Das 5.Haiku-Tanka-Paar aus "Polen. Ein Wintermärchen" mitsamt meiner Haikutheorie

von Pawel Markiewicz
Mitglied

blattlose Eichen
ich sehe mir ein Blatt an
in dem Haikuheft

laublose Eichen
in seiner Wintertraumzeit
Blatt schmückt Haikuheft
ich denke an holde Zeit
bar winterlicher Leere

Theorie der Literatur:

Wie schreibt man die allerschönsten Haikus?

Man muss folgende Regeln befolgen, um fabelhafte Haikus konstruieren zu können:
I. Der erste Vers ist immer naturbezogen. Das ist ein Ausschnitt der Welt, den man gerade beispielsweise sieht.
II. Der zweite Vers: Es ist ratsam, dass er eine Gegenüberstellung zu dem ersten schafft (zum Beispiel im 1. Vers: Nacht, in dem zweiten: Tag). Ferner soll dieser Vers Person-Bezug aufweisen wie spezielle Verben:
a) Sinnesverb – wie hören, sehen, sprechen
b) Gemütsverb – wie denken, erinnern, philosophieren
c) Verb mit Dingen – schreiben (mit Kuli), zeichnen, malen (mit Farben)

III. Der dritte Vers: beinhaltet Ergänzung, Konsequenz, Wendung, Schlussfolgerung oder Verallgemeinerung (oder NOCH VIELE MÖGLICHKEITEN MEHR) in Bezug auf die beiden Verse.

Interne Verweise