Die Stürme des Seins

von Christine Jakob
Mitglied

Die
Stürme des
Seins

Manchmal

sind diese stürme
des seins ... wuchtige orkane
die sich furchterregend aufbäumen
und doch werden wir sie bekämpfen
mit sämtlichen kräften
die in uns vorhanden sind

... um nicht umzukippen ...

wobei kapitulieren
fast angenehmer wäre
mit dieser angst als begleiter
aber der atem verlangt nach seiner luft
so stemmt man sich mutig
gegen den wind ... ganz tapfer

... nun heißt es stehen bleiben ...
... stark sein ...

und sich diesem duell stellen
ohne aufzugeben

... überleben ...

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

06. Jul 2015

Das ist wieder eine Natur-Perle von der Philosophin - wunderschön in das Gold der Worte gefasst!

06. Jul 2015

Liebe Christine!

Doch - manchmal - ist die Brise lind -
Und es gibt gar Rückenwind...

LG Axel

06. Jul 2015

Liebe Christine,

Die Stürme des Seins tragen uns vorwärts auch wenn sie von vorn kommen.
Sehr gern gelesen.

LG Micha

07. Jul 2015

Ja, das Überleben ist nicht immer einfach.
Wir sind Stürmen ausgesetzt, das hast Du gut beschrieben!

LG Alf