Zweifach gespiegelt

Bild von Nocebo
Mitglied

Ich möchte das du weniger an dir Zweifeln musst. Zweifel an dir und ob du genügst. Ob du gut genug bist bzw ob das was du gibst, so gut ist, dass es genügt. Eigentlich genügen doch meistens nur die, die entweder derart wenig Gutes über sich selbst denken, dass die Lügen laut genug werden müssen, damit sie alle anderen und vor allem, dessen Selbst anfangen müssen diese auch zu glauben. Unsicherheit ist meistens nämlich ziemlich laut. Und meiner Meinung nach ist Gewissheit dagegen umso leiser. Aber ich meine nicht das Wissen darum, wie man es schafft keinerlei Fehler mehr zu haben. Ich denke vielmehr, dass der Kern dessen aus der Erkenntnis besteht, wie man lernt, was man als fehlerfrei definiert. Und vor allem, wessen vermeintliche Gewissheit man annimmt oder überhaupt für welche Worte man die Energie aufbringt, diese ungefiltert in seine Umwelt eindringen zu lassen. Kennst du einen einzigen Menschen, den du bei näherer Betrachtung nicht neu ansehen musstest? Schau in Zukunft lieber sofort und reflektiert hin. Und wenn du das was du siehst, eigentlich gar nicht sehen möchtest - schau weg. Wie oft du den Blick hierbei jedoch schnellstmöglich senken musst und zukünftig automatisch senken wollen wirst, wird dir zuerst schmerzhaft zu neuen Bewertungen von wahrer Authentizität "verhelfen". Keine Lüge kann so laut sein, wie authentische Wahrnehmung. Dafür aber wirst du nach und nach die Stille mehr und mehr genießen und fühlen, dass diese wesentlich weniger vermeintliche Fehler enthält. Trotz dass diese nichtmal verdeckt sind, sondern klar und deutlich zu sehen.

Jetzt überlege dir, ob das was dich ausmacht wirklich so ungenügend ist wie du dachtest, oder aber ob du deine Sichtweise wie du fehlerfrei definiert hast, nicht doch nochmal neu betrachtest und bewertest.

Wir bestehen alle im wesentlichen Kern aus exakt den gleichen scheiß Ängsten. Einzig die Annahme des Wissen darum und was wir draus machen, kann das aufzeigen, was diejenigen, die wir bislang für fehlerfrei gehalten haben, lediglich gelernt haben mit Hilfe des Pegels ihrer Lügen überhören zu können.
Das einzige Wissen, was du dadurch vorteilhaft erlangst, ist das Vermögen in der Stille, die Lautstärke der Schreie aus deren Unterbewusstsein wahrnehmen zu können. Wenn diese auch noch verstummen, sei dir sicher, dass du deren Lügen auch im Alltag nicht mehr verbal erleben wirst. Auch deren Frequenzbereich ist endlich und gebeutelt durch den jahrelangen Lärm. Energie kann wie du weißt, schließlich weder verschwinden, noch vergrößert werden, sie kann auch im System Körper, wie in allem, nur verändert werden.

Worte die ich dir widmen wollte, wurden plötzlich zu den meinen. Erkenntnis wartet an jeder Ecke, wenn man sich nur wirklich traut, dieser mit offenen Augen zu begegnen. Angst lässt sicherlich jeden einmal, wenn auch unbewusst, bewusst weiter schlafen.

Mehr von Nocebo A.B. lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise