Das Saatkrähengedicht

Bild von dichterausPolen1
Mitglied

In Chevy-Chase

Wir haben Flügel schwarz wie Teer.
Wir fressen Larven doch.
Wir lieben öde Steppen gern.
In Europa wir noch. (Brachylogie)

Mein Freund ist eine Zeit der Nacht.
Ich mag das Brüten sehr.
Ich suche ebbes geil zum Fraß,
der Kolonien nicht fern.

Bewegend eben schreitend fort.
Wir hüpfen manchmal so.
Wir lieben jedoch zartes Laub,
ergötzend sich am Holz.

Ich schrieb verzaubert eine Mär.
Das Märchen flüggen Lenz´.
So schön der Tanz von Saatkrähe.
Das ihrige im Nest.

..........................
ebbes - etwas

Interne Verweise

Kommentare

27. Okt 2020

Die Wissenschaft ist dabei, der Saatkrähe ein deutlich besseres Urteil auszusprechen. Gern gelesen.
Meine Krähen werden deinen Garten mähen. HG Olaf