mit worten graben

Bild von Laleah
Bibliothek

ich habe
kein glattes gesicht
keine glatten
worte

meine trauer
schlägt wellen
der sprachlosigkeit
in der alles mir
entgleitet

mit worten graben
den schmerz
aufspüren
könnte

ein anfang sein

*Ich danke allen, die Worte haben.

April 2020
(auf einer anderen web)

Interne Verweise

Kommentare

21. Feb 2021

Am Anfang war das WORT. Vorsicht !
Vor dem Wort steht der Gedanke !
HG Olaf

21. Feb 2021

Der Gedanken waren zu viele; kreisende Gedanken ohne Antwort. Ich bin dankbar für jedes Wort, das ich zulassen kann, das ich einflechten kann in meinen Gedichten, um mich an den Schock, das Trauma, auch nur kurz nähern zu können, ohne dass es mir den Atem nimmt...Ich werde noch viele Worte brauchen...

22. Feb 2021

Schmerz höhlt aus. Und Trauerschmerz ist ein feiger Schmerz, weil man hilflos zurückbleibt. Mir half darüber nachzudenken, solange, bis ich nicht mehr denken konnte und das dauerte lange. Danach hatten sich endlich meine Gedanken vom Herz getrennt. Ich begann wieder klarer vorauszusehen, und der Schmerz in meiner Seele, wandelte sich in Erinnerung, mit der ich Leben kann.

22. Feb 2021

Herzlichen Dank, Soléa, für deine Offenheit.
Ja, das ist auch mein Weg, auf dem ich immer noch bin...

22. Feb 2021

Spricht auch mir aus der Seele , liebe Laleah . Sehr schön !!

25. Feb 2021

Was schmerzt, gezielt ansehen. Tut zuerst noch mehr weh, hilft aber, aller Beschwernis einen Kanal zu öffnen und stärkt das Innere.

26. Feb 2021

Ich stimme dir zu. Manchmal kann man sich auch nur vorsichtig daran wagen...

03. Jul 2021

Du gräbst nach besonderen Worten - und findest sie, ich mag, was Du schreibst, liebe Laleah; das neue Portal ist mir zu anonym, man kommt nicht dazu, aufzurufen, und wenn man es tut, ist man von der Qualität oft enttäuscht, da gibt es keinerlei Kontrolle ...
weiß gar nicht, ob Du das hier noch liest, grüße Dich also auf Verdacht sehr herzlich -
Marie

04. Jul 2021

Ach, liebe Marie, mir geht es ja genauso. Es gibt nur ganz wenige Poeten, die ich auf der gedichte-oase lese. Josef Amon lese ich z.B. sehr gerne - bin auch im Austausch mit ihm, auch wenn er so weit entfernt/Nigeria lebt. Okay, das war's natürlich auch schon. Hier habe ich auch zum ersten Mal Anouk Ferez gelesen. Würde gerne auch mehr von Yvonne und Ingeborg lesen...Und, ich bin so richtig glücklich, dass du dabei bist! Mehr Zeit zum Lesen habe ich gar nicht, auch nicht die Geduld. Freue mich natürlich, wenn meine Gedichte gelesen werden, doch die mir wichtigsten gehen unter. Somit ist mir die Anzahl der Leser ziemlich egal. Habe keine bessere Plattform! Schön wäre es, wenn auch noch andere Mitglieder von LP zur Oase wechseln würden, dann könnte sie vielleicht ihrem vielversprechenden Namen gerecht werden...

Ich hoffe sehr, du bleibst dabei!

Herzlichst,
Farbensucher