Zuviel des Guten

von Christine Jakob
Mitglied

Zuviel
des Guten

Nichts
verpestet das miteinander
einfacher
als eine zu große portion
der selbstliebe

besonders dann

wenn sie
in ihren nie
endenden bedürfnissen
andere dabei
verfehlt

und in diesem

eigen ego
gierend beginnt
im fast krankhaften drang
mehr und mehr gehirnspinstige
ideale zu verfolgen

um sich in den

selbst bereichernden
illusionen des glücks
im ich
genüsslich
zu aalen

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Christine Jakob online lesen

Kommentare

02. Jan 2015

Wow! Das ist ja schon tiefenpsychologisch, liebe Christine!

23. Jan 2015

Wieder einmal,dringst du in die Tiefe ein! Wie unbeschreiblich schön du schreibst,liebe Christine!
Liebe Grüße,
Angélique

27. Aug 2015

Hallo liebe Angelique, mein Dank hat sich leider sehr verspätet, jetzt kommt er aber ganz schnell angeflogen! Danke dir herzlich! LG!