Im Land der gezogenen Wochen

Bild von Rahel
Mitglied

Dunkles Zimmer, fernes Licht
Bademäntel der Angst
draußen rennen sie aber
drinnen sind wir still
und dann
stiller, am Morgen der Tat
als im schläfriger Saft
ich träume, im rennenden Bett
an Dir vorbei, nach unten
fährt man nur noch allein
bis dann
mit Aufleuchten und Piepen
und Schläuchen am Abend
Gesichtern am Glas und Tränen
ich Schreie verschlafe und träume
noch immer oh
traurige Mieter im Wartezimmer
der Welt sehnsüchtig trinkend mit
verlorenen Nachbarn den
Honigblütentee der Angst
wie Verdurstende, klagend
so fand ich euch dann
im Land der gezogenen Wochen
als der Tee endlich leer war
und sagte dann schaut doch
ich bins nicht, die haben mich damals aus
mir raus geschnitten

© Schaganeh Rahel Mertins, 11.11.2020

Mehr von Rahel Imstern lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise