm
Mitglied

Gib Dich mir,
denn Du bist mein,
mein' Werkes Zier,…

von Uwe Kraus
Mitglied

die Differenz des Spiegels
der Seelen
formiert sich zu…

von Michael Dahm
Mitglied

Geduckt im Schutz der Düne,
gegerbt von Sturm und Sühne,…

von Alf Glocker
Mitglied

O Julius – du warst mein Freund.
O Julius, was hast du nur…

von Uwe Röder
Mitglied

Wenn ich sterbe,
dann noch einmal
an dich denken…

von Annelie Kelch
Mitglied

Junges Herz in Not
Kerze – ausgeweht
Vormittags -…

von Manfred Peringer
Mitglied

ich spüre meine finger und zehen nicht mehr weiß nicht
wie…

von Sophie Albrecht
Bibliothek

Am Grabe eines Mädchens,
das sich selbst den Tod gab

von Peter H. Carlan
Mitglied

Ich senke die Stirn
und mein Blick
ist schon erdwärts…

von Willi Grigor
Mitglied

Auf felsigkarger Höh er steht,
die Wand fällt steil hinab.…

von Walter W Hölbling
Mitglied

hast du dich jemals gefragt
wie der tod schmeckt

von Robert K. Staege
Mitglied

(Ein Nonsensgedicht)

Du empfahlst dem Fürsten,
nach…

von Robert K. Staege
Mitglied

Ich wachte auf in finstrer Nacht,
es strahlte hell die…

von Robert K. Staege
Mitglied

Leb wohl, mein liebes Kind!

Als man in schwerster Stund‘…

von Manfred Peringer
Mitglied

regnet es schaue ich oft nachdenklich den tropfen zu
wie sie…

von Michael Dahm
Mitglied

Was nützt was man im Leben macht
am Ende vor dem tiefen…

von * noé *
Mitglied

Der Fährmann bin ich, mit dem Boot,
der Knochenmann,…

von Marcel Strömer
Mitglied

Unter dem Eichenbaum
getrennt von jedem Trost
Hier…

von Michael Dahm
Mitglied

Unterm Friedhofsstein
liegt Menschengebein
Nicht nur…

von Flora von Bistram
Mitglied

Ich konnte kaum atmen, zu schwer war die Luft,
im Schweigen…

von Michael Dahm
Mitglied

Bis zu jenem Tag –
im Strich des Schnitters fallen die…

von René Oberholzer
Mitglied

Kein Wort
Über das Familiengeheimnis
Kein Wort

von Alf Glocker
Mitglied

Die Maske des Schreckens glotzt aus der Tiefe
einer…

von Brigitta Wullenweber
Mitglied

Ich suche dich
im geschlossenen Sarg, auf den ich schaue,…

von Marcel Strömer
Mitglied

Seine Augen
wie sie welken
und die Blicke
werfen…

von Bân Gîl
Mitglied

Wenn der Rabe ruft
trägt er mein Herz voran
vom Frost…

von Peter H. Carlan
Mitglied

er kam bei Nacht,
fischte die silberne Sichel
aus dem…

von Benedikt S
Mitglied

"Warum sollte ich die Toten respektieren, wenn diese mich doch,…

von Robert K. Staege
Mitglied

Oben an des Himmels blauem Runde
zieh‘n die Wolken hin wie…

von * noé *
Mitglied

Die Kompostierung alles Möglichen
eröffnet uns ungeahnte…

von Robert K. Staege
Mitglied

All dem Glücke, das wir hatten,
denk’ ich nach auf meiner…

von Erich Vio
Bibliothek

Beschattend des Friedhofs Eintrittsalleen
im Grünen zwei…

von Alfred Mertens
Mitglied

Der Herbst lässt seine Blätter fallen
und mit erschreckender…

von Mira Leonie Balvert
Mitglied

Ich sehe das weiße Licht,
höre, dass der Todesengel spricht…

von Marcel Strömer
Mitglied

Ich saß bei dir
ganz nah zur Nacht
„Ob sich das…

von Marc R
Mitglied

Vom Körper trennt sich die Seele
fliegt hinaus in die Stille…

von Willi Grigor
Mitglied

Eine Bank zum Denken, Rasten,
auf einem Friedhof in der Näh…

von Uwe Röder
Mitglied

Und wär ich tot,
so denke ich an dich
und sehne mich…

von Michael Dahm
Mitglied

Die Ewigkeit ist eine Reise
Du fährst dahin auf einem Gleise…

von D.R. Giller
Mitglied

Die Erbschleicher standen vor den Särgen
Dies wurde prompt…

von Sophie Wünsche
Mitglied

Wenn ich sterbe
verbiete ich dir zu weinen
du sollst…

von Robert K. Staege
Mitglied

Hier an stiller Friedhofsstätte
ruhest Du in kühler Erd‘.…

von Walter W Hölbling
Mitglied

hast du je darüber nachgedacht
wie tod schmeckt

So.
von Lothar Peppel
Mitglied

Wenn der Schatten des Todes
wieder mal dein Herz am Rande…

von Robert K. Staege
Mitglied

Bevor der letzte Ton mir klingt,
der Schnitter seine Sense…

von Willi Grigor
Mitglied

Segringen, 1950

Es war kein überlegter Mord,
ich war…

von Robert K. Staege
Mitglied

Du bist heut‘ so still verschieden.
Ach, mein Herz ist…

von René Oberholzer
Mitglied

Das Meer
Als letzte Hoffnung
Zum Greifen nah

von Alfred Krieger
Mitglied

Wenn 's mit mir 'mal dahi'geht ...
wo geht 's dann hi'?…

Rezitation:
von Willi Grigor
Mitglied

Es konnt die Treue dich betrügen,
und war es nur für eine…

von Hartmut Müller
Mitglied

Was einstmals Taubenschlag war, ist heute
Urnenanstalt für…

von Jalid Sehouli
Mitglied

Einer der schnell ist ?,
der schmerzlos ist
und der…

von Mara Krovecs
Mitglied

In meinem schwebenden Zimmer
Singlichter - atmende Fenster…

von Robert K. Staege
Mitglied

Meine Liebste, sie ist fort!
Blasser Sonn' und Sterne sind,…

von Marcel Strömer
Mitglied

Die Unsterblichkeit
liegt wohl im tiefsten Grunde unten…

von Kathleen Posvic
Mitglied

unerbittlich unvermittelt
erobert er sich seinen Raum

von Rose Collister
Mitglied

95 lange Jahre;
Trauer, Schmerz und Glück.
Ich durfte…

von Alf Glocker
Mitglied

Der Rasen ist grün, der Ball ist rund,
die Bühne besteht aus…

Seiten