So unterschiedlich ist der Sinn im Leben!

Bild von Laleah
Mitglied

Nicht jeder macht sich groß Gedanken
über das Dasein und des Lebens Sinn.
Wer allein für's Leben schon kann danken,
zeitlebens steht im Leben mittendrin.

So mancher sucht ewig nach dem Sinn,
findet im Lebenslabyrinth sein Grab.                  
Sein Leben auf der Suche geht dahin,
ohne dass Sinn für ihn es jemals gab.

Manch einer wird bloß durchs Leben wanken.
Ein andrer gibt dem Lebenssturm sich hin.
Viele, die Sinn im Tun erkannten,
wobei für manche Nichtstun war Gewinn.

Jene, die wissen, was sie wollen,
reisen mit Sinn in ihrem Leben durch.
Und die, die nie dem Leben grollen,
nehmen das Leben hin, ganz ohne Furcht.
 
Sinn im Lauf der Jahre kann sich wandeln:
Was heute wichtig, gilt morgen schon nicht mehr -
Und anders wird unser täglich Handeln.
So leistet Sinn im Leben für nichts Gewähr.
 
Zweifel hatte auch ich am Sinn im Leben,
doch wusste ich, weshalb ich stetig such‘:
Das Leben hab‘ ich, doch Sinn muss ICH ihm geben!

Und hab‘ doch oft zu leben nur versucht.

(Mit Dank an die Autoren der inspirierenden Gedichte "Lebenssinn")

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

19. Jan 2021

Bei mir ist es grad umgekehrt :
dem Gin folgt Bier, was oft den Sinn verkehrt... :-)

19. Jan 2021

Ein grandios formuliertes Gedicht, das uns dazu einlädt, unseren
ORT auf dem Globus zu finden. Der Mensch, er gleicht dem Geist,
den er begreift (Faust 1, Mephisto zu Wagner, Goethe).
HG Olaf

19. Jan 2021

"Der Mensch, er gleicht dem Geist, den er begreift" - kurz und bündig, wonach man lange sucht...Danke!

19. Jan 2021

Erst im zweiten Durchlauf realisiert: "Ein grandios formuliertes Gedicht". Mich haut das erstmal um! Danke!!!

19. Jan 2021

Hab's verdaut und freu mich riesig, dass ich das rüberbringen konnte, was ich auch meine. Immerhin ist es - zumindest für mich - ein nicht leicht mit Worten einzugrenzendes Thema.

19. Jan 2021

Grad dies, wenn man versucht doch 'nur' zu leben,
so sollte das an sich den Sinn ergeben.
Es wäre schier fatal ja fast vermessen,
würd man die Tatsache vielleicht vergessen,

im Leben zählt oft nur was wir im Haben,
was wir bereits erbracht und was wir gaben.
Im Lauf der Jahre Lebenssinn sich wandelt,
gebe Dir recht und oftmals falsch gehandelt,

erkannt so mancher, wenn er letzlich rückwärts blickt,
durch falsche Tür und Wirrnisse sich hat verstrickt.
Wie Stacheldraht der sich erstmal ums Herz gelegt,
zum Bluten nunmehr bringt wenn dieses zu stark schlägt!

Nun siehst Du wohl - welch Unterschied es manchmal macht,
wenn man wie wir nun eigenständig nachgedacht!

19. Jan 2021

Danke für diese so schön verfasste Antwort auf mein Gedicht!
Die gegenseitige Inspiration und auch der Austausch ist einfach schön.
Allerdings habe ich DIE Antwort für mich noch nicht endgültig gefunden, trotz meiner vielen Jahrzehnte Leben...