Sinnig 3) - Missbraucht von Medien

von Klaus Mattes
Mitglied

Diese Medien immer!
Sie berichten dauernd von Sachen, die niemand kümmern.
Sie spielen Zusammenhänge in den Vordergrund, die eher in den Hintergrund sollten.
Sie bauschen Nichtigkeiten auf, verheimlichen uns aber viele tatsächliche Nachrichten.
Sie haben uns übersexualisiert. Mir geht, wenn ich meinen großen Zeh in die Wollsocke einführe, jetzt einer ab. Ich wurde in der Beziehung pervers gemacht. Von den Medien.

Die Medien erklären alles falsch. Sie erklären einem zum Beispiel, dass in Deutschland mit der Politik alles verkehrt läuft. Sie erklären einem nicht, warum die Leute immer wieder, Wahl nach Wahl, dieselbe Politik wählen. 2002 dieselbe wie 1998. 2005 dieselbe wie 2002. 2009 dieselbe wie 2005. 2013 dieselbe wie 2005. Einfache Dinge, aber die Medien sind komplett unfähig, einem das normal zu erklären.

Es ist an der Zeit. Es hilft nur eines. Es muss der Ruck jetzt gehen. In den Medien müssen sofort alle rausgeschmissen werden. Dort müssen ganz neue Leute reinkommen, die es dann aber auch können. Ich stelle mir vor, dass meine Bäckersfrau oder der Postbote drinsitzen würden in den Medien. Sie wissen einfach Bescheid, was so Sache ist. Die würden es im Vergleich zu bisher einfach besser machen.

Der Silberstreif am Horizont ist erkennbar. Es tut sich ja was. Die Leute wachen schon auf.

Es guckt oder hört sich fast keiner mehr diese kranken Medien an. Das dümmliche Privatfernsehen, es schaltet gar niemand mehr ein. Die scheinheiligen Zeitschriften und Boulevardzeitungen, kein Mensch kauft das noch.

Dann Internet! Okay, wenn man reingeht, kommt eine Seite mit zweiundzwanzig Null-Informationen, dazwischen 30 Werbelinks. Aber das wissen wir doch, da achtet niemand mehr drauf. Alle klicken schnell drüber. Oder so Pseudo-Promis, die in niveaulosen Talkshows Werbung für ihre eigenen, schamlos exhibitionistischen Bücher machen. Die Einschaltquoten sind seit vielen Jahren im freien Fall!

Wer's noch nicht gemerkt hat, weil sie eben zu blöd sind, wer's nach wie vor nicht wahrhaben will, das sind genau die, die in den Medien jetzt gerade noch ihr Einkommen kriegen. Demnächst wird das aber dann vorbei sein. Die nimmt ja außer ihnen selber längst keiner mehr ernst.

Schade auf eine Art ist, dass es eine derartige Überfülle an bekloppten Medien überhaupt je gegeben hat. All diese Papierseiten, diese Sendestunden! Was da an Energie verschenkt wird. Dass man etwas herstellt, worin überhaupt keine Minute oder kein einziges Gramm Sinn sich finden! Mein Postbote! Die Bäckersfrau! Schauen Sie jetzt mal die an, die Sie haben, Sie, die Sie hier lesen! Ihr Postbote, ihre Bäckerin? Blicken die wohl durch oder etwa doch nicht? Blicken die besser durch als die Medien oder schlechter?

Na, sehen Sie! War doch klar. Man müsste denen einen gescheiten Preis anbieten, damit sie wechseln und in so Mediendingen was machen. So kommt endlich wieder alles in Ordnung.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise