ein feuriger tanz

Bild von Laleah
Mitglied

was wären die tage
ohne nächte
dazwischen?
ohne sehnsucht
im mondlicht
und dich so vermissen
und träume verblasst
und sterne gestorben
wären sie
feuriger tanz
vom morgen
zu morgen
ein rastloses leben
im laufschritt
brennender zeit
und hölle auf erden
und ich zu sterben bereit

* inspiriert durch Ursula Rischanek (Kommentar zu meinem Gedicht "Alles hat seine Zeit")

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

27. Feb 2021

Selbst Bertha legte einen aufs Parkett -
Und der war ich! (Das war nicht nett ...)

LG Axel

27. Feb 2021

Du hast 'nen Tanz mit ihr gewagt
& bist
mit ihr über's Parkett gejagt?!
Da fällt mir nichts mehr dazu ein!
Die Bertha legt wohl alle rein…

27. Feb 2021

Wie schön wenn Input für dich war,
denn deine Zeilen wunderbar!

So mancher Traum der nachts entstand,
vielleicht sogar Erfüllung fand.
Denn rastlos ist wohl manche Nacht,
wenn wir darüber nachgedacht

und niederschreiben voll Gefühl,
so ganz spontan, nicht aus Kalkül,
wenngleich Empfindung widerfährt
bei Mondenschein - niemals verkehrt,

selbst wenn er auch manchmal nicht lacht,
nur Sternenglanz über uns wacht,
wer würd' wohl gegen Liebe sein
in tiefster Nacht, bevor allein?