Wir Menschen

von Christine Jakob
Mitglied

Sie
strahlten
sich an

wie die sterne ihren mond

diese
zwei süssen
mädchen

beim grinsen ... blitzten

bei der einen
die weißen zähne
aus dem schwarzen gesicht
ihre großen runden kulleraugen
wurden malerisch von der lockenpracht
kunstvoll unterstrichen

das andere
erschien eher zart
fast etwas feenhaft
mit dem blassen teint
wo dies blau wie ein saphir
im sonnenlicht funkelte

als sich ... sichtlich erfreut ihre blicke

im entzückenden
staunen herzig begegneten
und kurz darauf ... umfasste
ein dunkles händchen die ganz helle
um fröhlich miteinander loszuspringen
wie federn luftig tänzelnd

wobei das lange
blonde feine haar lebendig
im wind flatterte
und die gegenseitige bewunderung
spielte in einer leichtigkeit
dieser wundervollen unterschiede

die den tag
viel liebenswerter
als sonst erscheinen ließen

und ich dachte schmunzelnd bei mir

die WELT mitsamt
uns MENSCHEN
ist

... PERFEKT ...

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Christine Jakob online lesen

Kommentare

21. Sep 2015

Liebe Christine!

Über Menschlichkeit zu dichten -
Zählt stets zu des Dichters Pflichten!

LG Axel

22. Sep 2015

Danke euch beiden herzig über die Welt, lieber Axel und liebe Angelique! Ganz liebe Grüße!