Das Sonett an den Erlkönig

Bild von dichterausPolen1
Mitglied

du lebst in einem entlegenen Baumloch
in einer verzweigten verträumten Eiche
in der vom Geweihtraum erfüllten Rinde
du lieber blauer Erlkönig du bist froh

ich fand dich in der Waldlichtung träumend früh
du schriebst die tausendste Druidensage
verzweigter Sinngedanke macht dich flügge
du bist der Zauberer als Dreikäsehoch

du lässt alle Gefühle einfach gilben
verästelt ist eben traumuralter Baum
in mir harrt auf Dich ein verästelter Traum
mit dir kann auch Ewigkeitsreiter träumen

durch die Himmelseinöde dieser Urzeit
dein Eichenast kann Eulen vergolden

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise