Wozu

von Christine Jakob
Mitglied

Wozu

Was
nützen uns
diese breiten brücken
die mächtig protzen
hier in der welt

wenn niemand sie betreten will

und kämpfe zwischen ländern stehen wohl nie still

wofür denn
alle verbindungsstraßen
wo man kaum miteinander geht
und wie im eisig sturm
der frieden nur verweht

was bedeutet schon wohlstand

oder reichtum

doch menschen
weinen sich ganz leer
weil mehr und mehr so einsam
in ihrer pein allein
sehnend nach dem

... gemeinsam ...

in unserm kurzen sein

. possum .

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Christine Jakob online lesen

Kommentare

09. Sep 2015

Hallo Christine,

Gelungener Text!
Kurz ist unser Sein und groß unsere Sehnsucht!

greez Marcel

09. Sep 2015

Hallo lieber Marcel ... so schnell warst du in meinen Zeilen, hab lieben Dank! Liebe Grüße dir!

09. Sep 2015

Hallo zur Nacht liebe Christine,

ich kam zur rechten Zeit, am richtigen Ort,
rechts juckte das Ohr, aber ich war begeistert von Deiner Lyrik!

:-)

Nighti
Marcel

09. Sep 2015

HerzZeilen bauen Brücken, kräftig und stark und bleibend !
Danke Christine
Lieben Gruß
Eva

09. Sep 2015

Liebe Christine!

Mit Worten baust Du täglich Brücken -
Die die Leser echt beglücken!

LG Axel

09. Sep 2015

Du baust Brücken,liebe Christine, mit deiner feinen sensiblen Seele!
Liebe Grüße,
Angélique

09. Sep 2015

Nehme es sich jeder zu Herzen, liebe Christine. Du bist ein Vorbild, danke für deine Zeilen.

LG Ralf

14. Apr 2016

Wie tiefsinnig (wieder) von dir, liebe Christine!
Spät entdeckt - aber ich kann mich den Kommentaren der anderen nur anschließen.
Bleib bitte, wie du bist!